THE PUSHBACK — Ein Film von Oracle Films

(über­setzt von CheckMateNews)

Zehn­tau­sen­de Men­schen kamen im März am sel­ben Tag welt­weit zusam­men, um für die Frei­heit und gegen die erfun­de­ne medi­zi­ni­sche Tyran­nei zu pro­tes­tie­ren, die uns im letz­ten Jahr auf­ge­zwun­gen wur­de. Im Doku­men­tar­film “Push­back” wer­den Fak­ten von Wis­sen­schaft­lern und Dok­to­ren prä­sen­tiert, die bewei­sen, dass wir von unse­ren Regie­run­gen und der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on belo­gen wer­den. Dane­ben gibt es Ein­drü­cke der Demons­tra­tio­nen auf der gan­zen Welt.

https://lbry.tv/@CheckMateNews:a/Pushbackdeutsch:1?


»Nicht angemessen«: Führender US-Epidemiologe zerlegt Lockdown-Irrsinn

Die­ser Tage war der renom­mier­te US-Epi­de­mio­lo­ge John Ioann­i­dis bei »Ser­vus TV« zu Gast. Der öster­rei­chi­sche Pri­vat­sen­der räum­te dem Stan­ford-Pro­fes­sor Sen­de­zeit für ein mehr als ein­stün­di­ges Inter­view ein, in dem die­ser den Lock­down-Irr­sinn nach allen Regeln der Wis­sen­schaft zerlegte.

Dazu muss man wis­sen: Ioann­i­dis ist einer der frü­hes­ten Kri­ti­ker der welt­wei­ten Coro­na-Hys­te­rie. Bereits im Früh­jahr 2020 warn­te er vor Panik­ma­che und über­zo­ge­nen Maß­nah­men. Dafür wur­de der Ame­ri­ka­ner ver­höhnt, ange­fein­det und als »Coro­na-Leug­ner« durch den Main­stream-Dreck gezo­gen. Jetzt, 18 Mona­te spä­ter, haben sich vie­le sei­ner Mah­nun­gen bewahrheitet.

Fazit des Stan­ford-For­schers: »Die Reak­ti­on war nicht wirk­lich ange­mes­sen und ziel­te nicht dar­auf ab, denen zu hel­fen, denen gehol­fen wer­den soll­te.« Die Mensch­heit habe ande­re Pro­ble­me – zum Bei­spiel Hun­ger, Arbeits­lo­sig­keit, Depressionen.

Das Video zeigt einen knapp 23 Minu­ten lan­gen Zusam­men­schnitt des Interviews.

https://media.deutschlandkurier.de/2021/KW27/TOP-Interview.mp4


 

Volksrepublik Deutschland

Die Fun­da­men­te der Grund- und Men­schen­rech­te lösen sich auf und ver­schwin­den in einer tota­li­tä­ren Gesell­schafts­steue­rung durch „den Staat“ — der zu einer zen­tral orga­ni­sier­ten und medi­al orches­trier­ten Demo­kra­tie­si­mu­la­ti­on mutier­te. Die Coro­na-Kri­se war als Gehor­sams- und Anpas­sungs­übung ein ele­men­ta­rer Bau­stein in der Trans­for­ma­ti­ons­stra­te­gie. Gesun­de Men­schen wur­den inner­halb von 18 Mona­ten umerzogen.

Die Frei­heit wur­de der ver­meint­li­chen Gesund­heits­för­de­rung geop­fert, Denk- und Sprech­ver­bo­te zer­ris­sen die Gesell­schaft, Demons­tra­ti­ons­ver­bo­te, Berufs­ver­bo­te, Bil­dungs­ver­bo­te, Kul­tur­ver­bo­te sorg­ten für die Distan­zie­rung der Men­schen und unter­ban­den damit den not­wen­di­gen Dis­kurs der Mas­sen, die somit in der Home-Iso­la­ti­on der Pro­pa­gan­da der Staats­me­di­en aus­ge­setzt waren. Soli­da­ri­tät wur­de ein abs­trak­ter Kampf­be­griff, wäh­rend der Staat Hun­dert­tau­sen­de Men­schen einen ein­sa­men Tod ster­ben ließ — obwohl doch gera­de den Alten die soli­da­ri­schen Bemü­hun­gen gel­ten sollten.

