US-Panik-Papier aufgetaucht

Glen Nowak, Ph.D., hat im Jahr 2010 als damals amtie­ren­der Direk­tor für Medi­en­be­zie­hun­gen der ame­ri­ka­ni­schen Gesund­heits­be­hör­de CDC und Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Direk­tor für das Natio­na­le Impf­pro­gramm NIP eine Anlei­tung erstellt, wie öffent­li­che Panik her­bei­zu­füh­ren ist, um die Men­schen dazu zu ver­an­las­sen, sich gegen die Grip­pe imp­fen zu las­sen. Sie liesst sich wie eine Blau­pau­se zur aus Deutsch­land bekann­ten Corona-Panik-Kommunikation.

Die psy­cho­lo­gi­sche Ope­ra­ti­on beinhal­tet den Plan, sich der Medi­en als “Waf­fe” zu bedie­nen und gezielt Sze­nen aus Kran­ken­häu­sern und Schil­de­run­gen von leid­vol­len Kran­ken­ge­schich­ten zu prä­sen­tie­ren, um die Öffent­lich­keit zu ver­ängs­ti­gen. Die gesund­heit­li­chen Warn­hin­wei­se sol­len ähn­lich wie War­nun­gen vor mög­li­chen Ter­ror­at­ta­cken mit gro­ßem Nach­druck und Schwer­punkt auf Angst­er­zeu­gung erfolgen.

https://2020news.de/terrorkommunikation-us-panik-papier-aufgetaucht/

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.