Stasi hätte ihre Freude: Facebook jetzt mit Denunziations-Funktion

„Der größ­te Lump im gan­zen Land, ist und bleibt der Denun­zi­ant“ – ein Spruch aus der Zeit, als Öster­reichs Kanz­ler Kle­mens Met­ter­nich mit eiser­ner Faust jede Mei­nungs­äu­ße­rung der Bür­ger, die der herr­schen­den Obrig­keit miss­fiel, unter­drück­te und dies durch ein per­fi­des Zen­sur- und Denun­zi­an­ten­sys­tem sicherte.

Doch auch die DDR lob­te die­ses Mit­tel. So kam auf 60 DDR-Bür­ger ein Sta­si-Spit­zel, der flei­ßig Infor­ma­tio­nen vor allem über poli­ti­sches Wohl­ver­hal­ten an die Behör­den weitergab.

Mei­nungs­kon­trol­le im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung – so ein­fach geht es!

Im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung funk­tio­niert das jetzt ele­gan­ter – und vor allem sehr viel ein­fa­cher und voll­kom­men offen. So tes­tet der Inter­net­gi­gant Face­book jetzt eine App, die Denun­zie­ren per Maus­klick ermög­licht. Ohne Auf­schrei in den Main­stream-Medi­en, ohne Auf­schrei von Tugend­wäch­tern, die sofort zur Stel­le sind, wenn es um Rech­te für Rand­grup­pen geht.

Sieht ein Nut­zer Inhal­te, die Face­book, ohne demo­kra­tisch legi­ti­miert zu sein, als extre­mis­tisch ein­stuft, öff­net sich bei die­ser Per­son ein Fens­ter und es erscheint der Hin­weis, dass „gewalt­tä­ti­ge Grup­pen ver­su­chen, Ärger und Ent­täu­schung zu Mani­pu­la­ti­ons­zwe­cken zu nutzen“.

„Hil­fe“ von Oligarchen

Sofort bie­tet Face­book, eine pri­va­te Olig­ar­chen­fir­ma, die Lösung an. Ein Klick führt zu Erzäh­lun­gen über Extre­mis­ten und Tipps, wie man aus einem sol­chen gesell­schaft­li­chen Umfeld wie­der hin­aus­kommt. Ver­trau­en Sie sich also einem glo­ba­lis­ti­schen Unter­neh­men an; es weiß, was gut für Sie ist!

Akti­ves Denunzieren

Aber dem nicht genug. Face­book ruft auch offen zur Denun­zia­ti­on auf, wenn gefragt wird: Bist du besorgt, jemand den du kennst, könn­te ein Extre­mist werden?

https://www.unzensuriert.at/content/131022-stasi-haette-ihre-freude-facebook-jetzt-mit-denunziations-funktion/


 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.