Staatsstreich von oben

Seit März 2020 sind alle Bür­ger der Bun­des­re­pu­blik sehr stark von den soge­nann­ten Coro­na-Ver­ord­nun­gen der Lan­des­re­gie­run­gen betrof­fen, die tief in einen gro­ßen Teil der grund­ge­setz­lich garan­tier­ten Rech­te ein­grei­fen. Eine detail­lier­te Ana­ly­se der recht­li­chen Hin­ter­grün­de zeigt, dass die Ver­ord­nun­gen kei­ne aus­rei­chen­de gesetz­li­che Grund­la­ge haben und damit grund­ge­setz­wid­rig sind. Dar­über hin­aus hat die Bun­des­re­gie­rung Kom­pe­ten­zen an sich gezo­gen, die ihr gesetz­lich nicht zuste­hen. Sie hat sich damit in unge­setz­li­cher Wei­se an Grund­rechts­ein­schrän­kun­gen beteiligt.

https://www.rubikon.news/artikel/staatsstreich-von-oben

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.