Lektoratskriterien

Der „Corona-Presse-Spiegel“ (cps) wertet Publikationen aus, die die Maßnahmen der Regierungen kritisch hinterfragen. Schwerpunkt sind deutschsprachige online-Publikationen. Dieser Pressespiegel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Folgende inhaltliche Lektoratskriterien bestimmen die Auswahl

  1. Volkswirtschaftliche Einordnungen (vorrangig Mittelstand/Deutschland)
  2. Kritische Expertisen aus Medizin und Forschung
  3. Kritische Beiträge und Einordnungen zu juristischen Fragestellungen
  4. Originaldokumente Bundesregierung
  5.  Verschiedene Videos zum Thema
  6. Laufende Anhörungen zum Thema
  7. Regierungskritische Einordnungen
  8. Internationales

Die links zu einzelnen Quellen geben nicht zwangsläufig die Einordnungen der Redaktion wieder. Dies gilt nicht nur für die Verweise auf offizielle Dokumente und Stellungnahmen der Bundesregierung.

Eine Ausnahme bilden Leitartikel, die mit (cps) gekennzeichnet und als Namensbeitrag eingestellt sind. Weiterhin dient diese Seite nicht als Diskussionsforum über unterschiedliche Einordnungen, Gewichtungen und Beurteilungen zum Thema. Aus diesem Grunde können hier auch keine Kommentare hinterlassen werden. Bei Interesse, bitten wir diese direkt auf den Seiten der jeweiligen Publikationen zu hinterlassen – sofern dort Leserbriefe und Kommentarfunktionen aufgeschaltet sind.