Impfpass in Frankreich: rund 40 % weniger Restaurantbesuche

Quel­le Kurz­link: https://ogy.de/5dmv

Eine vom SDI (Syn­di­cat des indé­pen­dants et des TPE) durch­ge­führ­te Umfra­ge unter Restau­rant­be­sit­zern über die Aus­wir­kun­gen des Impf­pas­ses hat erge­ben, dass die über­wie­gen­de Mehr­heit der fran­zö­si­schen Restau­rants seit der Ein­füh­rung des Impf­pas­ses einen Besu­cher­rück­gang von 40 % zu ver­zeich­nen hat.

Die Umfra­ge wur­de an acht Tagen, zwi­schen dem 9. und 16. August, bei einer Grup­pe von 300 Restau­rant­be­sit­zern zu den ers­ten Fol­gen der Ein­füh­rung des Impf­pas­ses durch­ge­führt, der seit dem 9. August obli­ga­to­risch ist. Das Ergeb­nis: 87 % von ihnen beob­ach­te­ten einen Rück­gang der Kund­schaft und damit des Umsat­zes. 73 % der Letz­te­ren gaben an, dass die­ser Rück­gang in der Grö­ßen­ord­nung von 40 % liegt.

Kommentare sind geschlossen.