Unter­wer­fung: Das Expe­ri­ment ver­läuft erfolgreich

In der Fol­ge der Mona­te dau­ern­den Gehirn­wä­sche, gaben die Men­schen die auto­no­me Wil­lens­bil­dung auf. Sie folg­ten dem vor­ge­ge­be­nen Nar­ra­tiv der Regie­run­gen. Sie ertru­gen wider ver­füg­ba­ren Wis­sens tap­fer die sinn­lo­sen und schäd­li­chen Maß­nah­men, erleb­ten vol­ler soli­da­ri­schem Stolz die Zer­stö­rung der Wirt­schaft, sie tru­gen und tra­gen tap­fer wir­kungs­lo­se und gefähr­li­che Mas­ken, sie las­sen sich eine expe­ri­men­tel­le Flüs­sig­keit sprit­zen, die bekann­ter­ma­ßen kei­ne Infek­ti­on ver­hin­dern kann, aber ein hor­ren­des „Nebenwirkungs“-Profil hat, sie zwin­gen ihre Kin­der hin­ter die krank machen­de Mas­ke und ver­bie­ten ihnen den Umgang mit ande­ren Kin­dern, um sie schließ­lich — „End­lich, Gott sei Dank“ — der Impf­kam­pa­gne gehor­chend, der Spit­ze zu unter­zie­hen.|

«Wir überzeugen nur mit Diskriminierung»

So erhö­hen wir laut Ver­hal­tens­öko­nom Ger­hard Fehr (50) die Impfquote

Die Impf­be­reit­schaft lahmt und mit der Del­ta-Vari­an­te droht ein Herbst mit stren­ge­ren Mass­nah­men. Wie bringt man Men­schen zum Piks, die sich noch nicht geimpft haben? Ver­hal­tens­öko­nom Ger­hard Fehr (50) hält sys­te­ma­ti­sche Dis­kri­mi­nie­rung für eine Möglichkeit.

https://www.blick.ch/politik/so-erhoehen-wir-laut-verhaltensoekonom-gerhard-fehr-50-die-impfquote-wir-ueberzeugen-nur-mit-diskriminierung-id16655369.html

Corona & Zwischenbilanz: Pandemischer Kopfschuß

Bedroht ist das Leben wie vor­her noch nie. Seit andert­halb Jah­ren herrscht Pan­de­mie. Im Zuge der gar gräß­li­chen Seu­che schrumpf­te das Hirn, es wuch­sen die Bäu­che. „Die Men­schen“ sind lei­der nicht mehr ganz dicht. Die schreck­lich ernüch­tern­de Zwischenbilanz.

Das Besorg­nis­er­re­gends­te an der „Pan­de­mie“ nach Pan­de­mie­de­fi­ni­ti­on der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on sind nicht die viro­lo­gi­schen und epi­de­mio­lo­gi­schen Fak­ten, son­dern die Ein­sicht, daß Regie­rung und Medi­en wäh­rend der „Pan­de­mie“ eine Fül­le an Gewiß­hei­ten über „die Men­schen in Deutsch­land“ gewon­nen haben, die sich dazu eig­nen, völ­lig gar abzu­schaf­fen, was „die Men­schen“ mehr­heit­lich ohne­hin nicht zu ver­tei­di­gen gewillt sind: Demo­kra­tie und frei­heit­lich-demo­kra­ti­sche Grundordnung.

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/06/corona-zwischenbilanz-pandemischer/


 

Kinder- und Jugendimpfung: Bedrohung für Mensch, Familie und Gesellschaft

Ein nach­den­kens­wer­ter Kom­men­tar von Elsa Mitt­manns­gru­ber bei AUF1.

Den Angst- und Panik­schü­rern im deut­schen Medi­en­um­feld kann man bekannt­lich kaum ent­flie­hen. Ein gutes Gegen­mit­tel ist der neue Sen­der aus Öster­reich, den ich hier auch mal per­sön­lich zu emp­feh­len gedenke.

https://auf1.tv/aufrecht-auf1/kinder-und-jugendimpfung-bedrohung-fuer-mensch-familie-und-gesellschaft/


John Ioannidis bei „Servus TV“: Der Unerhörte, der Recht behielt

KOLLATERALSCHÄDEN SCHWERER ALS DIE DES VIRUS

John Ioann­i­dis bei „Ser­vus TV“: Der Uner­hör­te, der Recht behielt

Am 1. Juli war der ame­ri­ka­ni­sche Epi­de­mio­lo­ge John Ioann­i­dis bei „Ser­vus TV“ zu Gast. Der öster­rei­chi­sche Pri­vat­sen­der räum­te dem Stan­ford-Pro­fes­sor Platz für ein 63-Minü­ti­ges Inter­view ein. Ioann­i­dis gehör­te zu den frü­hes­ten Stim­men der Kri­tik an der Lock­down-Poli­tik. Er warn­te bereits im Früh­jahr 2020 vor Coro­na-Panik­ma­che und über­zo­ge­nen Lock­downs: Dafür wur­de er im bes­ten Fall belä­chelt, von vie­len ver­ach­tet oder sogar ver­leum­det. Jetzt, andert­halb Jah­re spä­ter, haben sich vie­le sei­ner Mah­nun­gen bewahrheitet.

