Erstarkter Rubel: Russland kauft Gold jetzt zu “ausgehandeltem Preis”

Die Zen­tral­bank der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on hat ihre Gold­an­kaufs­me­tho­de auf­grund der Stär­kung der hei­mi­schen Wäh­rung geän­dert und wird das Edel­me­tall nun zu einem “aus­ge­han­del­ten Preis” kau­fen. Das teil­te die Regu­lie­rungs­be­hör­de am Don­ners­tag in einer Pres­se­mit­tei­lung mit. Die Maß­nah­me trat am gest­ri­gen Frei­tag (08.04.) in Kraft.

Am 25. März erklär­te die rus­si­sche Zen­tral­bank, sie wer­de bis zum 30. Juni Gold zu einem Fest­preis von 5.000 Rubel (52 US-Dol­lar) pro Gramm kau­fen. Der Fest­preis lag unter dem Markt­wert, da Gold auf dem inter­na­tio­na­len Markt zu etwa 62 US-Dol­lar pro Gramm gehan­delt wird.

 

Kommentare sind geschlossen.