Die letzte Bastion der Freiheit

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/p9dl

Ein offe­ner Brief von Wis­sen­schaft­lern ermu­tigt Unge­impf­te und bekräf­tigt das Men­schen­recht auf kör­per­li­che Selbstbestimmung.

Der For­scher Dr. Denis Ran­court und meh­re­re ande­re kana­di­sche Wis­sen­schaft­ler haben einen offe­nen Brief ver­fasst, um die­je­ni­gen zu unter­stüt­zen, die sich gegen eine COVID-19-Imp­fung ent­schie­den haben. Die Grup­pe betont den frei­wil­li­gen Cha­rak­ter die­ser medi­zi­ni­schen Behand­lung sowie die Not­wen­dig­keit einer infor­mier­ten Zustim­mung und einer indi­vi­du­el­len Nutzen-Risiko-Abwägung.

Sie leh­nen den Druck ab, den Gesund­heits­be­hör­den, Medi­en und sozia­le Medi­en sowie Mit­bür­ger auf Unge­impf­te aus­üben. Die Kon­trol­le über unse­re kör­per­li­che Unver­sehrt­heit zu behal­ten, bedeu­tet, die letz­te Gren­ze ver­tei­di­gen, die unse­re bür­ger­li­chen Frei­hei­ten noch schützt.

Kommentare sind geschlossen.