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/ioannidis-corona-bilanz/


Psychologie als Herrschaftsmethode

Will­kür und Unter­wer­fung sind Instru­men­te des Tota­li­ta­ris­mus. Schon die Publi­zis­tin Han­nah Arendt beschrieb den Ter­ror als unver­zicht­ba­res Werk­zeug von tota­li­tä­ren Regi­men. Die Spal­tung der Gesell­schaft, Pro­pa­gan­da, die Dau­er­be­schal­lung mit gewis­sen poli­ti­schen Infor­ma­tio­nen und Angst­ma­che ver­stär­ken para­do­xer­wei­se die Sehn­sucht nach auto­ri­tä­rer Füh­rung inner­halb der Bevöl­ke­rung. Offen­bar befin­den sich die Gesell­schaf­ten wie schon in den 1930-Jah­ren in einer kri­ti­schen und gefähr­li­chen Phase.

https://kenfm.de/psychologie-als-herrschaftsmethode-vom-projekt-neue-debatte-podcast/


Im falschen Film

Das Coro­na-Gesche­hen kommt so man­chem umwirk­lich vor — aber wir kön­nen uns jeder­zeit für das ech­te Leben entscheiden.

Die Regis­seu­re des gro­ßen Coro­na-Thea­ters haben sich viel zuschul­den kom­men las­sen. Aber ihre viel­leicht schlimms­te Tat besteht dar­in, dass sie uns vor­über­ge­hend ver­ges­sen lie­ßen, wie schön das Leben ist. Gebannt starr­ten wir auf Bild­schir­me und Gebots­ta­feln, inha­lier­ten mit selbst­quä­le­ri­schem Eifer das Aro­ma von Düs­ter­nis und Zwang, das von ihnen ausströmte.

Wir nah­men die Straf­pre­dig­ten der Hygie­ne-Pro­phe­ten tief in uns auf, viel­leicht auch nur, um dage­gen pro­tes­tie­ren zu kön­nen. Doch auch der Kri­ti­ker ist mit­un­ter noch ein Gefan­ge­ner — im Bann jenes Nega­ti­ven, gegen das er ver­zwei­felt aufbegehrt.

Gehen wir hin­aus, irgend­wo­hin wo es schön ist und die Land­schaft uns von der Leben­dig­keit erzählt, die uns umgibt. Wenn wir unse­re Gesich­ter von der Lein­wand abwen­den, auf der seit Mona­ten der­sel­be Hor­ror­film in End­los­schlei­fe läuft, wenn wir das Kino ver­las­sen und hin­aus ins Freie lau­fen, wer­den wir Kraft schöp­fen und wie­der zu uns kom­men können.

https://www.rubikon.news/artikel/im-falschen-film


 

Stasi hätte ihre Freude: Facebook jetzt mit Denunziations-Funktion

„Der größ­te Lump im gan­zen Land, ist und bleibt der Denun­zi­ant“ – ein Spruch aus der Zeit, als Öster­reichs Kanz­ler Kle­mens Met­ter­nich mit eiser­ner Faust jede Mei­nungs­äu­ße­rung der Bür­ger, die der herr­schen­den Obrig­keit miss­fiel, unter­drück­te und dies durch ein per­fi­des Zen­sur- und Denun­zi­an­ten­sys­tem sicherte.

Doch auch die DDR lob­te die­ses Mit­tel. So kam auf 60 DDR-Bür­ger ein Sta­si-Spit­zel, der flei­ßig Infor­ma­tio­nen vor allem über poli­ti­sches Wohl­ver­hal­ten an die Behör­den weitergab.

Mei­nungs­kon­trol­le im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung – so ein­fach geht es!

Im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung funk­tio­niert das jetzt ele­gan­ter – und vor allem sehr viel ein­fa­cher und voll­kom­men offen. So tes­tet der Inter­net­gi­gant Face­book jetzt eine App, die Denun­zie­ren per Maus­klick ermög­licht. Ohne Auf­schrei in den Main­stream-Medi­en, ohne Auf­schrei von Tugend­wäch­tern, die sofort zur Stel­le sind, wenn es um Rech­te für Rand­grup­pen geht.

