Spike-Proteine: Wunderwaffe gegen Corona?

Dass die Coro­na-Impf­stof­fe, die alle­samt nur eine Not­fall­zu­las­sung haben, ein noch nie dage­we­se­nes Expe­ri­ment dar­stel­len, ist für Regie­rungs- und Phar­ma­ver­tre­ter kein Argu­ment. Sie prei­sen statt­des­sen die Fort­schrit­te der Viro­lo­gie. Die­se hät­te schließ­lich mit den soge­nann­ten Spike-Pro­te­inen eine Wun­der­waf­fe gegen das Coro­na­vi­rus ent­wi­ckelt: Von der mRNA Imp­fung selbst im Kör­per erzeugt, sol­len Spike-Pro­te­ine eine Immun­re­ak­ti­on gegen das Sars Cov 2‑Virus aus­lö­sen, ohne dem Men­schen zu scha­den. Das könn­te sich nun aber als fata­ler Irr­tum herausstellen.


 

Fernsehfasten für die mentale Hygiene

Die visu­el­le und audi­tive Berie­se­lung durch das Fern­se­hen und ande­re Emp­fangs­ge­rä­te hat atem­be­rau­ben­de Aus­ma­ße angenommen.

Wir emp­fin­den es inzwi­schen als nor­mal, unse­re Sin­nes­wahr­neh­mung durch media­le Bot­schaf­ten beein­flus­sen zu las­sen. Dabei kommt die indi­vi­du­el­le und krea­ti­ve Gestal­tung der Frei­zeit oft zu kurz. Es wird Zeit, sich wie­der aufs Wesent­li­che im Leben zu besinnen.

https://www.rubikon.news/artikel/fernsehfasten-fur-die-mentale-hygiene


Lafontaine rechnet ab: „Experten“ schüren gemeinsam mit Pharma-Lobby Panik, um Impfstoffe loszuwerden und nächsten Lockdown vorzubereiten

In einer Stel­lung­nah­me auf Face­book rech­net Oskar Lafon­tai­ne scho­nungs­los mit der Coro­na-Poli­tik der Bun­des­re­gie­rung ab.

Wie Schar­la­ta­ne, die sich als Exper­ten aus­ge­ben, die Coro­na-Kri­se missbrauchen

Wie skru­pel­los die Phar­ma-Lob­by in der Coro­na-Kri­se gegen die Bür­ger vorgeht

War­um der maß­lo­se Lock­down beson­ders Kin­dern gro­ße Schä­den zuge­fügt hat

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/513120/Lafontaine-rechnet-ab-Experten-schueren-gemeinsam-mit-Pharma-Lobby-Panik-um-Impfstoffe-loszuwerden-und-naechsten-Lockdown-vorzubereiten


Mit Volldampf zum Impf-Zwang – Wen interessiert schon das Geschwätz von gestern?

Eine wei­te­re „Ver­schwö­rungs­er­zäh­lung“ wird Rea­li­tät: Aktu­ell über­tref­fen sich in Medi­en und Poli­tik die For­de­run­gen nach Schi­ka­nen für unge­impf­te Bür­ger oder gar nach einem offe­nen Impf-Zwang – vor kur­zem wur­den die­se Vor­ha­ben noch vehe­ment geleug­net. Die gefähr­li­che Spal­tung der Gesell­schaft wird unbe­rührt von gesund­heit­li­chen Fak­ten vor­an­ge­trie­ben. Von Tobi­as Riegel.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=74216


 

Die Globalismus-Erfinder

Die von Geor­ge Orwell ent­wor­fe­ne Dys­to­pie einer welt­um­span­nen­den, von Ideo­lo­gie getrie­be­nen Orga­ni­sa­ti­on ist längst Wirk­lich­keit geworden.

Die meis­ten Patrio­ten stim­men dar­in über­ein, dass wir etwas bekämp­fen, was Glo­ba­lis­mus genannt wird. Aber was ist das?

Zuerst und vor allem ist es eine bri­ti­sche Erfin­dung. Der moder­ne Glo­ba­lis­mus wur­de im vik­to­ria­ni­schen Eng­land gebo­ren und spä­ter durch Groß­bri­tan­ni­ens Fabi­an-Sozia­lis­ten — nach der Fabi­an Socie­ty, einer ein­fluss­rei­chen refor­mis­ti­schen sozia­lis­ti­schen Strö­mung — gefördert.

Inzwi­schen ist es zum in der heu­ti­gen Welt domi­nan­ten Glau­bens­sys­tem avan­ciert. Geor­ge Orwell nann­te es Ingsoc.

In sei­nem Roman „1984“ pro­phe­zei­te Orwell eine Zukunft, in der das bri­ti­sche Empi­re mit den Ver­ei­nig­ten Staa­ten zu Ocea­nia ver­schmilzt, einem Super­staat unter der Herr­schaft einer bösen Ideo­lo­gie namens Ingsoc — einer Kurz­form von Eng­lish Socia­lism. Orwells Dys­to­pie basier­te auf sei­ner Kennt­nis tat­säch­li­cher glo­ba­lis­ti­scher Pläne.

https://www.rubikon.news/artikel/die-globalismus-erfinder


 

Heftige Proteste am Nationalfeiertag gegen Impfpflicht in Frankreich – Polizeigewalt eskaliert

Hef­ti­ge Pro­tes­te am Natio­nal­fei­er­tag gegen Impf­pflicht in Frank­reich – Poli­zei­ge­walt eskaliert

Zum fran­zö­si­schen Natio­nal­fei­er­tag kommt es in Paris und ande­ren Groß­städ­ten am Mitt­woch zwi­schen Demons­tran­ten, die ihren Unmut gegen die am Mon­tag ange­ord­ne­te Impf­plicht zum Aus­druck brin­gen wol­len, und schwer aus­ge­rüs­te­ter Poli­zei zu hef­ti­gen Auseinandersetzungen.

In zahl­rei­chen Städ­ten Frank­reichs, dar­un­ter in Paris, Mar­seil­le, Bor­deaux, Nan­tes, Tou­lou­se kam es am Mitt­woch, dem fran­zö­si­schen Natio­nal­fei­er­tag, zu zahl­rei­chen Zusam­men­stö­ßen mit der Poli­zei, als zahl­rei­che Men­schen, dar­un­ter auch vie­le soge­nann­te Gelb­wes­ten, aus Pro­test gegen den kürz­lich ange­kün­dig­ten “Gesund­heits­pass” auf die Stra­ßen zogen. Über etwai­ge Ver­letz­te oder fest­ge­nom­me­ne Per­so­nen gibt es bis­lang kei­ne Infor­ma­tio­nen. Schwer aus­ge­rüs­te­te Son­der­ein­hei­ten der Poli­zei setz­ten mas­siv Trä­nen­gas gegen Demons­tran­ten ein, vor allem in der fran­zö­si­schen Hauptstadt:

https://de.rt.com/inland/120729-heftige-proteste-am-nationalfeiertag-gegen/


 

Der Killer im Blutkreislauf: das „Spike-Protein“!

„Covid ist von Anfang an eine Ver­schwö­rung gegen die Gesund­heit und das Leben gewe­sen. Covid ist eine gewinn­ori­en­tier­te Agen­da und eine Agen­da für die Aus­wei­tung der will­kür­li­chen Regie­rungs­macht über die Men­schen. Es soll­te mas­si­ve Kla­gen und mas­si­ve Ver­haf­tun­gen der­je­ni­gen geben, die effek­ti­ve Covid-Kuren blo­ckie­ren und einen töd­li­chen Impf­stoff auf­zwin­gen.“ – Paul Craig Roberts, ehe­ma­li­ger stell­ver­tre­ten­der Finanz­mi­nis­ter unter Prä­si­dent Ronald Reagan

Das Spike-Pro­te­in ist ein „ein­zig­ar­tig gefähr­li­ches“ Trans­mem­bran-Fusi­ons­pro­te­in, das ein wesent­li­cher Bestand­teil des SARS-CoV-2-Virus ist. „Das S‑Protein spielt eine ent­schei­den­de Rol­le beim Ein­drin­gen in die Wirts­zel­len und der Initi­ie­rung der Infek­ti­on.“ Es schä­digt auch die Zel­len in der Aus­klei­dung der Blut­ge­fäß­wän­de, was zu Blut­ge­rinn­seln, Blu­tun­gen, mas­si­ven Ent­zün­dun­gen und Tod führt.

Zu sagen, dass das Spike-Pro­te­in ledig­lich „gefähr­lich“ ist, ist eine gewal­ti­ge Unter­trei­bung. Es ist ein poten­zi­ell töd­li­cher Erre­ger, der bereits Zehn­tau­sen­de von Men­schen getö­tet hat.

War­um also haben sich die Impf­stoff­her­stel­ler auf das Spike-Pro­te­in als Anti­gen geei­nigt, das eine Immun­ant­wort im Kör­per aus­lö­sen würde?

Das ist die Mil­lio­nen-Dol­lar-Fra­ge, schließ­lich ist das Spike-Pro­te­in prak­tisch gese­hen ein Gift. Wir wis­sen das jetzt auf­grund von For­schun­gen, die am Salk-Insti­tut durch­ge­führt wur­den. Hier ist eine Zusam­men­fas­sung des­sen, was sie gefun­den haben:

Der Kil­ler im Blut­kreis­lauf: das „Spike-Pro­te­in“!

|

Panikmache auf griechisch: auf Delta folgt Lambda

Der nächs­te Buch­sta­be im Alphabet

Alpha, Beta, Gam­ma und Del­ta sind als Namen für die unter­schied­li­chen Spiel­ar­ten des Coro­na-Virus bereits ver­ge­ben. Es ist also nur kon­se­quent, dass nun die Lamb­da-Muta­ti­on ihr pan­de­mi­sches Unwe­sen treibt. „Nun ist die Lamb­da-Vari­an­te in Euro­pa ange­kom­men“, titel­te die „Welt“ vor gut einer Woche.

https://reitschuster.de/post/panikmache-auf-griechisch-auf-delta-folgt-lambda/

 


Die Beute der Parteien

Die deut­schen Par­tei­en unter­wer­fen den Staat ihrem Kräf­te­spiel und ver­wan­deln ihn in einen Par­tei­en­staat. Exklu­siv­ab­druck aus „Demo­kra­tie ver­sus Parteienherrschaft“.

