FAZ: Kein erhöhtes Infektionsgeschehen bei Großveranstaltungen

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/jur4

Vie­le Zuschau­er, auch im Aus­land, hat­ten erstaunt und zuwei­len kopf­schüt­telnd reagiert, als sich im bri­ti­schen Som­mer Men­schen­mas­sen im Lon­do­ner Wem­bley-Sta­di­on und auf den Ten­nis-Tri­bü­nen von Wim­ble­don tum­meln durf­ten. Aber anders als man­che Sport­kom­men­ta­to­ren unk­ten, ging Coro­na nicht als Sie­ger vom Platz. Das ergab jeden­falls die Aus­wer­tung des bri­ti­schen „Event Rese­arch Pro­gram­me“, zu dem 37 Groß­ver­an­stal­tun­gen gehör­ten, dar­un­ter die Fuß­ball­eu­ro­pa­meis­ter­schaft, Wim­ble­don und der bri­ti­sche Grand Prix in Sil­ver­stone. Das Infek­ti­ons­ge­sche­hen auf den Rän­gen war dem­nach ver­gleich­bar mit dem Durch­schnitt im Land oder lag sogar darunter.

Kommentare sind geschlossen.