Der Point of no Return

Würde man die Corona-Maßnahmen einfach so außer Kraft setzen, und es würde nichts passieren, so wäre dies der absolute „Super-GAU“, jedenfalls für die Politiker. Jedem würde klar werden, dass die ganze Pandemie nur eine große Lüge war. Dies würde nicht nur die politische Karriere der Beteiligten ruinieren, auch der direkte Weg in ein Strafverfahren scheint wahrscheinlich. Denn der „Point of no return“ wurde ja bereits im Mai überschritten, spätestens als der interne Bericht des Bundesinnenministeriums an die Öffentlichkeit gelangte.

Gewisse Personen müssten sich nicht nur für die enormen wirtschaftlichen Schäden, die sich vermutlich im Billionenbereich bewegen, verantworten, sondern auch für die aufgrund der bewusst herbeigeführten Panik und der Folgeschäden der Maßnahmen Menschen gestorben. Die Verantwortlichen müssten sich den unangenehmen Fragen stellen, um abzuklären, welche Maßnahme versehentlich, wissentlich oder vorsätzlich ergriffen wurde.

https://www.rubikon.news/artikel/der-point-of-no-return-2