Bereits Anfang der Neun­zi­ger­jah­re des letz­ten Jahr­hun­derts kri­ti­sier­te Richard von Weiz­sä­cker die deut­schen Par­tei­en, da die­se ihr tat­säch­li­ches Wir­ken weit über die vom Grund­ge­setz vor­ge­se­he­ne Mit­wir­kung an der poli­ti­schen Wil­lens­bil­dung des Vol­kes hin­aus aus­ge­dehnt hät­ten. Fast 30 Jah­re spä­ter sind die Par­tei­en an die Stel­le des Vol­kes getre­ten. Wer hin­ter die for­ma­le Fas­sa­de blickt, erkennt, dass es nicht um das Gemein­wohl geht, dem die Staats­or­ga­ne ver­fas­sungs­recht­lich ver­pflich­tet sind, son­dern um die Macht­in­ter­es­sen der par­tei­li­chen Akteure.

https://www.rubikon.news/artikel/die-beute-der-parteien


 

Tod nach COVID-Impfung: sprunghafter Anstieg – Analyse der WHO-Datenbank

Auf Dau­er las­sen sich unge­wöhn­li­che Ent­wick­lun­gen nicht ver­heim­li­chen, ein­fach des­halb nicht, weil die Ver­än­de­run­gen, die durch Unge­wohn­tes, nicht Vor­her­ge­se­he­nes geschaf­fen wer­den, eben das sind, unvor­her­ge­se­hen. Man kann im Vor­hin­ein nicht für alle die­ser unvor­her­ge­se­he­nen Din­ge Vor­keh­run­gen tref­fen oder Erklä­run­gen bereit­le­gen, die von den Tat­sa­chen weg­füh­ren. Es ist eine Fra­ge der Zeit, bis das, was man als Wahr­heit unter­drü­cken will, an einer Stel­le durch­bricht, an die man nicht gedacht hat.

Ins­ge­samt sind 57.957 Herz­stö­run­gen / Herz­er­kran­kun­gen nach einer COVID-19-Imp­fung in der Daten­bank der WHO erfasst. Aber­mals han­delt es sich bei den berich­te­ten Lei­den um Ein­zel­fäl­le, die für den Betrof­fe­nen bedau­er­lich sind, die von den Ver­ant­wort­li­chen für das der­zei­ti­ge Impf­ex­pe­ri­ment aber bil­li­gend in Kauf genom­men wer­den, um den monu­men­ta­len Nut­zen, der mit der COVID-19-Imp­fung erreicht wer­den soll, zu erreichen.

https://sciencefiles.org/2021/07/14/tod-nach-covid-impfung-sprunghafter-anstieg-analyse-der-who-datenbank/


 

Corona-Panik-Starlet Lauterbach war nie Professor der Epidemiologie

Abhän­gi­ge Medi­en sind sanft zu ihren Lieb­lin­gen: Schon der Fall Baer­bock zeig­te über­deut­lich, dass der Main­stream gern bereit ist, bei Eti­ket­ten­schwin­del ein Auge zuzu­drü­cken, wenn die Hüter poli­ti­scher Nar­ra­ti­ve gut dadurch weg­kom­men. Ähn­lich ver­hält es sich bei „Coro­na-Heul­bo­je“ und Kri­sen­pro­phet Karl Lau­ter­bach, der medi­al nicht bloß als „Gesund­heits­ex­per­te“ gehy­ped wird, son­dern auch immer wie­der als „stu­dier­ter Epi­de­mio­lo­ge“ ins Ren­nen gegen unlieb­sa­me Kri­ti­ker geführt wird.

Ein Kom­men­tar von Vanes­sa Renner

In Wahr­heit ist Lau­ter­bach kein Epi­de­mio­lo­ge, son­dern ledig­lich Gesund­heits­öko­nom, wie auch Gre­gor Ame­lungs Nach­for­schun­gen für reitschuster.de erga­ben. Wer den Auf­tritt von Lau­ter­bachs Ex-Frau Dr. med. Ange­la Spels­berg beim „Talk im Hangar‑7“ im April 2020 gese­hen hat, weiß das schon län­ger: Dort wur­de sie näm­lich auf das gemein­sa­me Stu­di­um mit Karl Lau­ter­bach an der Har­vard Uni­ver­si­ty ange­spro­chen – wor­auf­hin sie sich beeil­te, klar­zu­stel­len, dass sie bei­de kei­nes­falls das­sel­be Fach stu­diert haben.

https://report24.news/corona-panik-starlet-lauterbach-war-nie-professor-der-epidemiologie/


 

Die krankmachende Spritze

Das Wis­sen über die schä­di­gen­de Wir­kung der mRNA-Impf­stof­fe auf die Kör­per der Geimpf­ten ist immer mehr Medi­zi­nern bekannt.

Noch nie wur­den Impf­stof­fe so schnell zuge­las­sen und so wenig getes­tet. Und noch nie wur­den neue „gene­tisch ver­än­der­te Orga­nis­men ent­hal­ten­den oder aus sol­chen bestehen­den Human­arz­nei­mit­tel“ an so vie­len gesun­den Men­schen zur Anwen­dung gebracht. Noch nie gab es so vie­le Todes­fäl­le und Neben­wir­kun­gen durch Imp­fun­gen. Aber das ist erst die Spit­ze des Eis­bergs, die Lang­zeit­fol­gen könn­ten noch wesent­lich gra­vie­ren­der ausfallen.

https://www.rubikon.news/artikel/die-krankmachende-spritze


Der Krieg gegen die Realität | Von C.J. Hopkins (Podcast)

Die fort­schrei­ten­de Spal­tung der Men­schen geht mit der Schaf­fung sich wider­spre­chen­der Wirk­lich­kei­ten ein­her, in denen Fak­ten kei­ne Rol­le mehr spielen.

Men­schen haben ver­schie­de­ne Mei­nun­gen. Das ist nor­mal. Wenn sie jedoch begin­nen, in völ­lig unter­schied­li­chen Rea­li­tä­ten zu leben und die­se gegen Bewoh­ner alter­na­ti­ver Wirk­lich­kei­ten mit Zäh­nen und Klau­en zu ver­tei­di­gen, wird es brenz­lig. Über­all auf der Welt ist die­se Spal­tung der­zeit zu beob­ach­ten. Coro­na mar­kiert die Eska­la­ti­ons­stu­fe die­ser Ent­wick­lung — ange­deu­tet hat sie sich jedoch schon lan­ge vor­her, etwa mit der emo­tio­nal geführ­ten Popu­lis­mus­de­bat­te. Gefähr­lich wird es, wenn nicht mehr nur eine rich­ti­ge durch eine fal­sche Rea­li­tät ersetzt wer­den soll — dies wäre in der Geschich­te kei­ne Sel­ten­heit; der jet­zi­ge Mei­nungs­krieg stellt das Kon­zept einer objek­ti­ven Rea­li­tät als sol­ches in Fra­ge und ent­zieht damit jeder künf­ti­gen Debat­te den Boden.

Der Krieg gegen die Rea­li­tät läuft also her­vor­ra­gend. Über­all auf der Welt wur­den Gesell­schaf­ten in gegen­sätz­li­che und unver­söhn­li­che Rea­li­tä­ten gespal­ten. Nach­barn, Freun­de und sogar Fami­li­en­mit­glie­der sind ver­bit­tert in zwei feind­li­che Lager gespal­ten, die sich gegen­sei­tig als para­no­ide Psy­cho­ti­ker, wahn­haf­te Fana­ti­ker, gefähr­li­che Idio­ten und in jedem Fall als Tod­fein­de betrachten.

https://kenfm.de/der-krieg-gegen-die-realitaet-podcast/


 

Medizinische Fehlinformationen intravenös verabreicht – Dr. Spitzbart im Gespräch

“Das Per­pe­tu­um mobi­le, aus allen Gesun­den poten­zi­ell Kran­ke zu machen, das ist der feuch­te Traum der Phar­ma­in­dus­trie”, sagt Dr. Micha­el Spitz­bart. Im Inter­view spre­chen wir über hier­zu­lan­de nicht zitier­ba­re, weil “medi­zi­ni­sche Fehl­in­for­ma­tio­nen ent­hal­ten­de” Quel­len, die dann plötz­lich in der New York Times zu lesen sind, Aluhut-tra­gen­de Rich­ter, die Angst­agen­da der Poli­tik, essen­zi­el­le Medi­zin und die Zuver­sicht als größ­te men­ta­le Selbstheilungskraft.

Und mehr noch: Dr. Spitz­bart gibt – den soge­nann­ten Fak­ten­checks zum Trotz – prak­ti­sche Gesund­heits­rat­schlä­ge zur Erhal­tung eines robus­ten Immun­sys­tems. Ich sage nur Vit­ami­ne, belüf­te­te Pro­te­ine und geimpf­te Gabeln. Aber hört selbst!

Dr. med. Micha­el Spitz­bart ist Arzt, Autor und Coach für Gesund­heits­ma­nage­ment. Spe­zia­li­siert auf prä­ven­ti­ve und ursa­chen­be­zo­ge­ne Medi­zin zählt er zu den bekann­tes­ten Gesund­heits­ex­per­ten Euro­pas. 2004 erhielt er den Euro­pa­preis für Lite­ra­tur in der Rubrik “Non Fiction”.

 


 

DeStatis belegt BETRUG bei Todesursachen — Merkel, Spahn, Drosten und Wieler ERWISCHT!

Die Zah­len bei den Todes­ur­sa­chen für das Jahr 2020 sind weit­ge­hend in den Büchern. Ledig­lich 8% ste­hen noch aus. Die­se Zah­len ber­gen enor­men Spreng­stoff, denn die Gefahr durch die “neu­ar­ti­ge Mikro­be” kann nun in Zah­len geprüft wer­den. Hier­bei hilft uns das Äqui­va­lent erneut, um die Zah­len aus den Jah­ren 2019 und 2020 mit­ein­an­der zu ver­glei­chen. Die Ergeb­nis­se sind erstaun­lich. Trotz einer immer noch mög­li­chen, wenn auch sehr gerin­gen Feh­ler­quo­te durch die Hoch­rech­nung kann nun ver­an­schau­licht wer­den, dass die­je­ni­gen, wel­che als C19-Tote dekla­riert wur­den, in Wirk­lich­keit ande­ren Krank­hei­ten ent­nom­men wur­den. Ein span­nen­des The­ma, wel­ches durch­aus das Poten­ti­al zu poli­ti­scher Spreng­kraft besitzt.


