Chossudovsky über die Impfkampagne: «Das ist Völkermord»

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/le90

Der kana­di­sche Öko­nom warnt vor «Impf­stof­fen», die an der gan­zen Mensch­heit ver­ab­reicht wer­den. Michel Chos­su­dovs­ky, GlobalResearch.

Der mRNA-Imp­f­­stoff ist «expe­ri­men­tell» und nicht zuge­las­sen.  Seit Dezem­ber 2020 hat er zu einem welt­wei­ten Anstieg der Zahl der Todes­fäl­le und Ver­let­zun­gen geführt.

Zahl­rei­che wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en bestä­ti­gen die Natur des mRNA-Imp­f­­stoffs Covid-19, der der gesam­ten Mensch­heit auf­ge­zwun­gen wer­den soll.

Erklär­tes Ziel ist es, die welt­wei­te Imp­fung von 7,9 Mil­li­ar­den Men­schen in mehr als 190 Län­dern durch­zu­set­zen, gefolgt von der Ein­füh­rung eines digi­ta­li­sier­ten «Impf­pas­ses».

Es ist unnö­tig zu erwäh­nen, dass dies ein mil­li­ar­den­schwe­res Geschäft für Big Phar­ma ist.

«Wer, wenn nicht wir?»

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/23iv

Zusam­men­fas­sung der 70. Sit­zung des Coro­­na-Aus­­­schus­­ses vom 17. Sep­tem­ber 2021

Die The­men: «Imp­fun­gen» für Schwan­ge­re und Schü­ler, Behin­de­run­gen mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men und die Situa­ti­on in Schwe­den und Grie­chen­land. Die The­men: «Imp­fun­gen» für Schwan­ge­re und Schü­ler, Behin­de­run­gen mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men und die Situa­ti­on in Schwe­den und Griechenland.

Neue Peer-Review-Studie bestätigt: CORONA-IMPFUNGEN können MASSENSTERBEN auslösen!

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/6mu6

Das Paul-Ehr­­lich-Insti­­tut bestä­tig­te bereits im Juli 2020, dass es bei SARS- und MERS-CoV Hin­wei­se dar­auf gebe, dass uner­wünsch­te infek­ti­ons­ver­stär­ken­de Anti­kör­per (anti­­bo­­dy-depen­­dant enhan­ce­ment, ADE) nach einer Imp­fung oder einer durch­ge­mach­ten COVID-19-Erkran­­kung bei einer wei­te­ren Infek­ti­on im ungüns­ti­gen Fall zu einer ver­stärk­ten Infek­ti­on füh­ren könn­ten. (vgl. Paul-Ehrlich-Institut)

Wich­ti­ger Hin­weis: Gemäss Our World in Data haben rund 32 % der Welt­be­völ­ke­rung ent­we­der den Vek­tor­i­mpf­stoff oder die mRNA-Sprit­­­ze erhal­ten. Gemäss der ADE-Theo­­rie könn­ten in die­sem Herbst, wenn die Grip­pe­sai­son übli­cher­wei­se beginnt, rund 2,5 Mil­li­ar­den Men­schen prak­tisch schutz­los daste­hen und mög­li­cher­wei­se verenden.

Das mög­li­che Hor­ror­sze­na­rio wur­de am 9. August 2021 in einem brand­neu­en Paper, das in der Peer-Review-Fach­­zei­t­­schrift Jour­nal of Infec­tion erschie­nen ist, bestätigt!

Corona-Regime gegen Pharma-Kritik

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/p2f5

Die Initia­ti­ve #wir­zei­gen­un­ser­Ge­sicht rund um die Medi­zi­ne­rin Dr. Maria Hub­­mer-Mogg setzt sich für Kin­der­ge­sund­heit und daher gegen die Coro­­na-Imp­­fung von Kin­dern ein. Stim­men in der Ärz­te­kam­mer ver­su­chen nun die betei­lig­ten Ärz­te zum Schwei­gen zu brin­gen. Dem Wochen­blick liegt ein Schrei­ben aus der Ärz­te­kam­mer vor, aus dem her­vor­geht, dass die­se Ärz­te mög­li­cher­wei­se vor die Dis­zi­pli­nar­kom­mis­si­on der Ärz­te­kam­mer zitiert wer­den sol­len. Ein­mal mehr zeigt das Coro­­na-Regime sei­ne Repres­­sa­­li­en-Fra­t­­ze. In der mor­gi­gen Pres­se­kon­fe­renz der FPÖ wird man zu die­sem Fall Stel­lung nehmen.

