Gesundheitsminister von Israel: Frühere COVID-Impfung sind unwirksam gegen „Delta“-Variante

Hoch­ran­gi­ge Beam­te des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums prä­sen­tier­ten Daten, die auf einen Zusam­men­hang zwi­schen frü­hen Imp­fun­gen und Infek­ti­on mit der Del­ta-Vari­an­te hinweisen.

Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um befürch­tet, dass die­je­ni­gen, die früh gegen COVID geimpft wur­den, zu die­sem Zeit­punkt mög­li­cher­wei­se nicht vor der Del­ta-Vari­an­te geschützt sind.

Yedi­ot Aha­ro­not berich­te­te, dass Dr. Arik Haas vor kur­zem dem Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um die aggre­gier­ten Daten über die wach­sen­de Zahl von Del­ta-Vari­an­ten-Infek­tio­nen vor­ge­legt hat. Die Daten, die dem Epi­de­mie-Behand­lungs­team des Minis­te­ri­ums vor­ge­legt wur­den, zei­gen, dass es eine wach­sen­de Kor­re­la­ti­on zwi­schen den­je­ni­gen, die früh geimpft wur­den – nor­ma­ler­wei­se im Janu­ar – und neu­en Infek­tio­nen gibt.

https://uncutnews.ch/gesundheitsminister-von-israel-fruehere-covid-impfung-sind-unwirksam-gegen-delta-variante/


 

Kommentare sind geschlossen.