Die Hälfte aller Corona-Positiven ist nicht ansteckend

Wie­der bestä­tigt eine seriö­se Quel­le, was bis­lang als Ver­schwö­rungs­theo­rie galt: Eine Viel­zahl von Coro­na-Posi­ti­ven soll nicht anste­ckend sein – vom RKI wün­sche man sich dies­be­züg­lich „mehr Mut”.

Es ist kein Gerin­ge­rer als der Her­stel­ler der viel dis­ku­tier­ten PCR-Tests per­sön­lich, der in einem aktu­el­len Inter­view Erstaun­li­ches zu Pro­to­koll gibt. Olfert Landt ist Geschäfts­füh­rer des Ber­li­ner Unter­neh­mens TIB Mol­bi­ol, das die Tests pro­du­ziert. Aktu­ell bis zu zwei Mil­lio­nen Stück pro Woche, wie der Fir­men­chef dem Nord­ku­rier bestätigte.

Dass aus­ge­rech­net der Her­stel­ler der PCR-Tests und wis­sen­schaft­li­cher Weg­ge­fähr­te von Chef-Viro­lo­ge Chris­ti­an Dros­ten nun jene The­se unter­stützt, die bis­lang als ille­gi­ti­me Ver­harm­lo­sung galt, ist da schon eine Über­ra­schung. In einem Inter­view mit der Ful­da­er Zei­tung betont Olfert Landt zunächst, dass er PCR-Tests nach wie vor für abso­lut geeig­net hält, die Pan­de­mie-Situa­ti­on und Fall­zah­len zu über­wa­chen. Er sagt aber auch, dass sei­ner Ein­schät­zung nach die Hälf­te aller posi­tiv getes­te­ten Per­so­nen nicht infek­ti­ös sei. Um gefähr­lich für Drit­te zu sein, müs­se man „100 Mal mehr Virus­last in sich tra­gen als die Nach­weis­gren­ze der Tests”.

https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/die-haelfte-aller-corona-positiven-ist-nicht-ansteckend-2241827212.html


Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.