Sieht ein Nut­zer Inhal­te, die Face­book, ohne demo­kra­tisch legi­ti­miert zu sein, als extre­mis­tisch ein­stuft, öff­net sich bei die­ser Per­son ein Fens­ter und es erscheint der Hin­weis, dass „gewalt­tä­ti­ge Grup­pen ver­su­chen, Ärger und Ent­täu­schung zu Mani­pu­la­ti­ons­zwe­cken zu nutzen“.

„Hil­fe“ von Oligarchen

Sofort bie­tet Face­book, eine pri­va­te Olig­ar­chen­fir­ma, die Lösung an. Ein Klick führt zu Erzäh­lun­gen über Extre­mis­ten und Tipps, wie man aus einem sol­chen gesell­schaft­li­chen Umfeld wie­der hin­aus­kommt.|

Krankenschwester: Immer mehr Patienten wegen Nebenwirkungen der Impfung

Bei uns kom­men mitt­ler­wei­le mehr Leu­te in die Not­fall­am­bu­lanz mit frag­li­chen Neben­wir­kun­gen wie Sen­si­bi­li­täts­stö­run­gen, Läh­mun­gen, dau­er­haf­te Kopf­schmer­zen nach Imp­fung, Seh­stö­run­gen, kar­dio­lo­gi­schen Pro­ble­men, als wir jemals Coro­na­pa­ti­en­ten hatten.

Und bei den gan­zen Schlag­an­fäl­len kann man ja nicht mehr fra­gen ob sie geimpft sind und wann.

https://politikstube.com/krankenschwester-immer-mehr-patienten-wegen-nebenwirkungen-der-impfung/

Gefährliche Ahnungslosigkeit

Die fata­len Fehl­ent­schei­dun­gen in der Coro­na­po­li­tik las­sen sich direkt auf das Halb­wis­sen von Kanz­le­rin Mer­kel zurückführen.

Immer wenn Herr­schafts­sys­te­me lan­ge genug unter Ver­fil­zung und ein­sei­ti­ger Macht­kon­zen­tra­ti­on gelit­ten haben, stellt sich ein alt­be­kann­tes Phä­no­men ein: Frü­her oder spä­ter ver­liert der im Amt geal­ter­te Herr­scher jeg­li­che Boden­haf­tung. Über Jah­re nur noch von Hof­schran­zen umge­ben, bleibt das drin­gend nöti­ge Feed­back über die tat­säch­li­che Qua­li­tät der eige­nen Leis­tun­gen aus.

Glück­li­cher­wei­se sor­gen Hybris und Selbst­über­schät­zung irgend­wann dafür, dass sich die zuneh­men­de Inkom­pe­tenz des Macht­ha­bers offenbart.

Die Krux bei der Sache: Über die Zeit hat sich ein Sys­tem von Nutz­nie­ßern und Günst­lin­gen eta­bliert, sei­tens derer die offen­kun­di­ge Unfä­hig­keit der Füh­rung ver­leug­net wird. So steht der Kai­ser eine pein­lich lan­ge Zeit nackt vor sei­nen Unter­ta­nen. Denn ohne sich selbst zu scha­den, kann auch aus der zwei­ten Rei­he der Macht nie­mand mehr die Wahr­heit aussprechen.

Als Hon­ecker, Bre­schnew und Kon­sor­ten im Aus­land ange­sichts ihrer unqua­li­fi­zier­ten Äuße­run­gen schon lan­ge als Witz­fi­gu­ren gal­ten, beka­men sie inner­halb ihrer Ein­fluss­sphä­re noch jah­re­lan­gen Bei­fall. Bei allen klei­nen und gro­ßen Feh­lern, die Ange­la Mer­kel wäh­rend ihrer 16-jäh­ri­gen Kanz­ler­schaft gemacht hat — am 23. Juni 2021 hat sich die Kanz­le­rin in der offe­nen Fra­ge­stun­de des Bun­des­ta­ges mit ihrer him­mel­schrei­en­den Inkom­pe­tenz zu Coro­na end­gül­tig selbst entthront.|

Corona-Beschränkungen in Großbritannien sollen zum 19. Juli aufgehoben werden

In Eng­land sol­len in zwei Wochen zen­tra­le Coro­na-Schutz­maß­nah­men auf­ge­ho­ben wer­den, wie die Mas­ken- und Home­of­fice­pflicht sowie Abstands­re­geln. Das kün­dig­te der bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­ter Boris John­son auf einer Pres­se­kon­fe­renz in Lon­don an. © REUTERS

https://politikstube.com/corona-beschraenkungen-in-grossbritannien-sollen-zum-19-juli-aufgehoben-werden/

Schwere Verstöße und Manipulationen des Studienprotokolls: Wie Pfizer die FDA-Notfallgenehmigung für Kinder erhielt

Von Yaf­fa Shir-Raz, PhD. Sie ist For­sche­rin im Bereich Risi­ko­kom­mu­ni­ka­ti­on und Lehr­be­auf­trag­te an der Uni­ver­si­tät Hai­fa und dem Inter­di­sci­pli­na­ry Cen­ter Herz­li­ya in Isra­el. Die­ser Arti­kel wur­de auf Ame­ri­can Front­li­ne Doc­tors veröffentlicht.