 

Abkehr von Inzidenzwerten: Die „Covidioten“ hatten wieder mal recht

Es ist das Ein­ge­ständ­nis einer Dau­er­täu­schung, eines fort­ge­setz­ten Betrugs an der deut­schen Bevöl­ke­rung seit den ers­ten Tagen die­ser „Pan­de­mie“ und zugleich das nächs­te nach­träg­li­che Ein­ge­ständ­nis, dass die Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker und „Cov­idio­ten“ recht hat­ten: Der Jahr­tau­send­schwin­del „Inzi­denz­wer­te“ wird end­lich abge­wer­tet zuguns­ten einer rea­li­täts­ge­treue­ren und objek­ti­ve­ren Betrach­tungs­wei­se des Corona-Krankheitsgeschehens

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/12/abkehr-inzidenzwerten-die/


 

Mikl-Leitner gibt zu: Nerven die Leute so lange mit Tests, bis sie endlich impfen gehen

Wenn sich Bür­ger mit ihren Beden­ken an Poli­ti­ker wen­den, kom­men sehr oft Stan­dard­schrei­ben oder nichts­sa­gen­de Ant­wor­ten zurück. Auch ein Wochen­blick-Leser mach­te sich die Mühe und die Ergeb­nis­se waren mehr als ernüch­ternd. Am Bei­spiel der nie­der­ös­ter­rei­chi­schen ÖVP-Lan­des­haupt­frau Mikl-Leit­ner lässt sich schon fast Wäh­ler­täu­schung vermuten.

In der Anfra­ge ging es um die The­men, die der­zeit jeden Bür­ger bewe­gen. Falsch posi­ti­ve Coro­na-Tests, Mas­ken­pflicht und Coro­na-Imp­fun­gen. Inter­es­sant ist die Ant­wort aus dem Bür­ger­bü­ro des Land­hau­ses St. Pöl­ten im Auf­trag der nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Lan­des­haut­p­frau Johan­na Mikl-Leitner.

https://www.wochen-blick.at/mikl-leitner-gibt-zu-nerven-die-leute-so-lange-mit-tests-bis-sie-endlich-impfen-gehen/


 

Markus Söder wird deutlich: “Ohne Impfen keine Freiheit”

“Mehr Frei­heit” – mit die­sem Ver­spre­chen ver­sucht Mar­kus Söder die Men­schen zum Imp­fen zu bewe­gen. Im Umkehr­schluss heißt das für den baye­ri­schen Minis­ter­prä­si­den­ten: “Ohne Imp­fen kei­ne Frei­heit”. Söder drängt auch wei­ter­hin auf die beschleu­nig­te Imp­fung von Jugendlichen.

Der baye­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent Mar­kus Söder hat im Zuge der sto­cken­den Impf­kam­pa­gne den Ton gegen­über den­je­ni­gen ver­schärft, die eine Coro­na-Imp­fung für sich ableh­nen. Bei einem Besuch des Mün­che­ner Impf­zen­trums stell­te der baye­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent und CSU-Vor­sit­zen­de klar, dass Unge­impf­te mit einer dau­er­haf­ten Ein­schrän­kung ihrer Grund­rech­te zu rech­nen hät­ten. Söder sagte:

“Voll­stän­di­ge, unbe­schwer­te Frei­heit gibt es nur mit Imp­fen. Ohne Imp­fen kei­ne Frei­heit – jeden­falls nicht so in der Form, wie wir es uns vorstellen.”

https://de.rt.com/inland/120591-markus-soder-ohne-impfen-keine/


Der Krieg gegen die Realität

Die fort­schrei­ten­de Spal­tung der Men­schen geht mit der Schaf­fung sich wider­spre­chen­der Wirk­lich­kei­ten ein­her, in denen Fak­ten kei­ne Rol­le mehr spielen.

Men­schen haben ver­schie­de­ne Mei­nun­gen. Das ist nor­mal. Wenn sie jedoch begin­nen, in völ­lig unter­schied­li­chen Rea­li­tä­ten zu leben und die­se gegen Bewoh­ner alter­na­ti­ver Wirk­lich­kei­ten mit Zäh­nen und Klau­en zu ver­tei­di­gen, wird es brenzlig.

Über­all auf der Welt ist die­se Spal­tung der­zeit zu beob­ach­ten. Coro­na mar­kiert die Eska­la­ti­ons­stu­fe die­ser Ent­wick­lung — ange­deu­tet hat sie sich jedoch schon lan­ge vor­her, etwa mit der emo­tio­nal geführ­ten Populismusdebatte.

Gefähr­lich wird es, wenn nicht mehr nur eine rich­ti­ge durch eine fal­sche Rea­li­tät ersetzt wer­den soll — dies wäre in der Geschich­te kei­ne Sel­ten­heit; der jet­zi­ge Mei­nungs­krieg stellt das Kon­zept einer objek­ti­ven Rea­li­tät als sol­ches in Fra­ge und ent­zieht damit jeder künf­ti­gen Debat­te den Boden.

https://www.rubikon.news/artikel/der-krieg-gegen-die-realitat


 

Raffiniert „zusammengeschnittener“ Zeichentrickfilm von 1930 soll uns vor der Zukunft warnen, wurde aber 2021 erstellt

Einer unse­rer Mode­ra­to­ren hat­te den Zei­chen­trick­film am Sonn­tag auf unse­rem Tele­gram hoch­ge­la­den. Zwi­schen­zeit­lich stell­te sich jedoch her­aus das der Zei­chen­trick­film raf­fi­niert zusam­men­ge­schnit­ten wur­de um so auf das Vor­ge­hen und den Ereig­nis­sen der heu­ti­gen Zeit hin­zu­wei­sen. Der gezeig­te Zei­chen­trick­film wur­de aber raf­fi­niert zusam­men­ge­schnit­ten und exis­tier­te so nicht in der ursprüng­li­chen Version.

Der Titel des Vide­os: Ein altes Car­toon aus der Stumm­film­zeit zeig­te, was nun geschieht. Das Video ist hier noch zu finden.

Die Web­sei­te hoaxeye.com schreibt:

https://uncutnews.ch/raffiniert-zusammengeschnittener-zeichentrickfilm-von-1930-soll-uns-vor-der-zukunft-warnen-wurde-aber-2021-erstellt/


 

Gesundheitsminister von Israel: Frühere COVID-Impfung sind unwirksam gegen „Delta“-Variante

Hoch­ran­gi­ge Beam­te des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums prä­sen­tier­ten Daten, die auf einen Zusam­men­hang zwi­schen frü­hen Imp­fun­gen und Infek­ti­on mit der Del­ta-Vari­an­te hinweisen.

Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um befürch­tet, dass die­je­ni­gen, die früh gegen COVID geimpft wur­den, zu die­sem Zeit­punkt mög­li­cher­wei­se nicht vor der Del­ta-Vari­an­te geschützt sind.

Yedi­ot Aha­ro­not berich­te­te, dass Dr. Arik Haas vor kur­zem dem Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um die aggre­gier­ten Daten über die wach­sen­de Zahl von Del­ta-Vari­an­ten-Infek­tio­nen vor­ge­legt hat. Die Daten, die dem Epi­de­mie-Behand­lungs­team des Minis­te­ri­ums vor­ge­legt wur­den, zei­gen, dass es eine wach­sen­de Kor­re­la­ti­on zwi­schen den­je­ni­gen, die früh geimpft wur­den – nor­ma­ler­wei­se im Janu­ar – und neu­en Infek­tio­nen gibt.

https://uncutnews.ch/gesundheitsminister-von-israel-fruehere-covid-impfung-sind-unwirksam-gegen-delta-variante/


 

Auf dem Weg in die „alternativlose“ Diktatur?

Ret­te sich, wer kann!

Was noch vor his­to­risch kur­zer Zeit auch ange­sichts der deut­schen Geschich­te unmög­lich schien, offen­bart sich inzwi­schen tag­täg­lich deut­li­cher: Die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ist auf dem bes­ten oder viel­mehr schlech­tes­ten Weg in die drit­te Diktatur.

Wie ich schon vor der Coro­na-Kri­se schrieb, sind die Regie­ren­den und ihre media­len Hilfs­trup­pen fest ent­schlos­sen, Macht, Pfrün­de und Deu­tungs­ho­heit mit allen Mit­teln zu ver­tei­di­gen. Dies geschieht immer häu­fi­ger unter offe­ner Ver­let­zung demo­kra­ti­scher und rechts­staat­li­cher Prin­zi­pi­en und rich­tet sich inzwi­schen nicht mehr nur gegen akti­ve Kri­ti­ker, son­dern auch gegen die über­wie­gend ein­ge­schüch­tert schwei­gen­de Bevölkerungsmehrheit.

