Eklatanter wissenschaftlicher Betrug

Vie­le Men­schen auf der gan­zen Welt las­sen sich nicht über­stürzt gegen Covid-19 imp­fen, weil sie mehr über die lang­fris­ti­gen Aus­wir­kun­gen die­ses Ver­suchs­pro­dukts erfah­ren wol­len. Schließ­lich ist die­ses Expe­ri­ment zur Repli­ka­ti­on von Spike-Pro­te­inen neu auf dem Gebiet der Imp­fung und wur­de in aller Eile meh­re­re Jah­re lang durch­ge­führt, bevor es gründ­lich getes­tet wer­den konnte.

Wie kön­nen Ange­hö­ri­ge der Gesund­heits­be­ru­fe ihren Pati­en­ten eine ange­mes­se­ne Ein­wil­li­gung nach Auf­klä­rung geben, wenn kei­ne seriö­sen Daten zu die­sem Ver­suchs­pro­dukt vor­lie­gen? Wie kön­nen Ein­zel­per­so­nen eine infor­mier­te Ent­schei­dung tref­fen, wenn sie besto­chen, unter Druck gesetzt, genö­tigt und über die­ses Pro­dukt belo­gen werden?

Wäh­rend die FDA unter star­kem poli­ti­schen Druck steht, die­se Pro­duk­te voll­stän­dig zuzu­las­sen, stellt sich her­aus, dass Moder­na und Pfi­zer die kli­ni­schen Stu­di­en für ihre Impf­stof­fe mani­pu­liert haben, indem sie die Kon­troll­grup­pe eli­mi­nier­ten und die Daten für immer verschleierten!

https://uncutnews.ch/impfstoffversuche-von-moderna-und-pfizer-durch-impfung-der-kontrollgruppe-manipuliert-eklatanter-wissenschaftlicher-betrug-aufgedeckt/

Kommentare sind geschlossen.