Ein kostenloses eBook

Aus dem Prolog

Die Euro­päi­sche Uni­on wird all­ge­mein als eine gro­ße Errun­gen­schaft auf dem Weg in eine fried­li­che Zukunft gese­hen. Die­ses Bild der föde­ra­len Ver­ei­ni­gung mit Frie­dens­ab­sicht ist seit der Grün­dung der Euro­päi­schen Wirt­schafts­ge­mein­schaft 1957 durch Jean Mon­net fest in den Köp­fen der Men­schen ver­an­kert und wird bei Jubi­lä­en oder ähn­li­chen Anläs­sen durch die Medi­en immer wie­der beschwo­ren. Die Absicht der größ­ten Sie­ger­macht des Zwei­ten Welt­kriegs, der USA, wel­che die Grün­dung initi­ier­te, steht jedoch in engem Zusam­men­hang mit der Grün­dung der NATO und ist nicht so fried­lich, wie sie scheint, das wird aber in der Öffent­lich­keit tun­lichst ausgeblendet.

Auf 494-Sei­ten hat nun Wolf­gang Effen­ber­ger ein bemer­kens­wer­tes “Schwarz­buch” ver­öf­fent­licht. Titel “EU & NATO — War­um die Welt kei­nen Frie­den fin­det”. Ein geo­po­li­ti­scher Blick auf unse­re Zeit mit einem umfang­rei­chen his­to­ri­schen Abriss von meh­re­ren hun­dert Jah­ren. Pflicht­lek­tü­re ! Das kos­ten­lo­se eBook kann hier her­un­ter­ge­la­den werden.

Kurz-URL: https://ogy.de/w99u.

Kommentare sind geschlossen.