Australien baut Quarantänelager

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/h2qm

Es soll die­ses Jahr eröff­net wer­den und bei Fer­tig­stel­lung Platz für 1000 Per­so­nen bie­ten. In Mel­bourne pro­tes­tier­ten der­weil Tau­sen­de gegen den Lockdown.

Wie The Age berich­te­te, haben in Mick­le­ham, einem Vor­ort von Mel­bourne, die Bau­ar­bei­ten für ein Qua­ran­tä­nela­ger begon­nen. Als Vor­bild wür­den Behau­sun­gen für Minen­ar­bei­ter in Howard Springs im Nort­hern Ter­ri­to­ry die­nen. Die­se wur­den schon in ein Qua­ran­tä­nela­ger umge­wan­delt: 3500 Bet­ten für Arbei­ter wur­den zu 850 Bet­ten für posi­tiv Getestete.

Das neue Lager, das Mel­bourne Cent­re for Natio­nal Resi­li­en­ce (Zen­trum für natio­na­le Wider­stands­kraft), soll noch die­ses Jahr eröff­net wer­den, so The Age. Es soll Platz für 1000 Men­schen bie­ten, doch die Kapa­zi­tät kön­ne auf 3000 erwei­tert wer­den. Es wer­de aber bereits in Betrieb gehen, sobald 500 Bet­ten im Lau­fe die­ses Jah­res fer­tig­ge­stellt sei­en. Das Lager sei etwa 300 Meter von den Wohn­häu­sern ent­fernt, gleich neben der staat­li­chen Qua­ran­tä­ne­ein­rich­tung für Haustiere.

Kommentare sind geschlossen.