Die Ana­ly­se und der Ver­gleich des von Pfi­zer bei der US-ame­ri­ka­ni­schen Gesund­heits­be­hör­de FDA ein­ge­reich­ten Prüf­do­ku­ments, auf des­sen Grund­la­ge die FDA grü­nes Licht für die Aus­wei­tung der Not­fall­ge­neh­mi­gung für die Imp­fung auch für Kin­der im Alter von 12–15 Jah­ren gab (1), mit dem Stu­di­en­pro­to­koll bei Kin­dern (2, 3) zei­gen besorg­nis­er­re­gen­de Befun­de, dar­un­ter Ver­stö­ße gegen das von Pfi­zer selbst erstell­te Pro­to­koll und nicht weni­ger schwer­wie­gend, die Gestal­tung des Stu­di­en­pro­to­kolls in einer Wei­se, die es dem Unter­neh­men ermög­licht, mög­lichst posi­ti­ve Ergeb­nis­se in Bezug auf die Impf­stoff­si­cher­heit bei Kin­dern zu präsentieren.

https://uncutnews.ch/schwere-verstoesse-und-manipulationen-des-studienprotokolls-wie-pfizer-die-fda-notfallgenehmigung-fuer-kinder-erhielt/

Erfinder der mRNA-Impfstoff wurde aus den Geschichtsbüchern gelöscht und der Wikipedia-Eintrag umgeschrieben

Am 11. Juni 2021 sprach der Erfin­der der mRNA-Impf­stoff-Tech­no­lo­gie, Dr. Robert Malo­ne, auf der Dark­Hor­se-Pod­cast über die mög­li­chen Gefah­ren der COVID-19 Gen­the­ra­pie Injek­tio­nen, mode­riert von Bret Wein­stein, Ph.D. Der Pod­cast wur­de schnell von You­Tube gelöscht und Wein­stein wur­de eine War­nung ausgegeben.

Eine wis­sen­schaft­li­che Dis­kus­si­on mit dem eigent­li­chen Erfin­der der Tech­no­lo­gie, die zur Her­stel­lung die­ser COVID-19-Sprit­zen ver­wen­det wird, zu zen­sie­ren, ist mehr als scho­ckie­rend. Aber die Zen­sur von Malo­ne geht sogar noch wei­ter als das.

https://uncutnews.ch/erfinder-der-mrna-impfstoff-wurde-aus-den-geschichtsbuechern-geloescht-und-der-wikipedia-eintrag-umgeschrieben/

 

 

MIT DIESEM „UNFUG“ SCHLEUNIGST AUFHÖREN

„Die­se Wer­te sind gesund­heits­ge­fähr­dend“ – Neue Stu­die zu Gesichts­mas­ken für Kinder

Kopf­schmer­zen, Müdig­keit, Kon­zen­tra­ti­ons­stö­run­gen – das sind nur eini­ge Fol­gen, die mit dem Tra­gen von Mas­ken bei Kin­dern ein­her­ge­hen. Anhand sei­ner neu­en Mas­ken­stu­die kam Pro­fes­sor Harald Wal­ach zu dem Fazit: „Mit die­sem Unfug soll­te schleu­nigst auf­ge­hört wer­den, wenn es wirk­lich stimmt, dass unse­re Gesell­schaft sich von wis­sen­schaft­li­chen Daten und von Ratio­na­li­tät lei­ten lässt.“

Kin­der waren über die letz­ten Wochen und Mona­te ver­pflich­tet, Gesichts­mas­ken zu tra­gen. Der Nut­zen war unklar, der Scha­den auch. Min­des­tens der Scha­den ist jetzt klar. Denn wir haben eine Stu­die durch­ge­führt, bei der wir den Koh­len­di­oxid­ge­halt bei Kin­dern unter der Gesichts­mas­ke gemes­sen haben. Sie ist am 30.6.2021 um 17 Uhr MEZ in „JAMA Pediatrics“ (doi: https://doi.org/10.1001/jamapediatrics.2021.2659) publi­ziert worden.