“Die Lymphozyten laufen Amok” – Pathologen untersuchen Todesfälle nach COVID-19-Impfung

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/5s6p

Auf einer Pres­se­kon­fe­renz stell­ten zwei erfah­re­ne Patho­lo­gen ihre Unter­su­chun­gen von zehn Todes­fäl­len vor, die im Zusam­men­hang mit COVID-19-Imp­­fun­­­gen ste­hen. Sie waren erstaunt über die Ergebnisse.

Von den zehn Todes­fäl­len stan­den, so ihr Ergeb­nis, fünf sehr wahr­schein­lich und zwei wahr­schein­lich im Zusam­men­hang mit der Imp­fung; einen erach­te­ten sie als unklar, und bei zwei­en sahen sie kei­nen kau­sa­len Zusam­men­hang. Was sie aber ver­blüff­te, waren die Über­ein­stim­mun­gen zwi­schen den Fäl­len, die sie mit der Imp­fung in Ver­bin­dung brachten.

Schweizer Bundesgericht hebt Arztgeheimnis auf.

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/nyu7

Der Pati­ent hat kei­nen Anspruch mehr auf Wah­rung sei­ner per­sön­li­chen Geheim­nis­se. on den Medi­en prak­tisch nicht beach­tet, hat das Bun­des­ge­richt dem Pati­en­ten das Recht auf Wah­rung sei­ner Geheim­nis­se ent­zo­gen. (BGE 2c_658/2018) Das Arzt­ge­heim­nis gehört nicht mehr dem Pati­en­ten, son­dern den Behör­den – ein Schritt in Rich­tung Totalitarismus.

Der Inhalt von Pati­en­ten­ak­ten unter­steht dem Arzt­ge­heim­nis. Das bedeu­tet, dass die Anga­ben zu Gesund­heit und Krank­heit, die dem Arzt über­las­sen wer­den, auch beim Arzt blei­ben und kei­nes­falls wei­ter­ge­ge­ben wer­den dür­fen. Das soge­nann­te «Arzt­ge­heim­nis» ist also ein Recht des Pati­en­ten, das den Arzt ver­pflich­tet. Er hat das Recht, zum Schutz des Pati­en­ten jede Aus­kunft zu ver­wei­gern. Die­se Rech­te des Pati­en­ten und sei­nes Arz­tes hat das Bun­des­ge­richt in einem Grund­satz­ur­teil vom 18. März 2021 aufgehoben.

Deutschland bleibt Corona-Guantanamo

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/gtyr

Die berühmt-berü­ch­­ti­g­­te deut­sche Gründ­lich­keit – schon frü­her ein Mar­ken­zei­chen für das Böse in die­sem Land – macht sich wie­der ein­mal bemerk­bar. Wäh­rend in den Nach­bar­län­der die Unter­ta­nen wie­der frei atmen dür­fen, setzt die Poli­tik in Deutsch­land wei­ter­hin auf Frei­heits­ent­zug, Maß­re­ge­lung und psy­cho­lo­gi­sche Folter.

Die For­de­rung von Kas­­sen­är­z­­te-Chef Andre­as Gas­sen nach einem deut­schen „Frei­heits­tag“ am 30. Okto­ber nach Vor­bild des bri­ti­schen „Free­dom Day“ stößt im Bun­des­tag vor allem auf Ableh­nung. „Heu­te bereits einen Ter­min für den Weg­fall aller Vor­sichts­maß­nah­men zu nen­nen, wäre unse­ri­ös“, sag­te die stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der SPD, Bär­bel Bas, der „Welt“. „Wir müs­sen wei­ter an der Stei­ge­rung der Impf­quo­te arbei­ten, um gut durch den Herbst und Win­ter zu kommen.“

Covid Impf Nebenwirkungen sind schwer

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/fglf

Die gemel­de­ten Ver­dachts­fäl­le für Neben­wir­kun­gen für die vier in der EU bedingt zuge­las­se­nen Covid Impf­stof­fe lie­gen nach nur 8 Mona­ten rekord­ver­däch­tig hoch. Auch bei bis­her noch wenig geimpf­ten Kin­dern wer­den schwe­re Neben­wir­kun­gen und ers­te Todes­fäl­le gemeldet.

Die Euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel Agen­tur EMA lis­tet der­zeit 904.534 per­so­nen­be­zo­ge­ne Ver­dachts­fäl­le mit ins­ge­samt 3.478.979 ein­zel­nen Neben­wir­kun­gen zu den Covid Impf­stof­fen (Stand 03.09.21).

