Europa sägt am eigenen Ast: EU-Parlament votiert für Stopp von Gas, Kohle und Öl aus Russland

Euro­pa ist im kon­ti­nen­ta­len Maß­stab wild ent­schlos­sen, Russ­land um jeden Preis durch Sank­tio­nen in die Enge zu trei­ben – obwohl außer Zwei­fel steht, dass sich der Wes­ten damit weit­aus mehr scha­det als Russ­land. Den­noch hat sich das EU-Par­la­ment nun für einen sofor­ti­gen Lie­fer­stopp von Öl, Koh­le und Gas aus Russ­land aus­ge­spro­chen. Ein ener­gie­po­li­ti­scher Kami­kaze­akt, der von rei­ner Gesin­nungs- statt Ver­ant­wor­tungs­po­li­tik nur so strotzt.

Dass im Zwei­fel Russ­land für einen Sieg län­ger frie­ren wird als irgend­ein euro­päi­sches Land für den Frie­den, scheint euro­päi­schen und vor allem deut­schen Poli­ti­kern schlicht nicht in den Schä­del zu gehen – so wenig wie sie begrei­fen, dass die immer dras­ti­sche­ren For­de­run­gen nach mehr Waf­fen­lie­fe­run­gen und mili­tä­ri­scher Hil­fe für die Ukrai­ne nicht nur den Krieg ver­län­gern, son­dern neu­es Öl ins Feu­er gie­ßen und die Gefahr eines drit­ten Welt­krie­ges so recht erhöhen.

Auch die Idio­tie, anzu­neh­men, ein von sei­nen Roh­stof­fen und Ener­gie­vor­rä­ten her zur Aut­ar­kie fähi­ger Staat wie Russ­land kön­ne durch Han­dels­boy­kot­te in die Knie gezwun­gen wer­den, lässt am Ver­stand der Poli­tik in Brüs­sel und Ber­lin ver­zwei­feln. Jede Ton­ne Öl, Gas oder Koh­le, die der Wes­ten Putin nicht mehr abkauft, wird von Indern und Chi­ne­sen mit Kuss­hand ger­ne genom­men – wäh­rend in Deutsch­land die Lich­ter und Hei­zun­gen ausgehen.

Wei­ter­le­sen: https://www.wochenblick.at/politik/europa-saegt-am-eigenen-ast-eu-parlament-votiert-fuer-stopp-von-gas-kohle-und-oel-aus-russland/

 

Kommentare sind geschlossen.