2006 Niederlande: Impfkampagne wurde nach 4 Todesfällen gestoppt

Beim Nie­der­län­di­schen Lar­eb sind fast 500 Mel­dun­gen über Todes­fäl­le nach den Covid-Imp­fun­gen ein­ge­gan­gen. Bei der Bui­ten­par­le­men­taire Onder­zo­eks­com­mis­sie 2020 (Über­see­ischer par­la­men­ta­ri­scher Unter­su­chungs­aus­schuss 2020) sind wei­te­re 1400 Mel­dun­gen über Todes­fäl­le ein­ge­gan­gen. In der Zwi­schen­zeit wird die Imp­fung fortgesetzt.

Im Jahr 2006 wur­de die Grip­pe­impf­kam­pa­gne in den Nie­der­lan­den ver­scho­ben. Der Grund dafür war die vor­über­ge­hen­de Aus­set­zung des Grip­pe­impf­pro­gramms in Isra­el, wo vier Men­schen inner­halb von fünf Tagen nach der Imp­fung starben.

https://uncutnews.ch/holland-im-jahr-2006-wurde-die-grippeimpfkampagne-nach-4-todesfaellen-ausgesetzt-warum-werden-sie-jetzt-fortgesetzt/

Kommentare sind geschlossen.