Ein zornig offener Brief

Die­ser offe­ne Brief an den Minis­ter­prä­si­dent von Sach­sen-Anhalt, Rai­ner Hasel­hoff, zeigt, wie wütend eini­ge Bür­ger sind und wie sie mit die­ser bür­ger­feind­li­chen Par­tei­en­po­li­tik abge­schlos­sen haben. Mora­lisch-ethi­sche Ver­wahr­lo­sung, Sit­ten- und Gesetz­lo­sig­keit, geis­ti­ge und mate­ri­el­le Kor­rup­ti­on, schmie­ri­ger Oppor­tu­nis­mus der herr­schen­den para­si­tä­ren Politkaste.

Guten Tag Herr Dr. Haseloff,

dank Ihrer Füh­rungs­stär­ke und poli­ti­schen Über­zeu­gungs­ar­beit gie­ren die indok­tri­nier­ten Mas­sen regel­recht nach mehr Repres­si­on und Ein­schrän­kung der per­sön­li­chen Frei­hei­ten. Die­se geis­ti­ge Ver­wir­rung und der Ruf nach wei­ter­ge­hen­der Ent­mün­di­gung und Demü­ti­gung ist nur mit dem indu­zier­ten Irre­sein, dem die Deut­schen seit dem Ende der Kampf­hand­lun­gen des II. drei­ßig­jäh­ri­gen Krie­ges unter­zo­gen wor­den, erklär­bar. Sie legen sich frei­wil­lig die Schlin­ge um den Hals und war­ten auf den „Erlö­ser“  aus dem CORONA- Kli­ma- Energieelend.

Wei­ter­le­sen

Kommentare sind geschlossen.