Ein Psychiater packt aus: „Wir leben im globalen Stockholm-Syndrom“

Wenn man den Beob­ach­tun­gen von Ste­fan T., einem Psych­ia­ter aus Süd­deutsch­land, folgt, dann gibt es nur einen Weg aus der Coro­na­kri­se: Die Wahr­heit muss ans Licht. Gegen­über Epoch Times plau­der­te der Medi­zi­ner aus dem Nähkästchen.

Ein Psych­ia­ter aus Süd­deutsch­land, wir nen­nen ihn Ste­fan T. (Name der Redak­ti­on bekannt), erhebt schwe­re Kri­tik am der­zei­ti­gen Gesell­schafts­sys­tem. Auf­grund der aktu­el­len staat­li­chen Ver­fol­gung von Kri­tik-äußern­den Ärz­ten möch­te der Mann anonym blei­ben. Andern­falls befürch­tet er Berufs­ver­bot und mög­li­cher­wei­se sogar Appro­ba­ti­ons­ent­zug – was einer tota­len Exis­tenz­ver­nich­tung gleich­kä­me. Aus sei­ner beruf­li­chen Tätig­keit weiß er, wie schwer sei­ne Pati­en­ten unter der Coro­na-Poli­tik und deren Fol­gen und Ver­wer­fun­gen leiden.

Das „men­schen­ver­ach­ten­de Gesund­heits­sys­tem, das vom Coro­na-Poli­ti­cum domi­niert wird“, bil­det laut Ste­fan T. jedoch nur die Spit­ze des Eis­ber­ges. Dahin­ter ver­birgt sich nach sei­nen Beob­ach­tun­gen ein Kon­strukt aus poli­ti­scher Mani­pu­la­ti­on und Macht, das die Gesell­schaft immer mehr zer­stört. Eigent­lich soll­te das deut­sche Volk aus dem kol­lek­ti­ven Wahn, dem es in frü­he­ren Zei­ten auf­ge­ses­sen war, gelernt haben, meint der Mediziner.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ein-psychiater-packt-aus-wenn-ich-nicht-spure-droht-mir-die-existenzvernichtung-a3569481.html

Kommentare sind geschlossen.