ApoKarlypse: Das dritte Buch der corodok-Reihe

Tho­mas Kubo hat sich in die­sem drit­ten Buch zum The­ma “Coro­na-Hype” spe­zi­ell mit Karl Lau­ter­bach befasst. Als »Karl­chen Über­all« wur­de Lau­ter­bach schon früh bekannt. Der hoch­ge­bil­de­te Oppor­tu­nist wech­sel­te von der CDU zur SPD, ist seit der Schrö­de­r/­Fi­scher-Regie­rung bei der Pri­va­ti­sie­rung von Kran­ken­häu­sern und Ren­ten aktiv, dazu gehört die recht­li­che und finan­zi­el­le Nie­der­hal­tung des Pfle­ge­per­so­nals. Sys­te­ma­tisch ver­letzt er medi­zi­ni­sche und ärzt­li­che Stan­dards. In der Pan­de­mie schwur­belt er
Grün­de her­bei für noch hef­ti­ge­re Lock­downs. Sei­ne kapi­tal­ori­en­tier­te »Gesundheits«ökonomie hat er bei mehr­ma­li­gem Stu­di­um in den USA gelernt.

»Coro­na« als gesell­schaft­li­ches Phä­no­men erlaub­te es Karl Lau­ter­bach, vom par­la­men­ta­ri­schen Hin­ter­bänk­ler in die Bun­des­re­gie­rung auf­zu­stei­gen. Die ver­zeich­ne­ten Bei­spie­le für sei­ne Kri­sen­kom­mu­ni­ka­ti­on in den wei­te­ren Kapi­teln rei­chen von dumm bis gemeingefährlich.

ebook-down­load

Kommentare sind geschlossen.