Covid-19 ähnlich einersaisonalen Influenza

Im März 2020 sag­te der Bera­ter aller ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten seit Ronald Rea­gan, Antho­ny Fauci:

»Wenn man davon aus­geht, dass die Zahl der asym­pto­ma­ti­schen oder mini­mal sym­pto­ma­ti­schen Fäl­le um ein Viel­fa­ches höher ist als die Zahl der gemel­de­ten Fäl­le, dürf­te die Sterb­lich­keits­ra­te [case fata­li­ty rate] deut­lich unter 1 % lie­gen. Dies deu­tet dar­auf hin, dass die kli­ni­schen Fol­gen von Covid-19 letzt­lich eher denen einer schwe­ren sai­so­na­len Influ­en­za (mit einer Sterb­lich­keits­ra­te von etwa 0,1 %) oder einer Influ­en­za­pan­de­mie (ähn­lich wie 1957 und 1968) ähneln als einer Krank­heit wie SARS oder MERS, bei denen die Sterb­lich­keits­ra­te bei 9 bis 10 % bzw. 36 % lag.«

https://www.corodok.de/wie-herr-fauci/

Kommentare sind geschlossen.