Israelis demonstrieren: „Wir sind keine Laborratten!“

In Tel Aviv gehen hun­der­te gegen die soge­nann­ten „Auf­fri­schungs­imp­fun­gen“ auf die Stra­ße. Hin­ter­grund: Nach­dem das Land (und zwar wohl eher wegen, nicht trotz der Imp­fun­gen) eine mas­si­ve Infek­ti­ons­wel­le erfährt, bei der voll­stän­dig Geimpf­te die Haupt­vek­to­ren der Über­tra­gung sind und auch die Mehr­heit der schwe­ren Ver­laufs­fäl­le stel­len, tritt die Regie­rung die Flucht nach vor­ne an – durch die nun allen Geimpf­ten emp­foh­le­ne drit­te Sprit­ze, nach dem Mot­to „Die drit­te Dosis gegen die vier­te Welle“.

Hier­für wird in Isra­el aktu­ell eine mas­si­ve Impf­pro­pa­gan­da betrie­ben, die denen aus der Anfangs­zeit der Imp­fun­gen im Dezem­ber in nichts nach­steht. Seit etwa einem Monat wer­den die über 60-jäh­ri­gen mit die­ser Auf­fri­schungs­imp­fung „beglückt“, am ver­gan­ge­nen Frei­tag kamen auch die über 50-jäh­ri­gen Mit­ar­bei­ter des israe­li­schen Gesund­heits­we­sens in deren „Genuss“.

https://report24.news/israelis-demonstrieren-gegen-dritte-impfung-wir-sind-keine-laborratten/

Kommentare sind geschlossen.