Impfkampagne an deutschen Schulen

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/s8by

Sti­ko für Pro­pa­gan­da misssbraucht?

Wie eng Medi­en und Poli­tik bei der Durch­set­zung der Impf­pro­pa­gan­da zusam­men­ar­bei­ten und wel­che bewuss­ten Unge­nau­ig­kei­ten in die jour­na­lis­ti­sche Bericht­erstat­tung Ein­gang fin­den, das zeigt sich mus­ter­gül­tig beim jüngs­ten Kurs­wech­sel der deut­schen Stän­di­gen Impf­kom­mis­si­on (Sti­ko) in ihrer Hal­tung zur Imp­fung von 12- bis 17-jäh­ri­gen. Das Gre­mi­um war nach mona­te­lan­gem, unver­schäm­tem Druck der Poli­tik ver­gan­ge­ne Woche ein­ge­knickt – und hat­te ange­kün­digt, ent­ge­gen frü­he­rer Erklä­run­gen nun doch eine Impf­emp­feh­lung für Jugend­li­che aus­zu­spre­chen. Zwar ist die­se an Bedin­gun­gen geknüpft – doch die inter­es­sie­ren niemanden.

Vom Robert-Koch-Insti­tut (RKI) und der deut­schen „Ver­öf­fent­lich­keit“ wur­de die­se Besei­ti­gung der letz­ten Hür­de sogleich mit gro­ßer Genug­tu­ung und tri­um­phie­rend zum Anlass genom­men, unver­züg­lich die Impf­kam­pa­gne auf die Min­der­jäh­ri­gen aus­zu­wei­ten – und die geplan­ten Jugend-Mas­sen­imp­fun­gen ein­zu­läu­ten. Die Impf­her­stel­ler und welt­größ­ten Kri­sen­pro­fi­teu­re kön­nen eben­falls auf­at­men – ihre die neu­en Ziel­grup­pen sind gesi­chert. Und schon trom­meln Deutsch­lands öffent­lich-recht­li­che Medi­en für Impf­pro­gram­me an Schu­len, die bereits in ers­ten Bun­des­län­dern sys­te­ma­tisch anlaufen.

Kommentare sind geschlossen.