Die gefährlichen Geimpften

Quel­le: https://swprs.org/die-gefahrlichen-geimpften/

Vie­le Poli­ti­ker und ver­meint­li­che Exper­ten spre­chen der­zeit von der “3G-Regel” – also nur noch geimpf­te, getes­te­te oder gene­se­ne Per­so­nen am öffent­li­chen Leben teil­ha­ben zu las­sen – sowie davon, die­se Regel auf eine 2G- oder 1G-Regel (nur Geimpf­te) zu reduzieren.

Die poli­ti­sche Stra­te­gie dahin­ter ist klar: die Bevöl­ke­rung soll in die Imp­fung und den Impf­pass und damit in das von EU und WEF seit Jah­ren geplan­te digi­ta­le Iden­ti­täts­sys­tem gedrängt wer­den, das spä­ter in ein chi­ne­si­sches Social-Credit-Sys­tem aus­ge­baut wer­den kann. Aus dem­sel­ben Grund soll die Coro­na-Imp­fung, unsin­ni­ger­wei­se, auf Kin­der und Klein­kin­der aus­ge­wei­tet werden.

Die medi­zi­ni­sche Rea­li­tät macht die­ser poli­ti­schen Stra­te­gie indes einen Strich durch die Rech­nung, denn von den 3G sind aus­ge­rech­net die Geimpf­ten die bei wei­tem gefähr­lichs­te Per­so­nen­grup­pe. Der Grund: die Imp­fung schützt nur weni­ge Wochen vor Anste­ckung und Über­tra­gung, und selbst der Schutz vor schwe­rer Krank­heit fällt schon nach weni­gen Mona­ten zusammen.

Kommentare sind geschlossen.