COVID-19-Impfstoffe: Schlaganfälle nehmen zu

Es ist sehr schwie­rig, sich auf Basis der Daten­ban­ken, die von Orga­ni­sa­tio­nen wie der Euro­pean Medi­ci­nes Agen­cy, dem CDC oder der WHO geführt wer­den, um Neben­wir­kun­gen nach Imp­fung mit einem COVID-19-Impf­stoff zu erfas­sen, einen Über­blick zu ver­schaf­fen. Alle Daten­ban­ken haben ihre Vor- und ihre Nach­tei­le. Kei­ne der Daten­ban­ken bie­tet umfas­sen­de Infor­ma­tio­nen, von Trans­pa­renz ganz zu schweigen.

Eine der bes­ten sta­tis­ti­schen Metho­den, um sich einen Halt im Daten­sumpf zu ver­schaf­fen, besteht dar­in, einen Pflock ein­zu­schla­gen und sich von dort aus vor­an­zu­tas­ten. Wir haben das bereits am 18. Mai 2021 für die Daten­bank der WHO, “Vigi­Ac­cess”, getan und sind nun in der schö­nen Posi­ti­on, im wöchent­li­chen Abstand eine kom­plet­te Aus­zäh­lung der Daten­bank vor­lie­gen zu haben, auf deren Grund­la­ge wir sta­tis­ti­sche Metho­den zum Ein­satz brin­gen kön­nen, um Beson­der­hei­ten zu identifizieren.

https://sciencefiles.org/2021/08/11/covid-19-impfstoffe-schlaganfalle-nehmen-in-who-datenbank-uberproportional-zu-viggiacces/

Kommentare sind geschlossen.