https://www.epochtimes.de/gastautoren/diese-werte-sind-gesundheitsgefaehrdend-neue-studie-zu-gesichtsmasken-fuer-kinder-a3550328.html

EU und NATO: Wahrer Zweck ihrer Gründung

Wolf­gang Effen­ber­ger ist ehe­ma­li­ger Offi­zier der Bun­des­wehr, Poli­to­lo­ge und Autor. Nach­dem er als Pio­nier­haupt­mann Ein­blick in den Haupt­ver­tei­di­gungs­plan der NATO erhal­ten hat­te, begann er sich kri­tisch mit Geo­po­li­tik zu befas­sen, trau­te sich jedoch erst 2020 sein bri­san­tes Insi­der­wis­sen in einem Buch zu ver­öf­fent­li­chen: Im “Schwarz­buch EU & NATO: War­um die Welt kei­nen Frie­den fin­det” wer­den Nach­wei­se gelie­fert, dass EU und NATO alles ande­re als frie­dens­stif­ten­de Orga­ni­sa­tio­nen sind. Der Autor unter­sucht ihre Ursprün­ge, stellt die Hin­ter­män­ner vor und legt den eigent­li­chen Mas­ter­plan offen. Hier fügt sich schließ­lich auch die aktu­el­le Pan­de­mie ein.

12 Schritte zur Schaffung Ihrer eigenen Pandemie – Aktuelle „Delta-Varinate“

Der Arti­kel ist vom Sep­tem­ber 2020 aber hat nichts an Aktua­li­tät verloren.

off-guardian.org: 12 Schrit­te zur Schaf­fung Ihrer eige­nen Pan­de­mie oder wie Sie einen harm­lo­sen Virus in gren­zen­lo­sen Pro­fit für Sie und Ihre Freun­de verwandeln

Stel­len Sie sich vor, Sie hät­ten die Res­sour­cen und den Ein­fluss, die aus­rei­chen, um eine glo­ba­le Pan­de­mie aus­zu­lö­sen – was müss­ten Sie tun? Wie wür­den Sie anfan­gen? Und wie könn­ten Sie das am bes­ten zu Ihrem Vor­teil nut­zen und Ihre Gewin­ne steigern?

Wir haben die Ant­wor­ten gleich hier. Ein ein­fa­cher 12-Schritte-Plan.

https://uncutnews.ch/12-schritte-zur-schaffung-ihrer-eigenen-pandemie/

Kritik an Impfung für Kinder: LinkedIn löscht Konto von mRNA-Technologie Erfinder Dr. Robert Malone

BIG-TECH ZENSUR

Lin­kedIn wirft dem mRNA-Impf­stoff-Pio­nier Dr. Malo­ne vor, “irre­füh­ren­de oder unge­naue Infor­ma­tio­nen” über Impf­stof­fe und COVID-19 gepos­tet zu haben — und löscht sei Kon­to. Er beur­teil­te die Risi­ken der COVID-19-Imp­fung bei Kin­dern kritisch.

Erst vor kur­zer Zeit äußer­te sich Dr. Malo­ne gegen­über Medi­en wie „Fox News“ und ande­ren Nach­rich­ten­agen­tu­ren zu der Fra­ge, ob COVID-Imp­fun­gen an Kin­der und Jugend­li­che ver­ab­reicht wer­den sol­len. Ende Juni hat­te Dr. Malo­ne gegen­über NTD’s Pro­gramm „Die Nati­on spricht“ erklärt, dass Berich­te über Herz­mus­kel­ent­zün­dun­gen das Risi­ko-Nut­zen Ver­hält­nis der Imp­fung an Kin­dern ver­schie­ben würden.

„Impf­stof­fe ret­ten Leben. Die­se Impf­stof­fe haben Leben geret­tet“, sagt er. In Bezug zu den mRNA-Impf­stof­fen von Pfi­zer und Moder­na den­ke er jedoch, dass für Kin­der die Risi­ken höher zu bewer­ten sei­en, als der Nutzen.

