Die Reichstagssturm-Propaganda auf Stürmerniveau

PRESSEMITTEILUNG Quer­den­ken-711:

Stuttgart/04.08.2021 Noch immer behaup­ten öffent­lich-recht­li­che Sen­der und ande­re Medi­en, dass die Bür­ger­be­we­gung Quer­den­ken für die Ver­an­stal­tung am Reichs­tag vom 29.08.2020 und für deren Trep­pen­sturm ver­ant­wort­lich sei. Und obwohl die Ber­li­ner Poli­zei und des­sen der Pres­se­spre­cher Tilo Cablitz natür­lich wis­sen, dass dies unwahr ist, haben sie dies gegen­über der Pres­se bis heu­te nicht richtiggestellt.

Und obwohl Innen­se­na­tor Andre­as Gei­sel die Wahr­heit ken­nen muss, stützt er sich immer und immer wie­der auf die­sen Vor­fall, wenn er von der Quer­den­ken-Bewe­gung spricht. Wir mei­nen, das sind nicht nur vor­sätz­li­che Fake-News, son­dern eine geziel­te ideo­lo­gi­sche Medi­en­ma­ni­pu­la­ti­on. Aus die­sem Grund haben wir den Pres­se­spre­cher der Ber­li­ner Poli­zei dazu auf­ge­for­dert, dies end­lich rich­tig­zu­stel­len. Hier­mit ver­öf­fent­li­chen wir die E‑Mail, wel­che wir an den Pres­se­spre­cher der Ber­li­ner Poli­zei gesen­det haben.

https://kenfm.de/pressemitteilung-querdenken-711-die-reichstagssturm-propaganda-auf-stuermerniveau/

Kommentare sind geschlossen.