Knapp ein Drit­tel davon sind als schwer kategorisiert.

Jurist schlägt Alarm: Zwangsimpfung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/pwev

Der ame­ri­ka­ni­sche Prä­si­dent Joe Biden will Unter­neh­men mit 100 oder mehr Beschäf­tig­ten dazu ver­pflich­ten, sich gegen das Coro­na­vi­rus imp­fen zu las­sen oder einen wöchent­li­chen Coro­­na­­vi­­rus-Test durch­zu­füh­ren. Zuvor kün­dig­te er Pflicht­imp­fun­gen für Staats­be­diens­te­te und Per­so­nen an, die in Gesund­heits­ein­rich­tun­gen und Kran­ken­häu­sern arbei­ten, die eine staat­li­che Unter­stüt­zung von der Regie­rung erhalten.

Anwäl­te schla­gen wegen die­ser Maß­nah­men Alarm. Rechts­an­walt Tom Renz hält die ange­kün­dig­te Zwangs­imp­fung für „ver­fas­sungs­wid­rig“. Er glaubt, dass dies ein Weg ist, die Auf­merk­sam­keit von ande­ren Din­gen abzu­len­ken, die der­zeit in der Welt pas­sie­ren, und nicht so sehr mit Coro­na zu tun hat.

Renz sag­te gegen­über One Ame­ri­ca News, dass zwi­schen 50 und 100 Mil­lio­nen Ame­ri­ka­ner lie­ber kün­di­gen wür­den, als eine Sprit­ze zu bekom­men. Dies wer­de gro­ße Aus­wir­kun­gen auf die Wirt­schaft haben.

In öffentlichen Kommentaren „kreuzigen“ Ärzte und medizinisches Fachpersonal die COVID-Impfstoffe

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/gdm1

Knapp 2.000 Kom­men­ta­re – und es wer­den immer mehr – auf der Med­s­cape-Sei­te, die nach den Beden­ken von Medi­zi­nern zu den COVID-Impf­stof­fen gefragt wur­de, zei­gen, dass eine beträcht­li­che Anzahl von Ärz­ten die Imp­fun­gen nicht so sehr befür­wor­tet, wie Lai­en viel­leicht denken.

Von Ärz­ten, die den Impf­stoff als „Gift namens Gra­phen­oxid“ bezeich­nen, bis hin zu ande­ren, die sagen, „es gibt mehr als ein Über­ge­wicht an Bewei­sen, die den sofor­ti­gen Stopp der Ver­ab­rei­chung der Imp­fung recht­fer­ti­gen“, hat­ten die Fach­leu­te bis Diens­tag, den 7. Sep­tem­ber 2021, 9 Uhr mor­gens 1.782 Kom­men­ta­re regis­triert, wobei Hun­der­te die Impf­stof­fe in Fra­ge stell­ten oder über per­sön­li­che Erfah­run­gen mit uner­wünsch­ten Wir­kun­gen durch sie berichteten.

Ein Arzt sag­te, der Impf­stoff sei „absicht­lich gefähr­lich, behin­dernd und töd­lich“. Eine ande­re sag­te, sie wei­ge­re sich sogar, sie als „Impf­stof­fe“ zu bezeich­nen, denn „wie die meis­ten Men­schen und Gesund­heits­dienst­leis­ter inzwi­schen wis­sen, sind die Imp­fun­gen nicht ste­ri­li­sie­rend und ver­lei­hen kei­ne Immu­ni­tät, daher machen die Vor­schrif­ten und der Druck, jeden mensch­li­chen Arm auf der Erde zu imp­fen, für mich kei­nen Sinn.“

WHO verkündet, dass COVID wie die Grippe mutieren wird

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/mqg6

COVID-19 wird wahr­schein­lich „blei­ben“, da das Virus in unge­impf­ten Län­dern auf der gan­zen Welt wei­ter mutiert und frü­he­re Hoff­nun­gen auf sei­ne Aus­rot­tung schwin­den, sag­ten Ver­tre­ter der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on am Dienstag.

„Ich den­ke, dass die­ses Virus unter uns blei­ben wird, und es wird sich wie Influ­en­­za-Pan­­de­­mie­­vi­­ren wei­ter­ent­wi­ckeln, es wird sich zu einem der ande­ren Viren ent­wi­ckeln, die uns dann betref­fen“, sag­te Dr. Mike Ryan, Exe­ku­tiv­di­rek­tor des Health Emer­gen­ci­es Pro­gram der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on, bei einer Pressekonferenz.