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/kritik-an-impfung-fuer-kinder-linkedin-loescht-konto-von-mrna-technologie-erfinder-dr-robert-malone-a3549217.html

„Klinischen Studien der Pharmaindustrie kann man nie vertrauen“

Ein Inter­view mit dem Medi­zin­wis­sen­schaft­ler und Mit­be­grün­der der Coch­ra­ne Col­la­bo­ra­ti­on Peter C. Gøtz­sche über „kri­mi­nel­les Ver­hal­ten“ der Phar­ma­in­dus­trie, das „häss­li­che Gesicht der Zen­sur“ wäh­rend der Coro­na-Kri­se sowie die „Not­wen­dig­keit, alle Paten­te auf Medi­ka­men­te und Impf­stof­fe abzu­schaf­fen“ und „die Medi­ka­men­ten­ent­wick­lung sowie deren Ver­mark­tung zu einem öffent­li­chen Unter­neh­men“ zu machen

https://multipolar-magazin.de/artikel/studien-nie-vertrauen

Studie: Unzumutbar hohe CO2-Konzentration unter Kindermasken

“Mit die­sem Unfug soll­te schleu­nigst auf­ge­hört werden”

Mund-Nasen-Bede­ckun­gen sind im Kampf gegen das Coro­na-Virus für vie­le längst zum unver­zicht­ba­ren All­heil­mit­tel avan­ciert. Wäh­rend der Prä­si­dent des Robert Koch-Insti­tuts, Lothar Wie­ler, eine Mas­ken­pflicht auch für Kin­der bis Früh­jahr 2022 für nötig hält, lässt die Bun­des­re­gie­rung FFP2-Mas­ken für die Klei­nen nor­mie­ren – auch wenn die Daten­la­ge dazu bis­lang schwach ist.

Eine Befra­gung zu Neben­wir­kun­gen von Mas­ken bei 25.930 Kin­dern und deren Eltern zeig­te bereits, dass 68 % der Kin­der über Pro­ble­me berich­ten. Eine ges­tern im peer-review­ten Jour­nal JAMA der Ame­ri­can Medi­cal Asso­cia­ti­on ver­öf­fent­li­che Stu­die geht deut­lich über die­sen Befund hinaus.

https://reitschuster.de/post/studie-unzumutbar-hohe-co2-konzentration-unter-kindermasken/

 

Weitere Forscher bringen mRNA COVID-19-Impfstoffe mit Fällen von Herzmuskelentzündungen in Verbindung

Nach­dem die ame­ri­ka­ni­schen Bun­des­ge­sund­heits­be­hör­den vor weni­gen Tagen die Daten­blät­ter der mRNA-Prä­pa­ra­te von Moder­na und BioNTech/Pfizer mit Warn­hin­wei­sen aktua­li­siert hat­ten, deu­ten zwei neue Stu­di­en auf einen wei­te­ren Zusam­men­hang zwi­schen mRNA-COVID-19-Impf­stof­fen und Fäl­len von Herz­mus­kel­ent­zün­dun­gen hin.

For­scher der Duke Uni­ver­si­ty unter­such­te vier Fäl­le von Myo­kar­di­tis (Herz­mus­kel­ent­zün­dung) zwi­schen dem 1. Febru­ar und dem 30. April. Alle Fäl­le tra­ten inner­halb von fünf Tagen nach der COVID-19-Imp­fung auf. Ihre Ergeb­nis­se ver­öf­fent­lich­ten die Kar­dio­lo­gen am 29. Juni in der Fach­zeit­schrift „JAMA­Car­dio­lo­gy“.

Dar­in heißt es unter ande­rem: Alle vier Pati­en­ten hat­ten nach der zwei­ten Dosis des Boten-RNA (mRNA)-Impfstoffs star­ke aku­te Schmer­zen in der Brust. Die Pati­en­ten wur­den ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Dort zeig­ten abnor­ma­le Elek­tro­kar­dio­gramm-Ergeb­nis­se Anzei­chen einer Ver­let­zung des Herzgewebes.

https://www.epochtimes.de/gesundheit/weitere-forscher-bringen-mrna-covid-19-impfstoffe-mit-faellen-von-herzmuskelentzuendungen-in-verbindung-a3549150.html


Indubio Folge 141 – Dekadent und degeneriert

Hör­bei­trag — ca 50 Minuten

Die Publi­zis­ten Mat­thi­as Bur­chardt, Peter Hah­ne und Mar­kus Somm dis­ku­tie­ren mit Burk­hard Mül­ler-Ull­rich über die Selbst­auf­ga­be des Wes­tens durch Iden­ti­täts­ver­lust, Wohl­stands­zer­stö­rung, Kli­ma­wahn und Gen­der­ga­ga sowie über den Plan der Regie­ren­den, den Coro­na-Tota­li­ta­ris­mus noch auszuweiten.

https://www.achgut.com/artikel/indubio_folge_141_dekadent_und_degeneriert

Berliner Stiko-Mitglied: Entsetzt, wie Politik wissenschaftliche Daten ignoriert

Sti­ko-Mit­glied Mar­tin Ter­hardt ver­steht die Hys­te­rie nicht, Kin­der ab zwölf Jah­ren unbe­dingt imp­fen zu wol­len. Er ruft die Poli­tik auf, zurück­hal­ten­der zu sein.

