BMI untersagte Überprüfung der Luca-App

Das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um hat der Unter­su­chung der Luca-App durch das Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) nicht zuge­stimmt. Zuvor hat­te das Innen­mi­nis­te­ri­um des Lan­des Hes­sen vom BSI eine umfas­sen­de Prü­fung des Quell­codes gefor­dert. Das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um, dem das BSI unter­stellt ist, lehn­te die For­de­rung ab. In der Begrün­dung hieß es, dass der Bund kei­ne Lizenz für die App erwor­ben habe.

In den ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­ten muss­te die Her­stel­ler­fir­ma der App wie­der­holt Sicher­heits­lü­cken schlie­ßen, die Daten­schüt­zer und Akti­vis­ten des Cha­os Com­pu­ter Clubs ent­deckt hat­ten. Die Ber­li­ner Daten­schutz­be­auf­trag­te Maja Smolt­c­zyk kri­ti­sier­te zudem die zen­tra­le Spei­che­rung der Nut­zer­da­ten. Die Her­stel­ler der App ver­wie­sen dage­gen auf einen wirk­sa­men Daten­schutz durch Verschlüsselungstechnik.

https://de.rt.com/inland/122642-bundesinnenministerium-untersagte-ueberpruefung-luca-app/

 

Kommentare sind geschlossen.