Das Schweigen der Viren

Im Rah­men einer wenig bekann­ten, seit Jah­ren eta­blier­ten, reprä­sen­ta­ti­ven Viren-Über­wa­chung des Robert Koch-Insti­tuts wur­den selbst zum Höhe­punkt der Kri­se kaum Coro­na-Fäl­le regis­triert. Bis heu­te ste­hen die­se Daten in kras­sem Wider­spruch zur behaup­te­ten „rasan­ten Ver­brei­tung“ und „hohen Gefähr­dung“. Inzwi­schen spricht auch Jens Spahn von einer Gefahr durch zu vie­le falsch­po­si­tiv Getestete.

Das Robert Koch-Insti­tut (RKI) ver­fügt über eine eben­so leis­tungs­fä­hi­ge wie reprä­sen­ta­ti­ve Über­wa­chung und Bericht­erstat­tung zu aku­ten Atem­wegs­in­fek­tio­nen. Dazu gehört auch die soge­nann­te viro­lo­gi­sche Sur­veil­lan­ce. Die­se konn­te zu kei­nem Zeit­punkt eine nen­nens­wer­te Akti­vi­tät des Virus SARS-CoV‑2, dem Erre­ger von COVID-19, in Deutsch­land ver­zeich­nen. Den­noch bewer­tet das RKI das Risi­ko durch COVID-19 als hoch oder sehr hoch.

https://multipolar-magazin.de/artikel/das-schweigen-der-viren

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.