Ber­lin — Immer wie­der prescht die Poli­tik vor und emp­fiehlt, Kin­der ab zwölf Jah­ren zu imp­fen. Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on bleibt jedoch dabei, die Imp­fung gegen das Coro­na­vi­rus für Kin­der und Jugend­li­che gene­rell nicht zu emp­feh­len. Der Ber­li­ner Kin­der- und Jugend­me­di­zi­ner Dr. Mar­tin Ter­hardt hat die Poli­tik nun dazu auf­ge­ru­fen, beim The­ma Kin­der­imp­fun­gen gegen Coro­na zurück­hal­ten­der zu sein.

„Mich ent­setzt das immer wie­der, wie die Poli­tik vor­prescht und wis­sen­schaft­li­che Daten eher igno­riert. Wir haben in der Sti­ko ent­schie­den, dass wir die Kin­der­imp­fung ab zwölf zur­zeit nicht gene­rell emp­feh­len“, sag­te Sti­ko-Mit­glied Ter­hardt am Frei­tag im Info­ra­dio vom RBB.

https://www.berliner-zeitung.de/news/stiko-mitglied-impfung-von-kindern-ab-12-nicht-empfehlenswert-li.168801

 

Impfverweigerer sind der neuer Antichrist: Der Vatikan als Big-Pharma-Heilsverkünder

Als hät­te die katho­li­sche Kir­che nicht genug inter­ne Pro­ble­me (oder viel­leicht gera­de des­we­gen, Stich­wort glo­ba­le Kin­des­miss­brauchs­af­fä­ren), hat sie einen neu­en Mensch­heits­feind aus­ge­macht, dem sie nun – unter Auf­bie­tung ihrer gesam­ten reli­giö­sen Auto­ri­tät – den Kampf ansagt: Die Impf­skep­ti­ker und ‑ver­wei­ge­rer. In einer gemein­sa­men Erklä­rung mit der World Medi­cal Asso­cia­ti­on (WMA) von Frei­tag for­dert die Bio­ethi­sche Aka­de­mie des Vati­kan nun ver­mehr­te Kraft­an­stren­gun­gen dabei, jede Form von „Impf­zu­rück­hal­tung“ im Zusam­men­hang mit den Covid-19-Schutz­imp­fun­gen zu „bekämp­fen„.

Der mili­tan­te, so gar nicht christ­li­che Ton­fall hat dabei durch­aus Metho­de – geht es doch dar­um, nach bewähr­ter manichäi­scher Spalt-Tak­tik, die Men­schen in rich­tig und falsch Han­deln­de, in Gut und Böse zu schei­den und jene an den Pran­ger zu stel­len, die sich dem angeb­li­chen „wis­sen­schaft­li­chen Kon­sens„, der alter­na­tiv­lo­sen und unhin­ter­fragt ange­zeig­ten Immu­ni­sie­rung durch Expe­ri­men­tal­impf­stof­fe wider­set­zen. Das Ziel müs­se sein, „Mythen und Des­in­for­ma­tio­nen“ im Kampf gegen das Coro­na­vi­rus zu besei­ti­gen, berich­tet die „New York Post“ über die gera­de­zu krie­ge­risch anmu­ten­de Erklärung.

https://www.journalistenwatch.com/2021/07/04/impfverweigerer-antichrist-der/

Lauterbach bedauert geringe Nachfrage nach AstraZeneca und fordert Geldbuße für „Impfschwänzer“

Ange­sichts der vie­len aus­ge­fal­le­nen Impf­ter­mi­ne meh­ren sich in der Poli­tik die Stim­men, die eine Stra­fe für Impf­schwän­zer for­dern. „Es wäre rich­tig, wenn es eine Stra­fe gäbe für die­je­ni­gen, die nicht ein­mal ihren Ter­min absa­gen“, sag­te SPD-Gesund­heits­ex­per­te Karl Lau­ter­bach der „Bild am Sonn­tag“. Denn die­se Ter­min­aus­fäl­le führ­ten dazu, „dass wir lang­sa­mer imp­fen, als wir könn­ten, und dass wir Impf­stoff weg­wer­fen müssen“.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/lauterbach-bedauert-geringe-nachfrage-nach-astrazeneca-und-fordert-geldbusse-fuer-impfschwaenzer-a3548950.html