Die Gehirnfresser

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/0qjq

Die Mei­nungs­frei­heit liegt mitt­ler­wei­le unter der Erde begra­ben! Exklu­siv­ab­druck aus „Zom­bie-Jour­na­lis­mus“.

Er hat „Grund­rech­te“ gesagt: Stei­nigt ihn! Sie hat „Men­schen­rech­te“ gesagt: Hängt sie höher! Sie haben „Schwe­den“ gesagt: Tötet sie! Das ist das Kli­ma, in dem wir mitt­ler­wei­le in Deutsch­land leben. So sieht es aus — nach dem Tod der Meinungsfreiheit.

Wer auch nur die Begrif­fe Grund- und Men­schen­rech­te auf „fal­sche“ Wei­se in den Mund nimmt, den fres­sen die „Wäch­ter der Demo­kra­tie“ bei leben­di­gem Leib.

Wer in Zei­ten des Lock­downs auch nur das Wort Frei­heit aus­spricht, muss befürch­ten, medi­al in Stü­cke geris­sen zu wer­den. Wer es im Zusam­men­hang mit dem Covid-19-Wahn­sinn wagt, einen etwas zu lan­gen Blick auf unser Grund­ge­setz zu wer­fen, muss sich als Cov­idi­ot, Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker, Aluhut­trä­ger, Spin­ner oder Schwur­b­ler ver­spot­ten las­sen oder wird gar als Nazi diffamiert.

Was pas­siert hier eigent­lich in unse­rem Land? Im Juni die­ses Jah­res zeigt eine Umfra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts Allens­bach Erschre­cken­des: Fast die Hälf­te der Bür­ger in Deutsch­land sieht die Mei­nungs­frei­heit in Gefahr.

Woher kommt die­ses eigen­ar­ti­ge Kli­ma der beschnit­te­nen Rede­frei­heit? Wer ist dafür ver­ant­wort­lich? So fra­gen die Medi­en — und fin­den die Ant­wort beim Blick in den Spie­gel. Exklu­siv­ab­druck aus „Zom­bie-Jour­na­lis­mus — Was kommt nach dem Tod der Meinungsfreiheit?“.

Kommentare sind geschlossen.