500 Euro Prämie fürs Impfen?

Die Impf­kam­pa­gne ver­liert an Fahrt. For­scher machen sich für Anrei­ze stark: 200, 300 oder sogar 500 Euro sol­len Geimpf­te bekom­men. Der Poli­tik wer­fen sie vor, zu lan­ge gewar­tet zu haben.

So schnell kön­nen sich die Din­ge ändern. Bis vor kur­zem waren die knap­pen Impf­do­sen die größ­te Hür­de für die deut­sche Impf­kam­pa­gne – nun aber stellt sich, wie zuvor schon in ande­ren Län­dern, eine neue Fra­ge: Wol­len sich über­haupt genü­gend Men­schen imp­fen lassen?

Eine Quo­te von min­des­tens 85 Pro­zent hat das Robert-Koch-Insti­tut (RKI) ange­sichts der Del­ta-Vari­an­te als neu­es Ziel aus­ge­ge­ben. Es hält sie für „not­wen­dig und auch erreich­bar“, mahn­te jüngst aber auch, es sei „ent­schei­dend“, dass unge­impf­te Men­schen moti­viert wer­den, das Ange­bot wahr­zu­neh­men. Gesund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) warn­te am Mitt­woch auf Twit­ter: Noch sei das Impf-Tem­po zwar hoch, doch „wir brau­chen einen natio­na­len Impf-Ruck, um es im Juli und August wei­ter zu halten.“

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/impfstrategie-stockt-500-euro-praemie-fuer-corona-impfung-17426614.html


Kommentare sind geschlossen.