Die tota­li­tä­re Anma­ßung der Akteu­re beschränkt sich dabei längst nicht ein­mal mehr auf den polit-media­len Bereich, son­dern greift unter dem Deck­man­tel der Pan­de­mie­be­kämp­fung inzwi­schen auch in den sozia­len und pri­va­ten Bereich ein, wobei die bür­ger­li­chen Grund­rech­te und Frei­hei­ten mehr und mehr ein­ge­schränkt wer­den, zwi­schen­zeit­lich sogar von Gre­mi­en wie der Mer­kel-gelei­te­ten Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz, die im Grund­ge­setz gar nicht vor­ge­se­hen sind.

https://reitschuster.de/post/rette-sich-wer-kann/


Indubio Folge 143 – Die Kanzlerin und ihre Richter

Die Publi­zis­ten Ralf Schuler (BILD), Uwe Kam­mann (ehem. Dir. des Grim­me-Insti­tuts) und René Zey­er (Medi­en­dienst Zackbum.ch) dis­ku­tie­ren mit Burk­hard Mül­ler-Ull­rich unter ande­rem über die wach­sen­den Pres­sio­nen auf Nicht­ge­impf­te, das gesel­li­ge Bei­sam­men­sein der deut­schen Ver­fas­sungs­rich­ter mit der Kanz­le­rin, über die sie dem­nächst ein Urteil spre­chen sol­len, und den Ver­such der EU-Kom­mis­si­on, die bri­ti­sche Film- und Fern­seh­pro­duk­ti­on zu beeinträchtigen.

https://www.achgut.com/artikel/indubio_folge_143_11_07_2021


 

Bürgermeister beklagt massiven Druck aus Kanzleramt zur Einführung von Corona-Maßnahmen

In der Aus­ein­an­der­set­zung über die Schlie­ßung von Schu­len und Kitas hat es nach den Wor­ten von Bre­mens Bür­ger­meis­ter Andre­as Boven­schul­te (SPD) mas­si­ven Druck aus dem Kanz­ler­amt gegeben.

„Wir sind von ganz vie­len Sei­ten unter Druck gesetzt wor­den“, sag­te er in der „Bild“-Sendung „Die rich­ti­gen Fra­gen“. Ins­be­son­de­re habe es ein star­kes Unter­druck­set­zen durch bestimm­te Tei­le der Bun­des­re­gie­rung gege­ben, „die immer sehr stark dafür plä­diert haben, dass die Schu­len mög­lichst umfas­send und schnell geschlos­sen werden“.

Glei­ches sei bei den Kitas der Fall gewe­sen. Auf Nach­fra­ge bestä­tig­te der Bre­mer Bür­ger­meis­ter, dass die­ser Druck auch aus dem Kanz­ler­amt gekom­men sei. Da hät­ten ins­be­son­de­re Bre­men, aber auch ande­re sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Regie­rungs­chefs dafür gekämpft, dass als Alter­na­ti­ve zur Schul­schlie­ßung die Aus­set­zung der Schul­pflicht ver­ein­bart wor­den sei. „Ich muss­te mich eine Zeit lang jeden Tag drei Mal recht­fer­ti­gen für den angeb­li­chen Bre­mer Son­der­weg. Es wur­de unab­läs­sig auf den Bre­mer Son­der­weg drauf­ge­hau­en“, so Bovenschulte.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/buergermeister-beklagt-massiven-druck-aus-kanzleramt-zur-einfuehrung-von-corona-massnahmen-a3554516.html


Linke fordert Stopp für weitere Lockerungen

Das Pro­jekt “Die Links­par­tei schafft sich ab” macht dank ihrer Vor­sit­zen­den deut­li­che Fort­schrit­te: »Die Lin­ke hat sich deut­lich gegen wei­te­re Coro­na-Locke­run­gen aus­ge­spro­chen. Locke­run­gen sei­en dann rich­tig, wenn ein Groß­teil der Bevöl­ke­rung voll­stän­dig geimpft sei – erst dann sin­ke das Risi­ko schwe­rer Krank­heits­ver­läu­fe, sag­te Co-Par­tei­che­fin Susan­ne Hen­nig-Well­sow am Sonn­tag. „Doch die­se Zeit ist noch nicht gekom­men.“ Es brau­che ein Mora­to­ri­um – also einen Auf­schub – wei­te­rer Locke­run­gen, for­der­te sie.

https://www.corodok.de/linke-stopp-lockerungen/


 

Experten fordern: Ende mit der „Hysterisierung“ in der Corona-Diskussion

War­nung vor “para-auto­ri­tä­rer Gesellschaft”

Es sind Töne, die Mut machen, die jetzt 16 Exper­ten in einer umfang­rei­chen Unter­su­chung ver­öf­fent­licht haben. Ihr Ziel: Die „auf­ge­la­de­ne öffent­li­che Debat­te zu Covid-19 ver­sach­li­chen, ins Ver­hält­nis set­zen und so in einen gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Kon­text brin­gen“. Es gehe um „eine Bestands­auf­nah­me“ der bis­he­ri­gen Coro­na-Poli­tik. Ziel sei es, den Blick in die Zukunft zu rich­ten, sag­te die Poli­tik­wis­sen­schaft­le­rin Ulri­ke Gué­rot der Ber­li­ner Zei­tung: „Wir müs­sen ver­hin­dern, dass wir im Herbst wie­der in eine Situa­ti­on schlit­tern, in der hek­tisch und ohne Dif­fe­ren­zie­rung Maß­nah­men beschlos­sen wer­den, die zu einem gesell­schaft­li­chen Aus­nah­me­zu­stand führen.“

Um die­ses Ziel zu errei­chen, müs­se die „Hys­te­ri­sie­rung“ aus der Dis­kus­si­on genom­men wer­den, so die Wis­sen­schaft­le­rin. Das Virus dür­fe „nicht zum Vor­wand genom­men wer­den, um unse­re Rechts­ord­nung zu ver­schie­ben“. Im Vor­feld der poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen müs­se es „einen Raum für legi­ti­me Kri­tik geben“, for­der­te Gué­rot im Gespräch mit der Zei­tung. Sie mahnt: „Wenn wir Anders­den­ken­den grund­sätz­lich unter­stel­len, dass sie von nie­de­ren Moti­ven gelei­tet sei­en, dann bewe­gen wir uns auf eine para-auto­ri­tä­re Gesell­schaft zu.“

https://reitschuster.de/post/experten-fordern-ende-mit-der-hysterisierung-in-der-corona-diskussion/


Corona-Ausschuss: “Ein unfassbar großes Verbrechen” – Teil 2

In der 54. Sit­zung der Stif­tung Coro­na-Aus­schuss ging es erneut um die “Coro­na-Schutz­imp­fun­gen” und um die Situa­ti­on an den Schu­len. Wei­te­re The­men waren die psy­cho­lo­gi­sche Beein­flus­sung der Bevöl­ke­run­gen durch die Regie­run­gen, die glo­ba­le “Impfagen­da” der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) und die Lage in den USA.

In der mehr­stün­di­gen Anhö­rung unter dem Mot­to “Zwi­schen Nud­ging und Neben­wir­kun­gen” wur­den vie­le Aspek­te der Coro­na-Kri­se behan­delt. Über Nut­zen und Risi­ken der soge­nann­ten Coro­na-Schutz­imp­fun­gen berich­te­ten der Lun­gen­arzt und Epi­de­mio­lo­ge Dr. Wolf­gang Wodarg sowie Ramo­na Klüg­lein als Impf­ge­schä­dig­te und über die Situa­ti­on an ihrer Grund­schu­le sprach die Direk­to­rin Bian­ca Hölt­je (Teil I). Der Inves­ti­ga­ti­v­jour­na­list Bri­an Ger­rish beschrieb den Ein­satz psy­cho­lo­gi­scher Ope­ra­tio­nen gegen­über den Bevöl­ke­run­gen durch die Regie­run­gen am Bei­spiel Groß­bri­tan­ni­ens, die Gesund­heits­wis­sen­schaft­le­rin Dr. Astrid Stu­ckel­ber­ger erläu­ter­te das Zusam­men­wir­ken inter­na­tio­na­ler Insti­tu­tio­nen im Rah­men der “Impfagen­da” der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) und die Ärz­tin und Rechts­an­wäl­tin Dr. Simo­ne Gold äußer­te sich zum juris­ti­schen Vor­ge­hen ihrer Orga­ni­sa­ti­on America’s Front­li­ne Doc­tors sowie zur Ent­wick­lung der Situa­ti­on in den Ver­ei­nig­ten Staaten

https://de.rt.com/gesellschaft/120535-corona-ausschuss-ein-unfassbar-grosses-verbrechen-teil‑2


 

Hunderte Steuermillionen für Intensivbetten, die es anscheinend nie gab: Wann wird Spahn der Prozess gemacht?

Vor 15 Mona­ten galt es den Gesund­heits­be­hör­den und der Regie­rung, durch eine selbst­ver­stär­ken­de Panik­ma­che ange­heizt, sich irgend­wie auf den ver­meint­li­chen Prä­ze­denz­fall einer „Pan­de­mie“ vorzubereiten.

So wur­de nicht lan­ge nach Kos­ten gefragt; über­all wur­den Behelfs­kli­ni­ken hoch­ge­zo­gen, Not­fall­ka­pa­zi­tä­ten geschaf­fen und vor allem die Inten­siv­sta­tio­nen mit gigan­ti­schen Prä­mi­en für frei­ge­hal­te­ne Bet­ten und vor allem neu­ge­schaf­fe­ne Inten­siv­plät­ze von der Regie­rung mit Geld zugeschüttet.

Allei­ne für die Frei­hal­tung von Kapa­zi­tä­ten in 2020 kas­sier­ten die Kli­ni­ken über zehn Mil­li­ar­den Euro zusätz­lich. Geschaut, was da wirk­lich für die­ses Geld geleis­tet wur­de, wo die Inten­siv­bet­ten wirk­lich geschaf­fen wur­den und ob sie tat­säch­lich exis­tier­ten, wur­de nicht. Eben­die­se Schlam­pig­keit kri­ti­sier­te der zuletzt der Bun­des­rech­nungs­hof, der eine „mas­si­ve Über­kom­pen­sa­ti­on aus Steu­er­mit­teln“ rügte. #

Der Ver­band der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen sprach sogar, schreibt die „Augs­bur­ger All­ge­mei­ne„; von einem „gol­de­nen Jahr der Kran­ken­haus­fi­nan­zie­rung„. Doch nicht nur die Aus­gleichs­zah­lun­gen, son­dern auch Inves­ti­ti­ons­zu­schüs­se für die Schaf­fung zusätz­li­cher Inten­siv­bet­ten waren reich­lich und unver­ant­wort­lich hoch – ins­ge­samt rund 686 Mil­lio­nen Euro für rech­ne­risch 13.700 neue Intensivbetten.

