Bundesweit geht Impfbereitschaft zurück – in Bayern fordert jeder Zweite Ende aller Maßnahmen

In Deutsch­land geht die Impf­be­reit­schaft zurück, in vie­len Impf­zen­tren ist viel weni­ger los als noch vor eini­gen Mona­ten. Sach­sen hat nach wie vor die wenigs­ten Geimpf­ten. Nichts­des­to­trotz for­dern immer mehr Men­schen das Ende aller “Maß­nah­men” – wie eine Umfra­ge in Bay­ern erge­ben hat.

Wie die FAZ berich­tet, stockt die Impf­kam­pa­gne gegen Covid-19 in Deutsch­land. Wie eine aktu­el­le Cos­mo-Umfra­ge in Erfah­rung gebracht hat, äußer­ten sich Mit­te Juli 41 Pro­zent der nicht­ge­impf­ten Teil­neh­mer in Deutsch­land dahin­ge­hend, dass sie sich “auf kei­nen Fall” imp­fen las­sen wol­len, wenn sie ein Impf­an­ge­bot für nächs­te Woche erhal­ten wür­den, wie RND mit­teilt. Ähn­li­che Ergeb­nis­se fin­den sich auch in ande­ren Län­dern, in der etwa die Hälf­te der Bevöl­ke­rung geimpft ist.

Sozia­le Medi­en als Sündenbock

Jus­tiz­mi­nis­te­rin Chris­ti­ne Lam­brecht (CDU) macht dafür Falsch­be­haup­tun­gen in sozia­len Medi­en wie Face­book ver­ant­wort­lich, die Men­schen gegen das Imp­fen immu­ni­sie­ren. Sie sagte:

“Wer mit Ver­schwö­rungs­my­then und bewuss­ten Falsch­in­for­ma­tio­nen in sozia­len Netz­wer­ken Ängs­te vor einer Imp­fung schürt, han­delt völ­lig verantwortungslos”.

Die Kon­se­quenz ist für sie klar: “Es kann dazu füh­ren, dass Bür­ger auf­grund von fal­schen Infor­ma­tio­nen von einer Imp­fung abse­hen und dadurch nicht nur sich selbst, son­dern auch ande­re gefährden.”

https://de.rt.com/inland/121440-bundesweit-geht-impfbereitschaft-zuruck-in/


Kommentare sind geschlossen.