Divide et impera

Ange­la Mer­kels poli­ti­sche Maxi­me lau­tet: Divi­de et impe­ra. Das ist nicht neu, doch erneu­ert sich immer wie­der. Die Metho­de besteht dar­in, eige­nes Ver­sa­gen zu ver­tu­schen, indem man immer neue Grup­pie­run­gen der Gesell­schaft mar­kiert und mit­hil­fe wil­li­ger, sich selbst als akti­vis­tisch dün­ken­der Medi­en, zahl­lo­ser NGO-Mit­ar­bei­ter und Twit­ter­t­rol­le gegen­ein­an­der hetzt:

Lin­ke gegen „Rech­te“, Anstän­di­ge gegen „Popu­lis­ten“, Mer­kel­fans gegen „Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker“, Diver­se gegen „Hete­ro­do­mi­nan­te“, Kli­ma­gläu­bi­ge gegen „Kli­ma­l­eug­ner“, Wis­sen­schafts­re­li­giö­se gegen „Wis­sen­schafts­leug­ner“, die Coro­na­maß­nah­men der Regie­rung Begrü­ßen­de gegen „Coro­nal­eug­ner“, Brav­den­ker gegen Quer­den­ker, Dis­kri­mi­nier­te gegen Dis­kri­mi­nie­rer, Jun­ge gegen Boo­mer, jun­ge PoC-Frau­en gegen alte wei­ße Män­ner, Enkel gegen Groß­el­tern, Kin­der gegen Eltern, Impf­wil­li­ge gegen Impfverweigerer.

Die­se Auf­tei­lung in gut und böse ersetzt in Deutsch­land den poli­ti­schen Dis­kurs. Je tie­fer die Spal­tung geht, je hef­ti­ger und unver­söhn­li­cher die­se Grup­pen gegen­ein­an­der kämp­fen, um so weni­ger gerät das eigent­li­che Pro­blem, näm­lich Mer­kels desas­trö­se Poli­tik, der ekla­tan­te Demo­kra­tie­ab­bau unter die­ser Bun­des­kanz­le­rin in den Blick.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-eu-kommission-will-herrin-ueber-den-gesundheitsnotstand-sein/

Kommentare sind geschlossen.