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/11/hunderte-steuermillionen-intensivbetten/


 

Wegen zu Unrecht gelöschtem Corona-Proteste-Video: YouTube muss 100.000 Euro Ordnungsgeld zahlen

Laut einem Bericht der “Welt” wur­de der Video­platt­form You­Tube vom Ober­lan­des­ge­richt Dres­den ein Ord­nungs­geld von 100.000 Euro auf­ge­brummt, weil es ein Video über die Coro­na-Pro­tes­te in der Schweiz lösch­te und wochen­lang nicht wie­der online stellte.

https://de.rt.com/inland/120543-wegen-zu-unrecht-geloeschtem-corona-proteste-video-youtube-muss-100000-euro-ordungsgeld-zahlen/


 

Ein Netzfund zum drüber Nachdenken

…eige­nen Taschen zu füllen.

Die AfD wird geäch­tet, aber kei­ner fragt sich, war­um es die­se Par­tei gibt. Wür­det Ihr, anstatt Vet­tern­wirt­schaft zu betrei­ben und Euch am Leid der Bevöl­ke­rung zu berei­chern, end­lich mal an das eige­ne Volk den­ken, müss­te es die­se Par­tei nicht geben.

Frau Mer­kel ver­schleu­dert mitt­ler­wei­le nicht nur Mil­lio­nen ins Aus­land son­dern Mil­li­ar­den, wir unter­stüt­zen Län­der in denen die Bevöl­ke­rung mit 58 oder 60 in Ren­te geht mit bis zu 92 % und nicht wie bei uns mit 67 und mit 47%.

Es gibt eine CO2 Steu­er, die über­haupt kei­nen Sinn macht, der Ben­zin­preis soll wei­ter stei­gen, die Mie­ten sind mitt­ler­wei­le kaum noch bezahl­bar und unse­re Rent­ner leben in Armut und müs­sen neben­her noch arbei­ten gehen, damit das Geld zum Leben reicht.

Wir haben eine nicht bekann­te Zahl an Migran­ten die mit meh­re­ren Iden­ti­tä­ten den Staat abzo­cken, in Luxus­vil­len resi­die­ren, Sozi­al­hil­fe bekom­men und Geld kas­sie­ren für Kin­der im Aus­land, die es wahr­schein­lich gar nicht gibt.

Die Grü­nen for­dern ein Ver­bot der Deut­schen Flag­ge, ein Sym­bol unse­res Lan­des und unse­rer Kul­tur. In Ham­burg mar­schie­ren Isla­mis­ten in Mili­tär­for­ma­ti­on auf und brül­len ihren Hass auf Juden in die Welt und kei­ner unter­nimmt was.|

Druck im Kessel

Die ent­spann­te Pha­se der Impf­kam­pa­gne geht zu Ende, nun eska­lie­ren Kon­for­mi­täts­druck und die Jagd auf „Impf­ver­wei­ge­rer“. Sie möch­ten es erzwin­gen, ohne direk­ten Zwang aus­zu­üben. Sie wol­len bra­chi­al ihr Ziel errei­chen, sich dabei aber immer noch den Anschein geben, die freie Ent­schei­dung des Ein­zel­nen zu respek­tie­ren. Der Autor gibt einen Über­blick über die aktu­el­len ver­ba­len Ver­ren­kun­gen der Impf-Einpeitscher.

https://www.rubikon.news/artikel/druck-im-kessel


 

Das größte Experiment der Geschichte

Die Sozi­al­psy­cho­lo­gin Katy Hilan­der spricht im Rubi­kon-Inter­view über psy­cho­lo­gi­sche Kriegs­füh­rung und Wege der Versöhnung.

Sie geben sich unge­heu­er selbst­si­cher; den­noch muss unter der Ober­flä­che bei den Mäch­ti­gen die Angst umge­hen, dass das Gan­ze auf­flie­gen könn­te. Damit das nicht geschieht, wer­den die Ver­drän­gungs­be­mü­hun­gen ver­stärkt. Es ist nicht leicht, einen so gra­vie­ren­den Irr­tum zuge­ben, und aus einem fah­ren­den Zug aus­zu­stei­gen, ist auch dann angst­be­setzt, wenn man ahnt, dass er auf einen Abgrund zurast.

Unter dem Label „Coro­na“ fin­det der­zeit das größ­te sozi­al­psy­cho­lo­gi­sche Expe­ri­ment aller Zei­ten statt. Mit ihm soll ein wei­te­rer, ein medi­zi­ni­scher Groß­ver­such vor­be­rei­tet wer­den. His­to­risch gleicht es den bekann­ten Wär­ter-Gefan­ge­nen-Expe­ri­men­ten. Bür­ger erle­ben sich teils als „Poli­zis­ten“ und Kon­trol­leu­re ihrer Mit­men­schen, teils als macht­lo­se Unterworfene.

Durch die offi­zi­ell vor­ge­scho­be­nen Sach­ar­gu­men­te — Gesund­heits­schutz — ist die­ses Gesche­hen kei­nes­wegs erklär­bar. Auch juris­tisch bewe­gen sich die Akteu­re auf so dün­nem Eis, dass ein Ein­bruch vor­pro­gram­miert ist. Aus bei­den Rol­len aus­zu­stei­gen, ist jedoch schwer. Es braucht psy­cho­lo­gi­schen Sach­ver­stand und ein stra­te­gi­sches Vor­ge­hen, um das Expe­ri­ment fried­lich zu beenden.

https://www.rubikon.news/artikel/das-grosste-experiment-der-geschichte

„Ein weltweites mafiöses Verbrechen“: Heiko Schöning über die Hintergründe unserer Zeit


Wir sind heu­te für die­ses Inter­view an einen Aus­gangs­punkt des kran­ken Finanz­sys­tems zurück­ge­kehrt. Die­ses kran­ke Finanz­sys­tem ist der Grund, war­um wir die­se Zei­ten durchleben.“

Mit die­sen Wor­ten star­tet AUF1-Chef­re­dak­teur Ste­fan Magnet das Inter­view mit dem Arzt und Ana­lys­ten Hei­ko Schö­ning. Hei­ko Schö­ning spricht in die­sem umfang­rei­chen Inter­view über die gesam­te Lage, sei­ne Bemü­hun­gen als auf­klä­ren­der Arzt, sei­ne Erfah­rung mit Repres­si­on und sei­ne Recher­chen zu den Hin­ter­grün­den der „welt­wei­ten Corona-Verschwörung“.

Er ver­knüpf­te bereits vor Coro­na die ent­schei­den­den Punk­te und konn­te so „eine Erre­ger-Panik für das Jahr 2020“ vor­aus­sa­gen und zwar Mona­te bevor Coro­na zum The­ma wur­de. Für Hei­ko Schö­ning ist nach sei­nen mona­te­lan­gen Recher­chen klar: Wir ste­hen einer inter­na­tio­na­len Mafia gegen­über, die skru­pel­los und kalt­blü­tig ist.

Die gute Nach­richt aber: Wir haben jetzt die ein­ma­li­ge Chan­ce, uns die­se Din­ge bewusst zu machen. Und es liegt an uns allen, eine neue Welt zu erschaf­fen. Nicht zurück zur „alten Nor­ma­li­tät“, auch nicht in eine dik­ta­to­risch-olig­ar­chi­sche „new nor­mal“, son­dern zum drit­ten Weg: A BETTER NORMAL, eine bes­se­re Normalität.

Hören Sie im Video geball­te 50 Minu­ten zu den Par­al­le­len zu 9/11, zum orga­ni­sier­ten inter­na­tio­na­len Ver­bre­cher­tum, zur Hoff­nung des Soli­da­ris­mus und zu den Chan­cen für die gesam­te Menschheit.|

Schöne neue Welt — Willkommen in 2030!

Max J. Pucher lädt in die­ser span­nen­den „Fact Check Fri­day“ — Sen­dung die Zuse­her auf eine Zeit­rei­se ins Jahr 2030 ein. Wie wur­de aus einer frei­en Welt eine glo­ba­le Dik­ta­tur und wie funk­tio­nier­te die glo­ba­le Macht­über­nah­me? Max J. Pucher baut ein Puz­zle­stück nach dem ande­ren zusam­men und zeigt, wie erschre­ckend weit wir in die­sem Puz­zle­spiel bereits jetzt gekom­men sind. Schö­ne neue Welt?


 

Vortrag von Ulrich Mies

Im Rah­men der Stif­tung Coro­na-Aus­schuss sprach am heu­ti­gen Frei­tag (09.07.21) der Sozi­al­wis­sen­schaft­ler und Buch­au­tor Ulrich Mies. Der Coro­na-Pres­se­spie­gel stellt die­sen Vor­trag als audio-datei ein. In 55 Minu­ten stellt Mies die aktu­el­le Coro­na-Poli­tik in einen geo­po­li­ti­schen Zusam­men­hang. Abso­lut hörens­wert. Zum Her­un­ter­la­den der mp3 Datei auf das Foto klicken.

Die Blöße der Kanzlerin

Ein Auf­tritt Mer­kels zeigt: Viel­leicht war die Coro­na-Poli­tik doch kein geplan­ter Coup — für einen sol­chen ist sie offen­bar zu inkompetent.

Im Grun­de ist Ange­la Mer­kel die Iri­na Gay­du­ko­va der CDU. Im Gegen­satz zu der Grü­nen-Abge­ord­ne­ten, die unlängst bei einer Befra­gung einen pein­li­chen Total­aus­fall hat­te, ist Mer­kel nur rou­ti­niert genug, um immer irgend­et­was zu sagen — und sei es auch noch so falsch oder banal.

Eine will­fäh­ri­ge Medi­en­land­schaft und ein anspruchs­lo­ses Publi­kum tun dann ihr Übri­ges, um der geis­tig völ­lig unbe­klei­de­ten Kanz­le­rin ein ima­gi­nä­res Pracht­ge­wand anzu­dich­ten. Bei einer Fra­ge­stun­de im Bun­des­tag offen­bar­te die schei­den­de Regen­tin ein Aus­maß an Inkom­pe­tenz, das selbst ihre Anhän­ger stut­zig wer­den las­sen müsste.

