Eine unbekannte Gefahr der COVID-19-Impfung

Zur Sei­te “tpk.at” auf das Bild klicken

Ein Blick in die Daten­ban­ken über Neben­wir­kun­gen der Covid-Impf­stof­fe in Euro­pa, USA oder UK zeigt, dass es noch nie eine so enor­me Zahl von Neben­wir­kun­gen und Todes­fäl­len zu Medi­ka­men­ten gege­ben hat­te. Die Zah­len über­stei­gen nach sie­ben Mona­ten bereits die Sum­me aller frü­he­rer Aufzeichnungen.

In bis­her ins­ge­samt acht so genann­ten „Rote-Hand-Brie­fen“ wur­de bereits vor gefähr­li­chen Fol­gen der Imp­fun­gen gewarnt. Sie wer­den gewöhn­lich von den Her­stel­lern über Auf­for­de­rung der Euro­päi­schen Medi­zin-Agen­tur EMA erstellt und in jedem Land ver­öf­fent­licht. In Öster­reich fin­den sie sich hier auf der Sei­te des BASG und in Deutsch­land beim Paul Ehr­lich Insti­tut PEI hier.

https://tkp.at/2021/08/11/undichte-blutgefaesse-eine-unbekannte-gefahr-der-covid-19-impfung/

Kommentare sind geschlossen.