Kinderimpfung: ARD-Faktenfinder schießt gegen Oskar Lafontaine

Oskar Lafon­tai­ne rief mit dem Post „Kin­der kei­nen unnö­ti­gen Risi­ken aus­set­zen – Kin­der­imp­fung bleibt ver­ant­wor­tungs­los“ das ARD-Wahr­heits­mi­nis­te­ri­um auf den Plan. Der Poli­ti­ker wehrt sich.

Unter der Über­schrift „Star­ke Wor­te, schwa­che Quel­le“ setzt sich der ARD-„Faktenfinder“ mit mei­nem unten­ste­hen­den Post „Kin­der kei­nen unnö­ti­gen Risi­ken aus­set­zen – Kin­der­imp­fung bleibt ver­ant­wor­tungs­los“ aus­ein­an­der (https://www.tagesschau.de/…/lafontaine-impfungen-101.html). Der Autor Patrick Gen­sing ist der Lei­ter des „Tagesschau.de“-Onlineportals „Fak­ten­fin­der“. Sein Bei­trag lässt nur den Schluss zu, dass er nicht lesen und sich mit Argu­men­ten ande­rer nicht aus­ein­an­der­set­zen kann. Für Fak­ten ist die­ser „Fak­ten­fin­der“ blind.

https://www.mmnews.de/politik/169114-ard-faktenfinder-schiesst-gegen-oskar-lafontaine-wegen-kritik-an-kinderimpfung

Kommentare sind geschlossen.