Historischer Fehlalarm

Wer erinnert sich noch an die Ansage von Christian Drosten bei einem seiner ersten Corona-Auftritte in der Tagesschau, glücklicherweise handle es sich nicht um einen Influenza-Virus, der sei nämlich viel gefährlicher? Andererseits gut für den Chef der Virologie an der Berliner Charité. Schließlich hatte der sich 2003 als Entdecker des SARS-Coronavirus profiliert und gilt seitdem als Experte für Coronaviren, die sich im Allgemeinen deutlich geringerer virologischer Aufmerksamkeit erfreuen als die Influenzaerreger. Aus verschiedenen Gründen ist es aufschlussreich, an die SARS-Pandemie 2002/03 zu erinnern, die seit Beginn der Corona-Welle als „die erste Pandemie des 21. Jahrhunderts“ durch die Medien geistert. Konsequent unterschlagen wird dabei, dass es sich auch um den ersten pandemischen Fehlalarm des 21. Jahrhunderts gehandelt hat.

https://www.rubikon.news/artikel/historischer-fehlalarm