Britische Justiz erlässt Haftbefehl gegen Impfkritikerin Dolores Cahill

Dolo­res Cahill gehört zu den pro­mi­nen­tes­ten Kri­ti­kern der mRNA-Injek­tio­nen. Die Irlän­de­rin ist Immu­no­lo­gin, Mole­ku­lar­bio­lo­gin und Pro­fes­so­rin des Uni­ver­si­ty Col­le­ge Dub­lin. Mehr­fach warn­te sie in den ver­gan­ge­nen Mona­ten in Inter­views vor den mög­li­chen Neben­wir­kun­gen der Covid-19-«Impfstoffe» (Coro­na-Tran­si­ti­on berich­te­te). Zudem äus­ser­te sie sich auch kri­tisch zu den Coro­na-Mass­nah­men im Zuge von Demonstrationen.

Ein No-Go für die bri­ti­schen Behör­den. In Lon­don wur­de nun ein Haft­be­fehl gegen Cahill erlas­sen, wie The Irish Times schreibt. Laut der Zei­tung muss sich die pro­mi­nen­te Kri­ti­ke­rin wegen einer angeb­lich «ille­ga­len» Kund­ge­bung auf dem Tra­fal­gar Squa­re im Sep­tem­ber 2020 ver­ant­wor­ten, an der sie teil­ge­nom­men habe.

Ihr Ver­ge­hen? Cahill habe zusam­men mit ande­ren Per­so­nen wäh­rend der «Pan­de­mie» eine Ver­samm­lung mit mehr als 30 Per­so­nen auf einem öffent­li­chen Platz im Frei­en abge­hal­ten. Zudem hät­te die Jus­tiz­be­hör­de Cahill ange­klagt, an einer wei­te­ren Ver­samm­lung mit mehr als sechs Per­so­nen teil­ge­nom­men zu haben.

https://corona-transition.org/britische-justiz-erlasst-haftbefehl-gegen-impfkritikerin-dolores-cahill

Kommentare sind geschlossen.