Der ewige Sündenbock. Heute: Covid-Skeptiker

Der kaum ver­hoh­le­ne hämi­sche Genuß, den es nicht nur Jour­na­lis­ten, Poli­ti­kern und Exper­ten, son­dern auch vie­len ein­fa­chen Nut­zern der sozia­len Medi­en berei­tet, unge­impf­te Men­schen als aso­zia­le Schäd­lin­ge der Volks­ge­sund­heit zu dif­fa­mie­ren, muss alarmieren.

Die Tota­li­ta­ris­mus­for­schung hat gezeigt, daß ein auto­ri­tä­rer Staat nur dann über­le­bens­fä­hig ist, wenn er nicht nur die tat­säch­li­chen Macht­mit­tel kon­trol­liert; er muß auch die eige­ne Bevöl­ke­rung in einem so hohen Grad in die eige­nen Mis­se­ta­ten ver­wi­ckeln, daß sie kol­lek­tiv zum Kom­pli­zen wird und zusam­men mit der Moral auch die Selbst­ach­tung und somit die inne­re Bereit­schaft zum Wider­stand ver­liert. Soll­te da nicht gera­de heu­te eine Alarm­glo­cke läuten?

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-ewige-suendenbock-heute-covid-skeptiker/

Kommentare sind geschlossen.