1028 TODES-VERDACHTSFÄLLE! INSTITUT BERICHTET ÜBER NEBENWIRKUNGEN DER CORONA-IMPFUNGEN

Leip­zig — Seit Ende Dezem­ber läuft in Deutsch­land die Coro­na-Impf­kam­pa­gne. Mit Stich­tag 30. Juni 2021 wur­den nach Anga­ben des Robert-Koch-Insti­tuts 74,87 Mil­lio­nen Covid-19-Imp­fun­gen durch­ge­führt. In einem aktu­el­len Sicher­heits­be­richt führt das Paul-Ehr­lich-Insti­tut (PEI) nun auf, wel­che Impf-Kom­pli­ka­tio­nen und Neben­wir­kun­gen bis­lang gemel­det wur­den — dar­un­ter auch 1028 töd­lich ver­lau­fe­ne Verdachtsfälle.

Nicht ohne Risi­ko: Bei der Covid-19-Imp­fung gab es in Deutsch­land bis­lang 106.835 Mel­dun­gen über Neben­wir­kun­gen und Komplikationen.

Nicht ohne Risi­ko: Bei der Covid-19-Imp­fung gab es in Deutsch­land bis­lang 106.835 Mel­dun­gen über Neben­wir­kun­gen und Kom­pli­ka­tio­nen. © Nico­las Armer/dpa

Dem Bericht zufol­ge wur­den in Deutsch­land bis zum Stich­tag der Erfas­sung rund 54,9 Mil­lio­nen Dosen des Bio­n­tech-Impf­stof­fes “Comirn­a­ty”, etwa 6,5 Mil­lio­nen Dosen “Spik­evax” von Moder­na, knapp 11,6 Mil­lio­nen Dosen “Vax­ze­vria” von Astra­Ze­ne­ca und rund 1,9 Mil­lio­nen Dosen des John­son & John­son-Impf­stof­fes “Jans­sen” verimpft.

Dabei wur­den dem PEI ins­ge­samt 106.835 Ver­dachts­fäl­le über Neben­wir­kun­gen und Impf­kom­pli­ka­tio­nen gemel­det. In 10.578 die­ser Fäl­le sei­en “schwer­wie­gen­de uner­wünsch­te Reak­tio­nen” gemel­det wor­den, heißt es im Sicherheitsbericht.

“In 1028 die­ser Ver­dachts­fäl­le sind die Per­so­nen in unter­schied­li­chem zeit­li­chen Abstand zur Imp­fung gestor­ben”, führt das PEI aus.

https://www.tag24.de/thema/corona-impfstoff/1028-todes-verdachtsfaelle-institut-berichtet-ueber-nebenwirkungen-der-corona-impfungen-2052048


Kommentare sind geschlossen.