Schon 2013 und 2015 massive Corona-Warnungen der WHO

„Das ist sicher eine Fäl­schung“ – so war mei­ne ers­te Reak­ti­on, als mir eine Freun­din heu­te einen Screen­shot von einem Arti­kel auf Focus Online aus dem Jahr 2013 schick­te. „WHO warnt – Coro­na-Virus ist ‚Gefahr für die gan­ze Welt´“, steht da in dicken Buch­sta­ben. Als ich mich ans Suchen mach­te, staun­te ich nicht schlecht, dass die Nach­richt echt ist. Und dass es noch ein­mal eine sehr ähn­li­che, ja fast gleich­lau­tend aus dem Jahr 2015 gibt.

In der älte­ren der bei­den Nach­rich­ten, aktua­li­siert am Diens­tag, 19.11.2013, um 00:04 Uhr, heißt es: „Ange­sichts von mehr als 20 Todes­fäl­len hat die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) ein­dring­lich vor dem neu­en Coro­na­vi­rus gewarnt. Unter allen Gesund­heits­pro­ble­men mache ihr die­ser Erre­ger ‘der­zeit die größ­ten Sor­gen‘“, sag­te WHO-Gene­ral­di­rek­to­rin Mar­ga­ret Chan in Genf.“ Und wei­ter: „‘Das neue Coro­na­vi­rus ist eine Gefahr für die gan­ze Welt.‘ Es ähnelt dem Sars-Erre­ger, an dem vor zehn Jah­ren etwa 800 Men­schen star­ben. Frank­reich mel­de­te unter­des­sen am Diens­tag den lan­des­weit ers­ten Toten durch das neue Virus. Bei dem 65 Jah­re alten Pati­en­ten in Lil­le war nach einer Sau­di-Ara­bi­en-Rei­se die Infek­ti­on fest­ge­stellt wor­den. Er hat mög­li­cher­wei­se einen wei­te­ren Pati­en­ten ange­steckt.“ Auch in Mün­chen ist dem­nach 2013 ein 73-jäh­ri­ger Pati­ent aus den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten an den Fol­gen einer Coro­na­vi­rus-Infek­ti­on gestor­ben. Die Mel­dung stammt von der Deut­schen Pres­se­agen­tur, dem Leit­me­di­um der deut­schen Redak­tio­nen. Auch die Frank­fur­ter All­ge­mei­ne etwa über­nahm die Nach­richt.

https://www.reitschuster.de/post/unglaublich-schon-2013-und-2015-massive-corona-warnungen-der-who

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.