Ihre Sach­kennt­nis reicht zwar nicht aus, um ein­fa­chen Fra­gen eines AfD-Abge­ord­ne­ten stand­zu­hal­ten und sie ent­spre­chen nicht den Min­dest­an­for­de­run­gen der Logik — sie genü­gen aber offen­bar, um den Men­schen unter Beru­fung auf die­sen argu­men­ta­ti­ven Total­aus­fall wei­ter ihre Frei­heit zu neh­men. Der Autor zer­legt die Bahn bre­chen­de Rede Mer­kels in ihre Einzelteile.

https://www.rubikon.news/artikel/die-blosse-der-kanzlerin


Interview mit DDr. Christian Fiala: Klare Fakten gegen den Corona-Betrug

Herr DDr. Chris­ti­an Fia­la ist All­ge­mein­me­di­zi­ner, Fach­arzt für Frau­en- und Geburts­heil­kun­de und Wis­sen­schaft­ler mit mehr als 30 Jah­ren Erfah­rung im In- und Aus­land. Er hat unter ande­rem in Asi­en und Afri­ka gear­bei­tet und ist auf Tro­pen­me­di­zin, Infek­ti­ons­krank­hei­ten und Epi­de­mio­lo­gie spezialisiert.

DDr. Chris­ti­an Fia­la war unter den ers­ten, die ihre Stim­me gegen die will­kür­li­chen Coro­na-Maß­nah­men erho­ben und blickt mitt­ler­wei­le auf mehr als ein Jahr inten­si­ve Auf­klä­rungs­ar­beit zurück. Der Medi­zi­ner redet nicht um den hei­ßen Brei. Er sagt: Covid-19 ist kei­ne Gefahr und die Maß­nah­men sowie die Imp­fun­gen sind nutz­los und gefähr­lich. Ihm nach scheint es kei­ne Ver­nunft mehr zu geben, es herrscht Will­kür und eine Kon­di­tio­nie­rung der Mas­se. Fia­la plä­diert dafür, dage­gen auf­zu­ste­hen: „Es wird sich zei­gen, ob die Men­schen ihr Schick­sal in die Hand nehmen!“

https://auf1.tv/aufrecht-auf1/interview-mit-ddr-christian-fiala-klare-fakten-gegen-den-corona-betrug

 

Unsere Medien sind zu staatsnah

Ein Groß­teil der Deut­schen traut sich nicht mehr, sei­ne Mei­nung frei zu äußern. Die über­bor­den­de poli­ti­sche Kor­rekt­heit unter­gräbt zuse­hends die Demo­kra­tie. Medi­en erlei­den ein Glaub­wür­dig­keits­kri­se. Vor allem die Öffent­lich-Recht­li­chen sind ein­fach zu staats­nah. Von Wolf­ram Weimer.

https://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/oeffentlich-rechtliche-sind-zu-staatsnah/


 

Angriff mit Ansage

Am 9. und 10. Juli ver­an­stal­tet das Welt­wirt­schafts­fo­rum zum drit­ten Mal die Übung „Cyber Poly­gon“, die einen Hacker-Angriff mit schwer­wie­gen­den glo­ba­len Fol­gen simu­lie­ren soll. Klaus Schwab und wei­te­re Akteu­re plat­zie­ren Cyber-Atta­cken öffent­lich ganz weit oben auf der Lis­te schwer­wie­gen­der Bedro­hun­gen – noch vor Coro­na. Wört­lich spre­chen sie von einer dro­hen­den „Cyber-Pan­de­mie“. Auf­fäl­lig ist zudem die Ein­bin­dung Russ­lands bei Cyber Poly­gon. Wie in den Jah­ren zuvor ist auch dies­mal die staats­na­he Sber­bank Gast­ge­ber und Initia­tor des Planspiels.

Spä­tes­tens seit dem Plan­spiel „Event 201“, das im Okto­ber 2019 eine welt­wei­te Coro­na-Pan­de­mie aus Sicht der Ent­schei­dungs­trä­ger durch­spiel­te, müs­sen Simu­la­tio­nen und „War­nun­gen“ des Welt­wirt­schafts­fo­rums (WEF) äußerst ernst genom­men wer­den. So darf man Klaus Schwab – dem Grün­der und Vor­sit­zen­den des WEF – durch­aus ernst neh­men, wenn er betont, die Coro­na-Kri­se wäre „nur eine klei­ne Stö­rung“ im Ver­gleich zu einer gelun­ge­nen glo­ba­len Cyber-Atta­cke. Dies beton­te er in sei­ner Eröff­nungs­an­spra­che zum letzt­jäh­ri­gen Plan­spiel Cyber Poly­gon 2020.

https://multipolar-magazin.de/artikel/angriff-mit-ansage


Singapur: Erstes Land, das aufhört, COVID-19-Fälle zu zählen – behandelt das Virus „wie die Grippe“

Seit Beginn der „Pan­de­mie“ hat das süd­ost­asia­ti­sche Land nur 36 Todes­fäl­le durch das Virus der Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei Chi­nas (COVID-19) doku­men­tiert, was Beam­te dazu ver­an­lasst, jeden Tag kei­ne Infek­ti­ons­zah­len mehr zu zäh­len, um den All­tag wie­der­her­zu­stel­len; indem das Virus „wie die Grip­pe“ behan­delt wird.

Drei wich­ti­ge COVID-19-Teams in Sin­ga­pur haben einen Plan auf­ge­stellt, um die 18 Mona­te bestehen­den stren­gen Beschrän­kun­gen zu been­den und Qua­ran­tä­ne­freie Rei­sen und öffent­li­che Ver­samm­lun­gen wiederherzustellen.

https://politikstube.com/singapur-erstes-land-das-aufhoert-covid-19-faelle-zu-zaehlen-behandelt-das-virus-wie-die-grippe/


Das Hinterpersonen-Milieu der Kanzlerkandidatin – ein kurzer Abriss

BAERBOCK, GRÜNE NETZFEUERWEHR UND MEHR

Wenn die Anhän­ger auf­ste­hen und der Twit­ter­sturm für Baer­bock los­bricht, wird die grü­ne Bewe­gung als sehr, sehr deut­sches Phä­no­men erkenn­bar. Kei­ne Sor­ge: sie hal­ten durch bis zum Schluss.

Wer über viel Tages­frei­zeit und die rich­ti­ge Über­zeu­gung ver­fügt – was sich bei vie­len Mit­ar­bei­tern des Poli­tik­be­triebs inklu­si­ve ver­schie­de­ner NGOs gut zusam­men­fügt – der bringt alle Vor­aus­set­zun­gen mit, um sich in die grü­ne Netz­feu­er­wehr ein­zu­rei­hen. Zum Wahl­kampf­be­ginn 2021, als die Par­tei von Anna­le­na Baer­bock und Robert Habeck noch zwi­schen 26 und 28 Pro­zent und damit prak­tisch schon im Vor­hof des Kanz­ler­amts stand, hob der Appa­rat noch ein­mal fri­sche Trup­pen aus.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/baerbock-gruene-hinterpersonen-milieu-kanzlerkandidatin/


COVID-19-Mafia: Wie mit konzertierten Aktionen Stimmung gemacht wird

Einst war Boris John­son einer der weni­gen Regie­rungs­chefs, die kei­nen Lock­down ein­füh­ren woll­ten, die einen ande­ren Weg im Umgang mit SARS-CoV‑2 gehen woll­ten. Dann wur­de er zum Ziel hef­ti­ger Atta­cken und kon­zer­tier­ter Aktio­nen z.B. auf Twit­ter. Micha­el Sen­ger hat das beschrieben:

https://sciencefiles.org/2021/07/08/covid-19-mafia-wie-mit-konzertierten-aktionen-stimmung-gemacht-wird/


mRNA- und Vektorimpfstoff: Animationen zeigen entscheidende Unterschiede

Was funk­tio­niert wie?

Hier wird der Unter­schied zwi­schen Vek­tor- und mRna Impf­stof­fen gut erklärt. Das Resul­tat bleibt in bei­den Fäl­len das Glei­che, das Spi­le Pro­te­in wird vom Kör­per selbst her­ge­stellt. Eine Fra­ge treibt mich von Anfang an um, gibt es denn kein Spike Pro­te­in, wel­ches man direkt inji­zie­ren könn­te? Oder hat das evtl. etwas mit Patent­schutz zu tun? Natür­li­che Pro­te­ine kann man näm­lich nicht schüt­zen las­sen. Im 1. Fall gibt es kein Virus. Im 2. Fall geht es nicht um Gesund­heit. Wozu also die Impfung?

https://projekte.focus.de/mrna-und-vektorimpfstoff-erklaert


‼️‼️Warnung an Ärztinnen und Ärzte ‼️‼️

Als Fach­an­wäl­tin für Medi­zin­recht und Fach­buch­au­torin muss ich erneut eine drin­gen­de War­nung an alle imp­fen­den Ärz­te aussprechen:

Bea­te Bah­ner, Fach­an­wäl­tin für Medi­zin­recht, Autorin von fünf medi­zin­recht­li­chen Stan­dard­wer­ken, Mit­glied der Anwäl­te für Aufklärung

Die Coro­na-Imp­fung bei Jugend­li­chen ist nicht indi­ziert. Denn sie hat kei­nen Nut­zen, da Kin­der und Jugend­li­che nach­weis­lich nicht schwer erkran­ken und erst recht nicht dar­an versterben.

Das Risi­ko der Imp­fun­gen ist erheb­lich, dies zei­gen die Berich­te über teil­wei­se schwe­re Neben­wir­kun­gen welt­weit. Wenn das Risi­ko einer Imp­fung den Nut­zen deut­lich über­wiegt, dann darf nicht geimpft wer­den — die “Behand­lung” ist ein­deu­tig kontraindiziert!

Eine nicht indi­zier­te Behand­lung darf vom Arzt nie­mals vor­ge­nom­men wer­den — selbst bei Ein­wil­li­gung bei­der Eltern nicht!

Erst recht kön­nen Jugend­li­che kei­ne wirk­sa­me Ein­wil­li­gung in die Imp­fung abge­ben, da die Imp­fung kei­ne Rou­ti­ne­be­hand­lung ist (wie etwa Blut­ab­nah­me, Zahn­span­ge oder z.B. Akne­be­hand­lung). Es bräuch­te ange­sichts der erheb­li­chen Risi­ken stets die Ein­wil­li­gung bei­der Eltern! Aber auch die­se wäre unwirk­sam, da die Imp­fung kei­nen Nut­zen hat, aber viel­fäl­ti­ge und unbe­kann­te Risi­ken. Die­sen Risi­ken dür­fen Eltern ihre Kin­der nie­mals aussetzen!

