Die allmächtige Sorge

Am 18. Oktober 2019 fand in New York das Event 201 statt, gemeinsam veranstaltet von dem Johns Hopkins Center for Health Security, dem Weltwirtschaftsforum und der Bill & Melinda Gates Foundation. Gedacht war es als Simulationsübung für den globalen Notfall einer Corona-Pandemie. Die Übung wirkt wie eine Generalprobe für das, was wir derzeit erleben. Von Anfang an scheint die massive Beeinflussung der Medien Teil des Szenarios gewesen zu sein. Die Zustimmung der Bürger zur „notwendigen“ Freiheitsberaubung soll erreicht werden, indem sich der Staat als strenge, aber fürsorgliche „Mutter“ inszeniert und so an die unbewusste Sehnsucht der Menschen, beschützt zu werden, appelliert.

https://www.rubikon.news/artikel/die-allmachtige-sorge