Australien: Gesundheitsbeamtin fordert, nicht miteinander zu reden – um COVID-19-Fälle zu verhindern

Nach­dem bereits letz­te Woche erneut eini­ge aus­tra­li­sche Bun­des­staa­ten in den Lock­down gegan­gen sind, rief nun Ker­ry Chant, die obers­te Gesund­heits­be­am­tin von New South Wales, die Ein­woh­ner ihres Bun­des­staats dazu auf, kei­ne Gesprä­che mehr zu füh­ren – egal ob mit oder ohne Maske.

Das bekann­te bri­ti­sche Pop-Duo Right Said Fred kom­men­tier­te dazu bei Twit­ter, dass die Ansa­ge von Chant die “Ver­zweif­lung” der Regie­rungs­be­am­ten offen­bart. “Ent­we­der läuft ihnen die Zeit davon oder sie wer­den direkt vor unse­ren Augen verrückt.”

https://de.rt.com/international/121073-gesundheitsbeamtin-fordert-australier-auf-nicht/


Kommentare sind geschlossen.