Ange­sichts feh­len­der Lang­zeit­stu­di­en kön­nen Jugend­li­che die Gefah­ren und Risi­ken noch weni­ger abschät­zen als Erwach­se­ne oder gar Ärz­te, die um die­se Gefah­ren wis­sen müs­sen!|

500 Euro Prämie fürs Impfen?

Die Impf­kam­pa­gne ver­liert an Fahrt. For­scher machen sich für Anrei­ze stark: 200, 300 oder sogar 500 Euro sol­len Geimpf­te bekom­men. Der Poli­tik wer­fen sie vor, zu lan­ge gewar­tet zu haben.

So schnell kön­nen sich die Din­ge ändern. Bis vor kur­zem waren die knap­pen Impf­do­sen die größ­te Hür­de für die deut­sche Impf­kam­pa­gne – nun aber stellt sich, wie zuvor schon in ande­ren Län­dern, eine neue Fra­ge: Wol­len sich über­haupt genü­gend Men­schen imp­fen lassen?

Eine Quo­te von min­des­tens 85 Pro­zent hat das Robert-Koch-Insti­tut (RKI) ange­sichts der Del­ta-Vari­an­te als neu­es Ziel aus­ge­ge­ben. Es hält sie für „not­wen­dig und auch erreich­bar“, mahn­te jüngst aber auch, es sei „ent­schei­dend“, dass unge­impf­te Men­schen moti­viert wer­den, das Ange­bot wahr­zu­neh­men. Gesund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) warn­te am Mitt­woch auf Twit­ter: Noch sei das Impf-Tem­po zwar hoch, doch „wir brau­chen einen natio­na­len Impf-Ruck, um es im Juli und August wei­ter zu halten.“

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/impfstrategie-stockt-500-euro-praemie-fuer-corona-impfung-17426614.html


Endlose Corona-Regeln: Wann hört der Wahnsinn auf? | Julian Reichelt

Vie­le Men­schen in Deutsch­land sind bereits gegen Coro­na geimpft – trotz­dem for­dern Poli­ti­ker wie Jens Spahn und Karl Lau­ter­bach wei­ter­hin, dass die Bür­ger sich vor­sich­tig ver­hal­ten. Das fin­det BILD-Chef­re­dak­teur Juli­an Rei­chelt unmöglich.

Er glaubt: Die Poli­tik hat Freu­de dar­an gefun­den, Coro­na-Regeln zu beschlie­ßen und so ihr Ver­sa­gen zu kaschie­ren. „Die Poli­tik hat Angst davor, dass ihr gro­ßer Bluff auf­fliegt“, sagt Juli­an Rei­chelt und kri­ti­siert, dass die Regie­rung wei­ter­hin in die Grund­rech­te von Geimpf­ten eingreift.

Gesellschaftszerstörende Maßnahmen erfolgreich: Mehrheit will Hygiene-Regeln auch nach Corona beibehalten

Der Plan ist auf­ge­gan­gen, die Poli­tik der Angst war erfolg­reich. Die Gemein­schaft, ja die kom­plet­te Gesell­schaft wur­de nach­hal­tig zerstört:

Bei Begeg­nun­gen mit frem­den Men­schen ist für 77 Pro­zent der Bevöl­ke­rung wei­ter­hin Abstand hal­ten ange­sagt. Eine Mehr­heit von 59 Pro­zent will auch ohne aku­te Virus­ge­fahr gegen­über Bekann­ten reser­vier­ter auf­tre­ten. 71 Pro­zent wol­len zudem auch nach der Pan­de­mie um grö­ße­re Men­schen­an­samm­lun­gen einen Bogen machen, zeigt die Befra­gung für den „Gesund­heits­mo­ni­tor“ des Verbands.

„Durch Coro­na sind Hygie­ne­re­geln und Prä­ven­ti­on für die Men­schen wich­ti­ger gewor­den. Vie­le wol­len künf­tig mehr auf die eige­ne Gesund­heit und auf die ihrer Mit­men­schen ach­ten“, sag­te Huber­tus Cranz, Haupt­ge­schäfts­füh­rer des Bun­des­ver­bands der Arz­nei­mit­tel-Her­stel­ler, den Funke-Zeitungen.

Das ist natür­lich ver­lo­gen. Nein, die Angst, sich durch ganz nor­ma­les zwi­schen­mensch­li­ches Ver­hal­ten, das aus einer Gemein­schaft erst eine Gemein­schaft macht, anzu­ste­cken, wur­de den Bür­gern erfolg­reich wäh­rend und durch die Pan­de­mie in die Gehir­ne eingebrannt.

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/08/gesellschaftszerstoerende-massnahmen-mehrheit/


 

Datenanalyst trifft auf Regierungsberater

Im Rah­men einer öffent­li­chen Exper­ten­an­hö­rung im Deut­schen Bun­des­tag trifft am Don­ners­tag, den 08.07.2021, der Infor­ma­ti­ker Tom Lau­sen auf den Prä­si­den­ten der Deut­sche Gesell­schaft für Inter­nis­ti­sche Inten­siv­me­di­zin Prof. Dr. Kara­gi­ann­i­dis. Tom Lau­sen deck­te die Miss­stän­de in den DIVI Daten auf, wel­che auch im Bericht des Bun­des­rech­nungs­ho­fes kri­ti­siert wur­den. Zu sehen ist die­se Anhö­rung ab 10:30 Uhr in der Media­thek des Bundestages.

Schrift­li­che Stel­lung­nah­me von Tom Lausen

https://www.bundestag.de/resource/blob/850806/7bd14581e33890e68fe7d57ee67d4cbf/19_14-2_13-2-_ESV-Tom-Lausen-_Langfriste-Konsequenzen-data.pdf


Corona: Deutschland im Griff der „weißen Folter“

Wie die Bevor­mun­dung der Bür­ger zur Norm wurde

Die „Coro­na-Pan­de­mie“ ist mit mas­si­ven Ein­schrän­kun­gen ver­bun­den, die sogar noch ver­schärft wor­den sind. Die­se mas­si­ven Ein­schrän­kun­gen grei­fen in unse­re ele­men­ta­ren Grund­rech­te ein.

Die Sor­ge, dass sich die Ent­wick­lung nur schwer – wenn über­haupt – umkeh­ren lässt, selbst wenn die Gesell­schaft all­mäh­lich zur Nor­ma­li­tät zurück­keh­ren soll­te, bestä­tigt sich zuneh­mend. Die Dis­kus­si­on um die angeb­li­chen Impf­pri­vi­le­gi­en, oder auch als sub­ti­ler Impf­zwang zu benen­nen, zeigt dies ein­drück­lich. Zumal bereits dar­an gear­bei­tet wird, die mit Coro­na üblich gewor­de­nen staat­li­chen Son­der­rech­te auch auf ande­re Poli­tik­be­rei­che auszudehnen.

Eine nicht gerin­ge Anzahl von Minis­tern und Abge­ord­ne­ten ver­mag sich offen­bar gar nicht mehr vor­zu­stel­len, wie Men­schen, sprich wir Staats­bür­ger, ohne Bevor­mun­dung leben können.

Wel­che Metho­den wer­den ange­wen­det, damit die Bevöl­ke­rung die mas­si­ven Ein­schrän­kun­gen der Grund­rech­te akzep­tiert und hin­nimmt? Aus psy­cho­lo­gi­scher Sicht und somit aus Sicht des Autors wer­den bewusst oder auch unbe­wusst Metho­den der „wei­ßen Fol­ter“, auch psy­chi­sche Fol­ter genannt, angewandt.

Als kon­kre­tes Bei­spiel zur „wei­ßen Fol­ter“ sol­len hier ange­lehnt an „Bider­mans Dia­gramm des Zwangs“ die psy­cho­lo­gi­schen Metho­den und Vor­ge­hens­wei­se des „Coro­na-Zwangs“ der Regie­rung dar­ge­stellt wer­den. Zusam­men­ge­fasst wur­den die­se Metho­den 1956 von dem ame­ri­ka­ni­schen Mili­tär­psy­cho­lo­gen Albert Bider­man unter dem Titel „Bider­mans Dia­gramm des Zwangs“ (deut­scher Titel).|

Das Kind im Bürger

Erwach­se­ne Men­schen unter­wer­fen sich Berufs­po­li­ti­kern, als wären die­se ihre Eltern ― mit fata­len Folgen

Alle Jah­re wie­der wäh­len ver­trau­ens­se­li­ge Bür­ger Poli­ti­ker mit wenig Berufs- und Lebens­er­fah­rung in hohe Regie­rungs­äm­ter und sehen sie dann als respek­ta­ble Auto­ri­tä­ten an.

Die Poli­ti­ker ver­bin­den mit die­ser Zuschrei­bung umge­hend Herr­schafts­an­sprü­che, schaf­fen ein Ver­hält­nis der Über- und Unter­ord­nung und set­zen gegen­über den Bür­gern ihren Wil­len durch ― prä­zi­ser gesagt: die Anwei­sun­gen einer glo­ba­len Macht­eli­te. Damit wer­den sie zu Hel­fers­hel­fern gna­den­lo­ser Aus­beu­ter der eige­nen Bürger.

