„Ein weltweites mafiöses Verbrechen“: Heiko Schöning über die Hintergründe unserer Zeit


Wir sind heu­te für die­ses Inter­view an einen Aus­gangs­punkt des kran­ken Finanz­sys­tems zurück­ge­kehrt. Die­ses kran­ke Finanz­sys­tem ist der Grund, war­um wir die­se Zei­ten durchleben.“

Mit die­sen Wor­ten star­tet AUF1-Chef­re­dak­teur Ste­fan Magnet das Inter­view mit dem Arzt und Ana­lys­ten Hei­ko Schö­ning. Hei­ko Schö­ning spricht in die­sem umfang­rei­chen Inter­view über die gesam­te Lage, sei­ne Bemü­hun­gen als auf­klä­ren­der Arzt, sei­ne Erfah­rung mit Repres­si­on und sei­ne Recher­chen zu den Hin­ter­grün­den der „welt­wei­ten Corona-Verschwörung“.

Er ver­knüpf­te bereits vor Coro­na die ent­schei­den­den Punk­te und konn­te so „eine Erre­ger-Panik für das Jahr 2020“ vor­aus­sa­gen und zwar Mona­te bevor Coro­na zum The­ma wur­de. Für Hei­ko Schö­ning ist nach sei­nen mona­te­lan­gen Recher­chen klar: Wir ste­hen einer inter­na­tio­na­len Mafia gegen­über, die skru­pel­los und kalt­blü­tig ist.

Die gute Nach­richt aber: Wir haben jetzt die ein­ma­li­ge Chan­ce, uns die­se Din­ge bewusst zu machen. Und es liegt an uns allen, eine neue Welt zu erschaf­fen. Nicht zurück zur „alten Nor­ma­li­tät“, auch nicht in eine dik­ta­to­risch-olig­ar­chi­sche „new nor­mal“, son­dern zum drit­ten Weg: A BETTER NORMAL, eine bes­se­re Normalität.

Hören Sie im Video geball­te 50 Minu­ten zu den Par­al­le­len zu 9/11, zum orga­ni­sier­ten inter­na­tio­na­len Ver­bre­cher­tum, zur Hoff­nung des Soli­da­ris­mus und zu den Chan­cen für die gesam­te Menschheit.


 

 

Kommentare sind geschlossen.