COVID-19: Das unglaubliche Ausmaß der Nebenwirkungen – Herzerkrankungen schießen in die Höhe

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/lv8g

Seit Anfang März ana­ly­sie­ren wir wöchent­lich, was sich an neu­en Ein­trä­gen, die Neben­wir­kun­gen nach COVID-19-Imp­fung zum Gegen­stand haben, erge­ben hat. Seit drei Wochen sehen wir eine deut­li­che Zunah­me bei Herz­er­kran­kun­gen, bei Myo­kar­di­tis und Perikar­di­tis (Herz­mus­kel- bzw. Herz­beu­tel­ent­zün­dung) und eine fast schon explo­si­ons­ar­ti­ge Zunah­men bei COVID-19 nach Impfung.

Die COVID-19 Imp­fung hat in mitt­ler­wei­le 51.695 in der Daten­bank der WHO erfass­ten Fäl­len genau das zur Fol­ge, was sie eigent­lich ver­hin­dern soll: COVID-19. Offen­kun­dig sind auch 51.695 an COVID-19 durch oder nach Imp­fung Erkrank­te für Polit-Dar­stel­ler das, was einst von Franz Mün­te­fe­ring als “Pea­nuts” bezeich­net wurde.

Patente beweisen den COVID-Betrug und eine Menge illegale Geschäfte

In die­sem Inter­view set­zen wir unse­re Bericht­erstat­tung über die COVID-„Plandemie“ fort, indem wir mit David Mar­tin, Ph.D., spre­chen, der eine phä­no­me­na­le Arbeit geleis­tet hat, indem er den Papier­weg hin­ter dem jetzt als SARS-CoV‑2 bekann­ten Virus auf­deck­te. Wie sich her­aus­stell­te, han­delt es sich kei­nes­wegs um ein neu­es Virus, denn Paten­te und staat­li­che Zuschüs­se, die die wich­tigs­ten Merk­ma­le des Virus beschrei­ben, rei­chen zwei Jahr­zehn­te zurück.

Paten­te bewei­sen den COVID-Betrug und eine Men­ge ille­ga­le Geschäfte

 

Vertuschung: Todesfälle in Verbindung mit Corona-“Impfung”

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/4v3d

Der US-Rechts­an­­walt Tho­mas Renz hat auf einer Ver­samm­lung der Clay Clark’s ReA­wa­ken Ame­ri­ca Tour hieb und stich­fes­te Bewei­se für eine Ver­tu­schung von Todes­fäl­len im Zusam­men­hang mit der Coro­­na-Imp­­fung präsentiert.

Es han­delt sich dabei um Daten­sät­ze des CMS-Trackin­g­­sys­­tems, der öffent­li­chen und bun­des­staat­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung (Medi­ca­re). Aus denen geht laut Anga­ben des Rechts­an­walts her­vor, dass infol­ge der Ver­ar­b­rei­chung der ers­ten oder zwei­ten Dosis 48 465 Medi­­­ca­­re-Pati­en­­ten ihr Leben lie­ßen. In der Alters­grup­pe der über 80-Jäh­­ri­­gen wur­den 28 065 Todes­fäl­le regis­triert, in der Grup­pe der unter 80-Jäh­­ri­­gen 19 400.

US-Rechts­an­­walt prä­sen­tiert Bewei­se für Ver­tu­schung von Todes­fäl­len in Ver­bin­dung mit Coro­­na-Imp­­fung: „48 465 Medi­­­ca­­re-Pati­en­­ten infol­ge der Injek­ti­on gestor­ben“ (Video)