Tod nach COVID-Impfung: sprunghafter Anstieg – Analyse der WHO-Datenbank

Auf Dau­er las­sen sich unge­wöhn­li­che Ent­wick­lun­gen nicht ver­heim­li­chen, ein­fach des­halb nicht, weil die Ver­än­de­run­gen, die durch Unge­wohn­tes, nicht Vor­her­ge­se­he­nes geschaf­fen wer­den, eben das sind, unvor­her­ge­se­hen. Man kann im Vor­hin­ein nicht für alle die­ser unvor­her­ge­se­he­nen Din­ge Vor­keh­run­gen tref­fen oder Erklä­run­gen bereit­le­gen, die von den Tat­sa­chen weg­füh­ren. Es ist eine Fra­ge der Zeit, bis das, was man als Wahr­heit unter­drü­cken will, an einer Stel­le durch­bricht, an die man nicht gedacht hat.

Ins­ge­samt sind 57.957 Herz­stö­run­gen / Herz­er­kran­kun­gen nach einer COVID-19-Imp­fung in der Daten­bank der WHO erfasst. Aber­mals han­delt es sich bei den berich­te­ten Lei­den um Ein­zel­fäl­le, die für den Betrof­fe­nen bedau­er­lich sind, die von den Ver­ant­wort­li­chen für das der­zei­ti­ge Impf­ex­pe­ri­ment aber bil­li­gend in Kauf genom­men wer­den, um den monu­men­ta­len Nut­zen, der mit der COVID-19-Imp­fung erreicht wer­den soll, zu erreichen.

https://sciencefiles.org/2021/07/14/tod-nach-covid-impfung-sprunghafter-anstieg-analyse-der-who-datenbank/


 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.