Angela Merkel – Kanzlerin der Rechtsbrüche

Die Ära Mer­kel, die seit 16 Jah­ren wie Mehl­tau über unse­re Land liegt, neigt sich hof­fent­lich ihrem Ende zu. Es meh­ren sich die Ein­schät­zun­gen, was von ihrer Kanz­ler­schaft bleibt.

Wäh­rend sie von links nach wie vor gefei­ert wird und die Umfra­gen ihr dau­er­haf­te Beliebt­heit beschei­ni­gen, wird sich nach ihrem Abgang ein ande­res Bild durch­set­zen. Kon­rad Ade­nau­er war der Kanz­ler der West­bin­dung Deutsch­lands, Lud­wig Ehr­hard hat mit der Durch­set­zung der Markt­wirt­schaft die Grund­la­ge für den wirt­schaft­li­chen Wie­der­auf­stieg und den Wohl­stand Deutsch­lands gelegt, Wil­ly Brandt hat mit sei­ner neu­en Ost­po­li­tik Ver­söh­nung mit den im 2. Welt­krieg im deut­schen Namen schwerst geprüf­ten Völ­kern Ost­eu­ro­pas ermög­licht, Hel­mut Schmidt mit der Unter­stüt­zung des Nato-Dop­pel­be­schlus­ses zum Zer­fall des kom­mu­nis­ti­schen Blocks bei­getra­gen, Hel­mut Kohl ist der Kanz­ler der Ein­heit und Ger­hard Schrö­der hat mit der Agen­da 2010 aus dem kran­ken Mann Euro­pas wie­der die füh­ren­de Wirt­schafts­na­ti­on gemacht.

Dage­gen gibt es kein ein­zi­ges posi­ti­ves Pro­jekt, was man mit der Kanz­ler­schaft Mer­kels in Ver­bin­dung brin­gen kann. Sie wird als ers­te Frau im Kanz­ler­amt im Gedächt­nis blei­ben, aber das ist schon alles und kein Ver­dienst. Die Kanz­ler­schaft Mer­kels ist gekenn­zeich­net von zahl­rei­chen Rechts- Ver­fas­sungs- und Vertragsbrüchen.

https://www.theeuropean.de/vera-lengsfeld/was-bleibt-von-angela-merkel/

Kommentare sind geschlossen.