„Die Deutschen sollen sich weniger waschen“ und wie russische Medien darüber berichten

Der deut­sche Wirt­schafts­mi­nis­ter hat den Deut­schen gera­ten, nicht mehr täg­lich zu duschen und die “Bild” hat dazu gleich Tipps gege­ben. In Russ­land über­schla­gen sich die Medi­en vor Lachen.

Was in Deutsch­land den Men­schen der­zeit von Poli­tik und Medi­en alles emp­foh­len wird, um gegen Putin und für die Ukrai­ne zu kämp­fen, ist fast Real­sa­ti­re. „Frie­ren gegen Putin!“ hat­ten wir schon. Auch „Hun­gern für die Ukrai­ne!“ dürf­te in Mode kom­men, wenn die Prei­se wei­ter stei­gen und die Tafeln weni­ger zu ver­tei­len haben.

Letz­te Woche gab es neue Ideen, so haben Habeck und ande­re Poli­ti­ker vor­ge­schla­gen, die Deut­schen soll­ten sich nicht mehr täg­lich waschen, um Ener­gie und Geld zu spa­ren. Und die „Bild“ hat­te wie immer die bes­te Idee und ließ eine dubio­se Der­ma­to­lo­gin ver­kün­den, man sol­le das Waschen gleich ganz ein­stel­len, das sei bes­ser für die Haut, man sol­le ledig­lich eini­ge bestimm­te Kör­per­re­gio­nen bei Bedarf alle paar Tage mal feucht abwischen.

Tho­mas Röper wur­de von einem rus­si­schen Fern­seh­sen­der per Video zu einem Live-Inter­view gebe­ten. Eigent­lich ging es um ein ganz ande­res The­ma, aber die Mode­ra­to­rin hat­te von den Mel­dun­gen aus Deutsch­land gehört und woll­te von mir wis­sen, ob das ein Fake gewe­sen ist.

Wei­ter­le­sen: https://www.anti-spiegel.ru/2022/die-deutschen-sollen-sich-weniger-waschen-und-wie-russische-medien-darueber-berichten/

Kommentare sind geschlossen.