„Querdenken“ plant Corona-Demo für 3. Oktober

BERLIN. Der Chef der „Querdenken 711“-Initiative, Michael Ballweg, will vorerst keine Demonstrationen mehr in Berlin veranstalten. „Wir haben jetzt zwei große Demos gemacht in Berlin, sind aber eigentlich Querdenken 711, also die Organisatoren für Stuttgart, und haben jetzt beschlossen, daß wir keine Demo in Berlin machen, sondern in die Heimat zurückgehen“, sagte Ballweg dem SWR. In der Hauptstadt solle künftig der für Berlin zuständige Ableger „Querdenken 30“ Proteste gegen die Corona-Beschränkungen organisieren.

Laut dem RBB-Journalisten Olaf Sundermeyer sei die Entscheidung Ballwegs darauf zurückzuführen, daß zu den Demonstrationen am vergangenen Wochenende in Berlin auch Rechtsextreme gekommen seien. Das habe ihm Ballweg im Anschluß an eine gemeinsame Talksendung gesagt, berichtete Sundermeyer auf Twitter. Zudem habe Ballweg für den 3. Oktober eine Anti-Corona-Großdemonstration im „Vierländereck Konstanz“ angekündigt.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/querdenken-3-oktober/