Zu die­sen Poli­ti­kern schau­en die meis­ten Erwach­se­nen auf wie Kin­der. Und das hat Fol­gen: Die Auto­ri­täts­gläu­big­keit führt zu einem reflex­ar­ti­gen geis­ti­gen Gehor­sam und zu Ver­stan­des­läh­mung. Erwach­se­ne Men­schen kön­nen dann nicht mehr ver­nünf­tig urtei­len und über­ge­ben die Ent­schei­dungs­ge­walt Berufs­po­li­ti­kern. Doch die­se sind ― viel­leicht mit weni­gen Aus­nah­men ― nicht wirk­lich dar­an inter­es­siert und fähig, die Mensch­heits­pro­ble­me zu lösen. Sie haben allein ihre Kar­rie­re und ihre gute Ver­sor­gung im Sinn.

https://www.rubikon.news/artikel/das-kind-im-burger


 

„Nehmt Euch das normale Leben zurück!“ Der leidenschaftliche Appell von Ex-Pfizer-Forscher Dr. Mike Yeadon

Dr. Mike Yea­don, mit Abschluss in Bio­che­mie, Toxi­ko­lo­gie und Atem­wegs-Phar­ma­ko­lo­gie, 17 Jah­re lang bei dem Phar­ma-Rie­sen Pfi­zer, dort Chef­wis­sen­schaft­ler der All­er­gie- und Atem­wegs-For­schung und Vize­prä­si­dent, warnt seit einem Jahr die Öffent­lich­keit vor einem unge­heu­res Netz aus Lügen und Täu­schun­gen über das Coro­na-Virus, des­sen angeb­li­che Gefähr­lich­keit, die Sinn­lo­sig­keit der Lock­down-Maß­nah­men und die töd­li­chen Gefah­ren der ein­ge­setz­ten Impfstoffe.

Seit­dem wird ver­sucht, ihn mit Lügen und Ver­leum­dun­gen unglaub­wür­dig zu machen. Er sei ein Impf­geg­ner, habe unsau­be­re Moti­ve und ver­die­ne viel Geld mit sei­nen fal­schen War­nun­gen. Jetzt platz­te ihm in einem Inter­view der Kra­gen (hl):

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/07/08/nehmt-euch-das-normale-leben-zuruck-der-leidenschaftliche-appell-von-ex-pfizer-forscher-dr-mike-yeadon


 

Volles Risiko, kein Nutzen

Eine Grup­pe mul­ti­dis­zi­pli­nä­rer Exper­ten for­dert den augen­blick­li­chen Stopp der Coro­na-Imp­fung an Kindern.

Wel­che sinn­vol­len Grün­de gibt es, Kin­der gegen SARS-CoV‑2 zu imp­fen? Gar kei­ne! Und den­noch wird dies mit einer schier uner­müd­li­chen Vehe­menz gefor­dert. Vie­len dürf­te das Aus­maß die­ser mensch­li­chen Kata­stro­phe nicht bewusst sein, wür­de nun tat­säch­lich Mil­lio­nen von Kin­dern ein bis­lang abso­lut unzu­rei­chend getes­te­ter „Impf­stoff“ ver­ab­reicht wer­den. Daher nennt eine Grup­pe mul­ti­dis­zi­pli­nä­rer Exper­ten, genannt „Pan­da“, 10 Grün­de, war­um Kin­der und Jugend­li­che die Coro­na-Imp­fung nicht erhal­ten sollten.

https://www.rubikon.news/artikel/volles-risiko-kein-nutzen


 

Der unterforderte Zuschauer

Die media­le Wis­sens­ver­mitt­lung ist nicht dar­an inter­es­siert, ein tie­fe­res Ver­ständ­nis zu ver­mit­teln — sie will den Kon­su­men­ten mit seich­ter Kost überwältigen.

Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­di­en kom­mu­ni­zie­ren auf ver­schie­de­ne Wei­se, jedoch nicht auf Augen­hö­he. Die Rezi­pi­en­ten wer­den nicht mehr dazu ange­hal­ten, kraft ihrer eige­nen Gedan­ken in einen Pro­zess des Ver­ste­hens zu kommen.

Wis­sens­ver­mit­teln­de Auto­ri­tä­ten trau­en ihren Rezi­pi­en­ten nicht nur wenig zu, sie sehen sich regel­recht in der Ver­pflich­tung, die­se an die Hand zu neh­men und ihnen die Welt zu erklä­ren. Der Zuschau­er soll mit Bil­dern über­wäl­tigt wer­den, statt ihm die Mög­lich­keit zu geben, sich selbst ein Bild zu machen.

Das ist nicht nur Aus­druck einer unver­hoh­le­nen Respekt­lo­sig­keit der Medi­en­ma­cher gegen­über ihren Rezi­pi­en­ten, es kommt auch einer Ent­mün­di­gung des Men­schen gleich. So wird die angeb­lich gerin­ge Auf­fas­sungs­ga­be, die Medi­en­schaf­fen­de ihrem Publi­kum unter­stel­len, durch die anspruchs­lo­sen Stil­mit­tel teil­wei­se erst her­vor­ge­ru­fen. Zugleich fällt es leich­ter, Men­schen mit­tels unter­kom­ple­xer Bot­schaf­ten zu überwältigen.

https://www.rubikon.news/artikel/der-unterforderte-zuschauer


Die Öffentliche Meinung als objektive Macht

Wir sind von der öffent­li­chen Mei­nung stän­dig umge­ben. Sie wirkt unent­wegt auf uns ein, ob wir wol­len und ob wir es mer­ken oder nicht. Die meis­ten bemer­ken es nicht, ihr Bewusst­sein ist ganz selbst­ver­ständ­lich erfüllt von den ein­strö­men­den Bil­dern, Gedan­ken und Gefüh­len, die sie naiv für wahr, ja schließ­lich für ihre eige­nen Über­zeu­gun­gen halten.

Nur weni­ge sind sich der unge­heu­ren Wir­kun­gen der öffent­li­chen Mei­nung auf ihre See­le bewusst und durch­schau­en sie als gewal­ti­gen Mecha­nis­mus der Mas­sen­len­kung, der Mani­pu­la­ti­on des Bewusst­seins und der Über­wäl­ti­gung des um Frei­heit rin­gen­den Men­schen. Aber auch wenn man das weiß, man kann sich nur schwer den vie­len unbe­wuss­ten Ein­flüs­sen entziehen.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/07/05/die-offentliche-meinung-als-objektive-macht/


 

Die Psychologie der Verschwörungsleugner

Heu­te wer­fen wir einen Blick auf jene Leu­te, die für Ver­schwö­rungs­theo­rien nur Spott übrig haben. Was heißt wir, es war der Autor Tim Foyle, des­sen Text zunächst im März im off-guar­di­an erschie­nen war, mit dem Titel „on the psy­cho­lo­gy of the con­spi­ra­cy-deni­er“: Über die Psy­cho­lo­gie des Ver­schwö­rungs­leug­ners, gele­sen von Sabri­na Kha­lil. Über­set­zung: Bas­ti­an Baru­cker. Das Ori­gi­nal ist nach­zu­le­sen unter: https://off-guardian.org/2021/03/12/o…


 

 

Die Psychologie der Verschwörungsleugner

Heu­te wer­fen wir einen Blick auf jene Leu­te, die für Ver­schwö­rungs­theo­rien nur Spott übrig haben. Was heißt wir, es war der Autor Tim Foyle, des­sen Text zunächst im März im off-guar­di­an erschie­nen war, mit dem Titel „on the psy­cho­lo­gy of the con­spi­ra­cy-deni­er“: Über die Psy­cho­lo­gie des Ver­schwö­rungs­leug­ners, gele­sen von Sabri­na Kha­lil. Über­set­zung: Bas­ti­an Baru­cker. Das Ori­gi­nal ist nach­zu­le­sen unter: https://off-guardian.org/2021/03/12/on-the-psychology-of-the-conspiracy-denier/

https://youtu.be/qEu0qQL-AtI


 

Das Impflager zerfleddert sich

Lang­sam wächst die Panik expo­nen­ti­ell. Aber­mil­lio­nen teu­er erstan­de­ne “Impf­do­sen” dro­hen zu einem Rie­sen­flop zu wer­den. Da man sich (noch) dem Urprin­zip von Ange­bot und Nach­fra­ge ver­pflich­tet fühlt, letz­te­re aber emp­find­lich stockt und auch die freund­li­chen Ange­bo­te in “Pro­blem­stadt­tei­len” wenig fruch­ten, man sich auf die “Kin­der­imp­fung” nicht wirk­lich ver­las­sen kann und will, kom­men nun die rich­tig fet­ten Leckerlis.

Die Model­lie­rer sind sich noch nicht einig über das Aus­maß der Pro­vi­si­ons­zah­lun­gen. Sicher ist, daß es eine wei­te­re tie­fe Spal­tung in der Gesell­schaft geben wird, dies­mal zwi­schen leer aus­ge­gan­ge­nen “Frühimp­fer” und denen, die bis jetzt zocken und den Preis hoch­trei­ben. Auf faz.net ist am 7.7. zu lesen:

»IMPFKAMPAGNE WIRD LANGSAMER

500 Euro Prä­mie fürs Impfen?

Die Impf­kam­pa­gne ver­liert an Fahrt. For­scher machen sich für Anrei­ze stark: 200, 300 oder sogar 500 Euro sol­len Geimpf­te bekom­men. Der Poli­tik wer­fen sie vor, zu lan­ge gewar­tet zu haben.

https://www.corodok.de/das-impflager-zerfleddert-sich/


Rechtsanwältin Dr. Renate Holzeisen: Auch Eltern haften bei Covid-Kinder-Impfung

„Eltern haben als Erzie­hungs­be­rech­tig­te die kla­re Pflicht für das Wohl­erge­hen der Kin­der zu sor­gen und sie natür­lich auch davor zu schüt­zen, dass sie als Ver­suchs­ka­nin­chen für expe­ri­men­tel­le Sub­stan­zen miss­braucht wer­den“, sagt die Rechts­an­wäl­tin Dr. Rena­te Holzeisen.

Aus ihrer Sicht dür­fen Eltern kei­ne Zustim­mung für die Covid-Imp­fung an Kin­dern geben, weil ein posi­ti­ves Nut­zen-Risi­ko-Ver­hält­nis nie­mals bestehen kann. Und sie gibt zu beden­ken, dass sämt­li­che Erwach­se­ne, die sich an einer sol­chen Behand­lung betei­li­gen, ob Eltern oder Impf­arzt, recht­lich belangt wer­den kön­nen, wenn das Kind durch die Imp­fung Scha­den nimmt. Des­sen sei­en sich sehr vie­le nicht bewusst.

https://auf1.tv/aufrecht-auf1/rechtsanwaeltin-dr-renate-holzeisen-auch-eltern-haften-bei-covid-kinder-impfung/