Das wahre Gesicht von NoCovid

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/qh1b

So ist hin­ter der Bezahl­schran­ke am 25.8. auf welt.de ein Kom­men­tar von Jörg Phil Fried­rich (“deut­scher Phi­lo­soph und Unter­neh­mer”, Wiki­pe­dia) über­schrie­ben. Es ist zu lesen:

»Infi­zier­te wer­den in Lager gesperrt und wie Ter­ro­ris­ten gejagt, wenn sie Qua­ran­tä­ne-Regeln bre­chen. Poli­ti­ker raten Bür­gern, nicht mit den Nach­barn zu spre­chen. Aus­tra­li­en und Neu­see­land zei­gen, wohin die No-Covid-Stra­te­gie führt. Zwei Din­ge müs­sen wir unbe­dingt dar­aus lernen.

Die Nach­rich­ten, die zur­zeit aus Aus­tra­li­en und Neu­see­land zur Coro­na-Pan­de­mie-Poli­tik ein­tref­fen, sind beängs­ti­gend – auch wenn die Gefahr, dass sol­che Sze­nen sich in naher Zukunft auch bei uns abspie­len, gering ist. Seit andert­halb Jah­ren kennt man auf der ande­ren Sei­te des Glo­bus für den Umgang mit der Pan­de­mie nur ein Mit­tel: Eliminierung.

Kommentare sind geschlossen.